Warenkorb
 

Abgeschlagen

True-Crime-Thriller

Die Paul Herzfeld-Reihe Band 1

Der neue True-Crime-Thriller von Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner und SPIEGEL-Bestseller-Autor Michael Tsokos ist der Auftakt einer neuen True-Crime-Reihe um den Rechtsmediziner Paul Herzfeld, bekannt aus »Abgeschnitten« von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos.

Rechtsmediziner Paul Herzfeld ist irritiert, als sich sein Vorgesetzter, Prof. Schneider, bei der Obduktion einer zerstückelten Frauenleiche überraschend schnell auf eine Machete als Tatwaffe festlegt. Auch der Sektionsassistent wirkt ungewöhnlich nervös und fahrig. Und tatsächlich taucht kurz darauf das blutverschmierte Mordwerkzeug in einer Kieler Parkanlage auf: eine kunstvoll verzierte Machete. Von den Medien wird Schneider sofort als rechtsmedizinisches Genie gefeiert, sein Aufstieg zum Direktor der Kieler Rechtsmedizin scheint reine Formsache. Doch dann gesteht der Hausmeister des Instituts Herzfeld, dass er die Machete schon einmal gesehen hat und dass die tote Frau für ihn keine Unbekannte ist …

»Paul Herzfeld ist zurück! Fesselnd. Packend. Faszinierend. Eine rechtsmedizinische Achterbahnfahrt. Die Vorgeschichte von 'Abgeschnitten' mit einem noch höheren True-Crime-Faktor.« Sebastian Fitzek

»Abgeschlagen« basiert auf echten Fällen, authentischen Ermittlungen und der jahrelangen Erfahrung des bekanntesten deutschen Rechtsmediziners.

Entdecken Sie auch die anderen True-Crime-Thriller von Michael Tsokos:
»Abgeschnitten«, verfasst zusammen mit SPIEGEL-Bestseller-Autor Sebastian Fitzek, sowie die Fred Abel-Reihe »Zerschunden«, »Zersetzt« und »Zerbrochen« zusammen mit Andreas Gößling.
Portrait
Prof. Dr. Michael Tsokos, Jahrgang 1967, leitet seit 2007 das Institut für Rechtsmedizin der Charité und das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin in Berlin. Seit 2014 ist er zudem ärztlicher Leiter der ersten BerlinerGewaltschutzambulanz an der Charité. Michael Tsokos ist als rechtsmedizinischer Experte im In- und Ausland tätig. Er ist Herausgeber und Autor mehrerer rechtsmedizinischer Fachbücher sowie von zahlreichen  populärwissenschaftlichen Sachbüchern und TrueCrime-Thrillern, die allesamt Bestseller waren und bisher in über zwanzig Sprachen übersetzt wurden. Abgeschnitten wurde von Ziegler Film verfilmt und wird 2018 in die deutschen Kinos kommen. Nach seinem Engagement für die Vereinten Nationen zur Identifizierung der Kriegsopfer im ehemaligen Jugoslawien 1998 und 1999 war er Ende 2004 und 2005 maßgeblich an der Identifizierung der deutschen Tsunami Opfer in Thailand beteiligt und zuletzt an der Identifizierung der deutschen Opfer des Attentates in Istanbul Anfang 2016. Sein besonderes Engagement gilt seit über 20 Jahren der klinischen Rechtsmedizin und hierbei besonders der Kindesmisshandlung.Michael Tsokos ist unter anderem Träger des Wissenschaftspreises der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin und Botschafter des Deutschen Kindervereins.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 01.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52438-1
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 20,8/13,4/3,2 cm
Gewicht 381 g
Verkaufsrang 245
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Wie alles begann...

Helene Ewald, Thalia-Buchhandlung Dallgow

Mit "Abgeschlagen" hat Michael Tsokos seine Vorgeschichte zu "Abgeschnitten" kreiert, welches er mit Sebastian Fitzek zusammen geschrieben hat. Ein rasanter Paul-Herzfeld-Thriller der einem Gänsehaut beschert und in dem alles seinen Anfang nimmt...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
22
3
3
2
0

der absolute Hammer !!!
von Bernhard Schilling am 03.06.2019

Konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen …. ein Thriller vom Allerfeinsten. Prof. Dr. Michael Tsokos lässt seine Leser bei der täglichen Arbeit "zuschauen" .... aber: kein Buch für schwache Nerven. Aus meiner Sicht: klare Weiteremfehlung, 5 Sterne Der nächste Thriller "Abgeschnitten" von Fitzek / Tsokos liegt schon griffb... Konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen …. ein Thriller vom Allerfeinsten. Prof. Dr. Michael Tsokos lässt seine Leser bei der täglichen Arbeit "zuschauen" .... aber: kein Buch für schwache Nerven. Aus meiner Sicht: klare Weiteremfehlung, 5 Sterne Der nächste Thriller "Abgeschnitten" von Fitzek / Tsokos liegt schon griffbereit neben mir, gleich geht's los !!

Nichts für Weicheier
von World of books and dreams am 31.05.2019

In einem Park wird die Leiche eines Mannes gefunden, in seinen Armen hält er den abgetrennten Arm einer Frau und in zwei Koffern, die bei ihm stehen, befinden sich die weiteren Leichenteile. Rechtsmediziner Paul Herzfeld wird zur Obduktion dazu gerufen, bei der er von seinem Vorgesetzten Schneider verblüfft wird. Dieser scheint ... In einem Park wird die Leiche eines Mannes gefunden, in seinen Armen hält er den abgetrennten Arm einer Frau und in zwei Koffern, die bei ihm stehen, befinden sich die weiteren Leichenteile. Rechtsmediziner Paul Herzfeld wird zur Obduktion dazu gerufen, bei der er von seinem Vorgesetzten Schneider verblüfft wird. Dieser scheint nicht nur den Toten auf den ersten Blick erkannt zu haben, sondern weiß auch sofort die Tatwaffe einzuordnen, eine Machete. Der Tote ist ein bereits Verurteilter Täter, der mit einer Machete eine Frau verstümmelte. Als kurz darauf im Park tatsächlich die Machete gefunden wird, scheint es, als wäre für Prof. Schneider kein Halt mehr beim Erklimmen der Karriereleiter. Lediglich Paul Herzfeld hat seine Zweifel. Meine Meinung Ich habe bereits mehrere Bücher aus der Feder des Deutschen Gerichtsmediziners Michael Tsokos gelesen, die ich allesamt regelrecht verschlungen habe. Dementsprechend war ich neugierig auf den neuen Thriller. Von Beginn an ist das Buch spannend und es kommt schon zu den ersten Szenen, die nichts für schwache Nerven sind. Michael Tsokos weiß zu gut, wie er bestimmte Taten beschreiben kann, um das dementsprechende Entsetzen beim Leser hervorzurufen. Aber nicht nur das, man spürt hier auf jeder Seite: der Mann weiß halt einfach auch, wovon er schreibt. Der Schreibstil liest sich absolut leicht und flüssig und die vierhundert Seiten habe ich an einem Abend auf dem Sofa verschlungen. Wie bereits erwähnt, es ist absolut spannend von der ersten Seite an und auch wenn danach für einen Moment das Tempo herausgenommen wird, wird es auch schnell wieder richtig fesselnd. Aber Vorsicht: mit detaillierten Beschreibungen diverser Verletzungen wird hier nicht gegeizt. Trotzdem hält es sich für meinen Geschmack in einem Rahmen, der bei mir noch nicht zum Würgen führte. Aber trotzdem nicht unbedingt für zartbesaitete Leser gedacht. Was mir an diesem True Crime Thriller besonders “gefallen” hat, sind die tatsächliche Fälle des Gerichtsmediziners, die er hier ganz geschickt mit in den Thriller einbaut. Das alles wirkt einfach erschreckend real und glaubwürdig. Auch die Lösung des Falles und die Wege dorthin sind schlüssig und stimmig. Wie schon aus der Trilogie bekannt, ist auch hier Dr. Paul Herzfeld der Protagonist des Thrillers. Allerding spielt dieses Buch in einem deutlich früheren Zeitraum und ist so etwas wie die Vorgeschichte. Aus der Perspektive Herzfelds in dritter Person wird hier berichtet, allerdings gibt es immer wieder geschickte Perspektivenwechsel, die den Leser auch immer wieder neugierig machen. Die Charaktere, allen voran Herzfeld, wirken auf mich authentisch und lebendig. Herzfeld kannte ich ja bereits und auch wenn er hier noch deutlich jünger ist, so ist er doch schon der, den man erleben durfte. Er ist nicht so leicht aufs Glatteis zu führen und auch wenn er häufiger aus dem Bauch heraus handelt, steht er zu dem, was er tut. Aber auch alle weiteren Nebencharaktere wirken durchdacht, man erhält zu jedem die notwendigen Informationen, um sich selbst ein Bild zu machen. Mein Fazit Spannend von Beginn bis zum Ende, interessante Figuren und eine Tat, die den Leser durchaus Schauern lassen lassen den Thriller zu einem Pageturner werden. Man spürt natürlich, dass Michael Tsokos allein auf Grund seines Berufes über ein entsprechendes Hintergrundwissen verfügt, aber er kann auch mitreißend schreiben. Wer die Herzfeld Trilogie bereits kennt, wird auch hier spannende Lesestunden genießen können, für alle anderen: greift ruhig zu! Nichts für schwache Nerven!

Nichts für schwache Nerven!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lohr am 20.05.2019

Paul Herzfeld ist Rechtsmediziner in Kiel. Sein neuester Fall ist die Obduktion einer Frau, deren Leiche total zerstückelt ist. Sein Chef, Professor Schneider überrascht alle, indem er sofort vermutet, dass die Frau mit einer Machete umgebracht wurde. Das führt zu einem großen Medienrummel und sein Aufstieg auf der Karriereleite... Paul Herzfeld ist Rechtsmediziner in Kiel. Sein neuester Fall ist die Obduktion einer Frau, deren Leiche total zerstückelt ist. Sein Chef, Professor Schneider überrascht alle, indem er sofort vermutet, dass die Frau mit einer Machete umgebracht wurde. Das führt zu einem großen Medienrummel und sein Aufstieg auf der Karriereleiter scheint damit gesichert zu sein. Doch dann stellt sich heraus, dass Schneider die tote Frau kennt und auch die Machete schon einmal gesehen hat... Ich habe vorher noch kein Buch von Michael Tsokos gelesen, hatte aber schon viel von seinen Büchern gehört. Das Buch hat mich gleich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen, mich richtig gefesselt und fasziniert. Die Spannung konnte während des ganzen Buches gehalten werden und so habe ich die ganze Zeit auf das Ende hin gefiebert. Der Thriller ist auf jeden Fall nichts für zartbesaitete Gemüter, denn es fließt ganz schön viel Blut und es geht ganz schön grausam zu. Doch mir hat das nichts ausgemacht, denn ich lese ganz solche Bücher und habe es bis zum Schluss genossen.