Warenkorb
 

Interview mit einem Vampir

Claudias Story

Bereits als kleines Mädchen wird sie von dem Vampir Lestat verwandelt und lebt fortan mit ihren beiden Vampir-Vätern Louis de Pointe du Lac und Lestat de Lioncourt auf einem herrschaftlichen Anwesen. Viele Jahre des vollkommenen Glückes vergehe, bis sich allmählich Unzufriedenheit bei Claudia einstellt, weil sie von jedem wie ein kleines Kind behandelt wird, obwohl sie doch inzwischen schon reich an »Lebenserfahrung« ist! Mit der Unzufriedenheit steigt auch ihr Verlangen nach Blut…

Claudia – Waise, Tochter, Opfer, Monster…
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 01.10.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-78249-6
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 22,1/15,1/2,5 cm
Gewicht 677 g
Illustrator Ashley Marie Witter
Verkaufsrang 42105
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Fluch oder Segen?

Anneke Ulrich, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Ist ein unsterbliches Leben wirklich ein Segen - oder viel eher ein Fluch? Und ist jeder dafür geschaffen, Menschen töten zu müssen, damit man selbst überlebt? Ein unbeschreibliches Buch, das sich mit diesem Thema befasst und ein ganz anderes Licht auf Vampire wirft. Die atemberaubende Story von Anne Rice - aus der Sicht von Claudia und als Graphic Novel. Die Illustrationen sind wunderschön und vermitteln die schaurig melancholische Stimmung perfekt! Ein Muss für alle Vampir-Fans!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Die Romanvorlage zum Film. Jedoch viel besser, spannender und tiefergehend.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
10
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Sulzbach am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

So sieht klassische Vampir-Literatur aus! Toll geschrieben mit einem drückenden und düsteren Inhalt.

von Sandra Bischoff aus Bad Oeynhausen am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Interessante und wirklich schöne Umsetzung der Charaktere, zeichnet den Comic zu Anne Rices “Interview mit einem Vampir“ aus. Hier geht es vor allem um Claudia. Wirklich toll.

Die Geschichte aus Claudias Sicht
von meggie aus Mertesheim am 15.06.2014

Claudia wird als kleines Mädchen von dem Vampir Lestat ebenfalls in einen Vampir verwandelt. Von nun an ist sie gefangen in ihrem Körper. Ihr Geist entwickelt sich, doch sie bleibt ewig ein kleines Kind – und wird auch so behandelt. Zusammen mit Louis und Lestat verbringt sie ihre Zeit, trinkt Blut und lernt immer mehr aus Büche... Claudia wird als kleines Mädchen von dem Vampir Lestat ebenfalls in einen Vampir verwandelt. Von nun an ist sie gefangen in ihrem Körper. Ihr Geist entwickelt sich, doch sie bleibt ewig ein kleines Kind – und wird auch so behandelt. Zusammen mit Louis und Lestat verbringt sie ihre Zeit, trinkt Blut und lernt immer mehr aus Büchern. Bis sie sich entschließt, nicht mehr als Kind angesehen zu werden. So macht sich in ihr eine Unzufriedenheit breit, die sie letztendlich dazu treibt, sich gegen Lestat zu wehren und ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Das Buch „Interview mit einem Vampir“ ist vielen bekannt. Anne Rice hat mit ihrem Vampir Lestat eine Figur erschaffen, die die Nation spaltet. Er wird geliebt oder gehasst. Auch die Verfilmung mit Tom Cruise, Brad Pitt und Kirsten Dunst ist ein Must-see. Aus allem heraus sticht dann auch die Figur der Claudia, die als junges Kind von Lestat in eine Vampirin verwandelt wird. Ihr wird nun ein eigener Comic gewidmet: Claudias Story. Die Graphic Novell ist wunderschön gestaltet. Die in Sepia gehaltenen gezeichneten Bilder drücken eine sehr düstere Stimmung aus. Es gibt nur eine Farbe, die ab und zu auftaucht: rot. Wie man sich denken kann, ist es das Blut oder gar blutige Tränen sowie Feuer, die in rot gehalten sind. Claudia ist treffend gestaltet. Sie ist jung, unschuldig und dies zieht sich auch durch die Graphic Novell durch. Nur an manchen Stellen ist der Gesichtsausdruck dann doch eher der einer erwachsenen Frau. Die Vampire Lestat und Louis passen von den Zeichnungen her auch zu deren Wesen. Lestat herrisch und bestimmend, Louis depressiv und zerrissen. Sich das ganze als Comic anzuschauen macht auch wieder Lust darauf, den Film zu sehen. Vielleicht diesmal mit anderen Augen, da man sich jetzt doch mehr in Claudia hineinversetzen kann. Ihr Missmut, in einem Mädchenkörper gefangen zu sein, obwohl ihr Geist der einer reifen Frau ist, wird auch durch die Zeichnungen wunderschön ausgestrahlt. Fazit: Jeder Comic- und Graphic-Novell-Liebhaber wird an der Adaption seine helle Freude haben.