Warenkorb
 

Drei Schritte zu dir

Roman. Das Buch zum Film

Weitere Formate


Das Buch zum neuen Blockbuster im Sommer 2019

»Ich habe die Bedeutung von menschlicher Berührung nie verstanden...bis ich sie nicht haben konnte.«

Stellas einzige Überlebenschance ist eine neue Lunge. Bis es soweit ist, muss sie sich von allem und jedem fernhalten, um ihr ohnehin schwaches Immunsystem nicht zu gefährden. Ohne Ausnahme.

Will ist ganz anders – er lässt sich nicht unterkriegen und ist bereit, auf volles Risiko zu gehen. Sobald er 18 ist, wird er dem Krankenhaus den Rücken kehren, um endlich mehr von der Welt zu sehen.

Vor allem aber ist Will jemand, von dem Stella sich fernhalten muss. Wenn er sie auch nur anpustet, könnte sie infiziert werden. Beide könnten sterben. Aber je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr fühlt sich der vorgeschriebene Sicherheitsabstand zwischen ihnen wie eine Strafe an. Wäre ein bisschen mehr Nähe wirklich so tödlich – vor allem, wenn sie verhindert, dass ihre Herzen brechen?

Portrait
Lippincott, Rachael
Rachael Lippincott wurde in Philadelphia geboren und wuchs in Pennsylvania auf. Sie absolvierte einen BA Studiengang in English Writing an der University of Pittsburgh. Zurzeit lebt sie in Pittsburgh, Pennsylvania, wo sie ihre Zeit zwischen dem Schreiben und dem Betrieb eines Foodtrucks aufsplittet.

Daughtry, Mikki
Mikki Daughtry stammt aus Atlanta, Georgia. Sie hat einen Abschluss in Theaterwissenschaften von der Brenau University. Mikki Daughtry lebt in Los Angeles, wo sie als Drehbuchautorin arbeitet.

Iaconis, Tobias
Tobias Iaconis wurde in Deutschland als Sohn eines Amerikaners und einer Deutschen geboren. Er studierte Englische Literatur am Haverford College in Philadelphia und arbeitet nun als Drehbuchautor in Los Angeles, wo er mit seiner Familie lebt.

Frey, Nina
Nina Frey, geboren in Heidelberg, studierte Anglistik und Germanistik in Hamburg. Sie arbeitete lange im Kunsthandel in Hamburg, London und Berlin. Heute lebt sie als freie Übersetzerin in Wien.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 304
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 24.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76252-6
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,5/15,7/3,3 cm
Gewicht 525 g
Originaltitel Five Feet Apart
Übersetzer Nina Frey
Verkaufsrang 31
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

"Kann man jemanden lieben, den man nicht berühren darf?"

Nancy Nguyen, Thalia-Buchhandlung Plauen

Wie vielleicht viele andere Leser und Leserinnen bin ich auf dieses Buch durch den Trailer zum dazugehörigen Film gestoßen. Denn dieses Buch wurde aus dem Filmdrehbuch herausgearbeitet. Der Trailer hat mich neugierig gemacht und das Buch hat mich dann gänzlich verzaubert. Und nun bin ich voller Vorfreude auf meinen Kinobesuch in "Drei Schritte zu dir". In "Drei Schritte zu dir" geht es um Stella und Will, die beide an Mukoviszidose leiden. Die Krankheit und der Alltag der Betroffenen wird sehr gut wiedergegeben, ohne das es zu klinisch wirkt oder man zu vielen medizinischen Fachbegriffen begegnet, mit denen man nichts anzufangen weiß. Stella ist eine echte Kämpferin, die sich strikt an ihren Patientenplan hält. Sie will leben und hofft auf eine neue Lunge. Will ist ein kleiner Rebell und zählt die Tage bis zu seinem 18. Geburtstag. Denn ab diesem Zeitpunkt kann er über seine Behandlungen selbst entscheiden. Denn sein ganzes Leben lang zieht er, dank seiner Mutter, von einem Krankenhaus ins nächste. Stella und Will könnten unterschiedlicher nicht sein, dennoch fühlen sie sich stark voneinander angezogen. Doch es gibt ein Problem. Ein gewaltiges Problem. Mukoviszidose Patienten sind gefährlich füreinander, denn die Ansteckungsgefahr ist sehr hoch und kann tödlich enden. Deswegen hat Abstand absolute Priorität. Doch kann man auf Abstand bleiben, wenn aufkommende Gefühle und die Liebe im Spiel sind? Wenn die Suche nach Nähe unerträglich wird? Wird es ein Happy End für Stella und Will geben? Ich bin absolut verliebt in dieses Buch. Ich bin verliebt in Stella. Ich bin verliebt in Will. Der Schreibstil war locker und leicht zu lesen, aber gleichzeitig auch fesselnd, sodass ich "Drei Schritte zu dir" an einem Tag förmlich inhaliert habe. Ich habe gelacht, aber auch bittere Tränen geweint. Mein Herz ist mehrfach gebrochen und wurde wieder zusammengeflickt. Ein absolut berührender Roman für Jung und Alt. "Drei Schritte zu dir" kann sich in eine Reihe mit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green und mit "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag stellen. Also lest es und geht dann mit einer Ladung Taschentücher ins Kino! ;-)

An der Oberfläche gekratzt...

Saskia Papen, Thalia-Buchhandlung Kleve

Das Buch an sich ist sehr schön geschrieben, jedoch fehlt mir ein wenig die Tiefe und die Dramatik. Für Fans von John Green, definitiv eine Leseempfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
9
4
2
0
0

Gefühlvoll, spannend und fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Niederndodeleben am 13.06.2019

ich hatte den Trailer des demnächst startenden Films gesehen und dieser hat mein Interesse geweckt. Da der Filmstart noch etwas in der Zukunft lag, habe ich mir das Buch gekauft um die Wartezeit zu verkürzen. Das Buch hatte ich innerhalb von 3 Tagen durchgelesen, da es so fesselnd war, dass ich es nicht aus der Hand legen konnt... ich hatte den Trailer des demnächst startenden Films gesehen und dieser hat mein Interesse geweckt. Da der Filmstart noch etwas in der Zukunft lag, habe ich mir das Buch gekauft um die Wartezeit zu verkürzen. Das Buch hatte ich innerhalb von 3 Tagen durchgelesen, da es so fesselnd war, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Es geht um Stella und Will die fast die gesamte Kindheit in Krankenhäusern verbracht haben. Während Stella immer im selben Krankenhaus behandelt wurde, ist Will in fast allen Krankenhäusern auf der Welt behandelt worden bis sie sich dann in Stellas Krankenhaus begegnen und sich mit der Zeit ineinander verlieben, obwohl die Krankheit es ihnen verbietet. Wunderschöne und sehr traurige Liebesgeschichte. An einigen Stellen kamen mir beim Lesen die Tränen. Ich kann das Buch definitiv weiterempfehlen und werde es bestimmt noch einige Male lesen.

Außergewöhnliche Geschichte über eine junge Liebe
von Bücherwelten am 05.06.2019

Das Cover finde ich wirklich großartig. Nicht nur von der Aufmachung her und weil es absolut auffällig ist, sondern weil es auch einen ganz tollen Bezug zum Buch hat. Stella hat Mukoviszidose. Aber sie hat alles im Griff, soweit wie man das mit ihrer Krankheit eben haben kann. Sie hat eine App programmiert, führt eine To Do L... Das Cover finde ich wirklich großartig. Nicht nur von der Aufmachung her und weil es absolut auffällig ist, sondern weil es auch einen ganz tollen Bezug zum Buch hat. Stella hat Mukoviszidose. Aber sie hat alles im Griff, soweit wie man das mit ihrer Krankheit eben haben kann. Sie hat eine App programmiert, führt eine To Do Liste und lebt ihr Leben genau nach Plan, denn sie hofft darauf, eines Tages endlich eine Spenderlunge zu erhalten. Nebenbei versucht sie noch ihre getrennt lebenden Eltern zu versöhnen. Aber dann trifft sie während ihres aktuellen Krankenhausaufenthaltes auf Will, der ihr Leben komplett auf den Kopf stellt. Will hat ebenfalls Mukoviszidose, hat sich aber eine weitere Infektion zugezogen, so dass er nicht mehr die Chance auf eine Spenderlunge hat. Wenn Stella und er sich zu nahe kommen, wird das tödlich für Stella sein. Noch dazu ist Will ein Rebell, der Behandlungspläne gerne mal ignoriert, was Kontrollfreak Stella in den Wahnsinn treibt. Beide finden auf ihre Art zueinander ohne sich körperlich je nah sein zu können. Der Schreibstil ist wirklich sehr gut und sehr einfach. Und durch die große Schrift im Buch kann man sehr schnell lesen, so dass man in kurzer Zeit durch das Buch durchfliegen kann. Dazu ist die Geschichte noch recht simpel und unkompliziert, enthält aber eine wichtige Botschaft. Es geht um Lebenszeit, wie viel man davon hat oder wie viel man nicht davon hat und wie wichtig es ist, seine Zeit sinnvoll zu nutzen. Denn es kann so schnell zu Ende sein, egal ob krank oder nicht. Die Hauptcharaktere fand ich sympathisch und keiner von ihnen war irgendwie langweilig oder übertrieben: Der homosexuelle Poe, den Stella schon ein Jahrzehnt lang kennt und mit dem sie schon viele Krankenhausaufenthalte durchgestanden hat, denn er hat ebenfalls MS, der rebellische und coole Will und die schlaue Stella, alle drei sind sehr authentisch. Dieses Buch beschreibt ein Thema, das sicher sehr viele Menschen berührt und viele, so wie ich selbst auch, wissen bestimmt gar nicht so recht Bescheid über MS. Man hört immer mal wieder davon, aber welche Auswirkungen es haben kann, darüber machen sich die wenigsten Gedanken. Die Menschen, mit denen man wahrscheinlich am meisten Zeit in so einer Situation verbringt, nämlich andere MS Patienten, darf man nicht berühren, denn eine Berührung kann den Tod bedeuten. Mir war das auf jeden Fall vor diesem Buch nicht bewusst. Fazit Einfach eine schöne Geschichte, die sich locker und schnell lesen lässt. Noch dazu ist sie sehr bewegend und lässt einen darüber nachdenken, was wirklich wichtig ist im Leben. Was bringt einem die viele Lebenszeit, wenn man sie nicht sinnvoll nutzt? Mir hat das Buch sehr gut gefallen, aber es hat mich jetzt emotional nicht umgehauen, dazu hat mir einfach ein bisschen was gefehlt. Aber trotzdem war ich sehr froh, es gelesen zu haben und empfehle es sehr gerne weiter. Ich werde mir auch den Film dazu ansehen, der ab 20. Juni im Kino läuft.

Sehr ehrlich und direkt.
von Thebooknista am 01.06.2019

»Ich habe die Bedeutung von menschlicher Berührung nie verstanden...bis ich sie nicht haben konnte.« Stellas einzige Überlebenschance ist eine neue Lunge. Bis es soweit ist, muss sie sich von allem und jedem fernhalten, um ihr ohnehin schwaches Immunsystem nicht zu gefährden. Ohne Ausnahme. Will ist ganz anders – er lässt si... »Ich habe die Bedeutung von menschlicher Berührung nie verstanden...bis ich sie nicht haben konnte.« Stellas einzige Überlebenschance ist eine neue Lunge. Bis es soweit ist, muss sie sich von allem und jedem fernhalten, um ihr ohnehin schwaches Immunsystem nicht zu gefährden. Ohne Ausnahme. Will ist ganz anders – er lässt sich nicht unterkriegen und ist bereit, auf volles Risiko zu gehen. Sobald er 18 ist, wird er dem Krankenhaus den Rücken kehren, um endlich mehr von der Welt zu sehen. Vor allem aber ist Will jemand, von dem Stella sich fernhalten muss. Wenn er sie auch nur anpustet, könnte sie infiziert werden. Beide könnten sterben. Aber je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr fühlt sich der vorgeschriebene Sicherheitsabstand zwischen ihnen wie eine Strafe an. Wäre ein bisschen mehr Nähe wirklich so tödlich – vor allem, wenn sie verhindert, dass ihre Herzen brechen? (Quelle: dtv.de) ---Was muss ich noch wissen?: Die Autoren haben ganze Arbeit geleistet. Ich hatte nie das Gefühl eine Geschichte zu lesen, sondern als stummer Zuschauer alles hautnah zu erleben. Selten fühlte ich mich beim Lesen machtlos, doch 'Drei Schritte zu dir' hat genau dieses in mir ausgelöst. Ein wesentlicher Auslöser hierfür ist wohl der Schreibstil, welcher sehr ehrlich und direkt ist. Gefühle werden unverfälscht beschrieben, was mitunter aus der Perspektive des Buches herrührt. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive erzählt, wobei die Sicht in gleichmäßigen Rhythmus zwischen den beiden Hauptprotagonisten wechselt. Hierdurch erlebt man Gefühle und Schicksale hautnah mit, was dem Empfinde des stummen Zuschauers noch verstärkt. Zudem sind die Charaktere ein Traum! Nicht nur das jeder Einzelne so facettenreich ist, sondern auch weil man sich als Leser sehr schnell verbunden mit ihnen fühlt. Die Hauptthematik von 'Drei Schritte zu dir' ist die Krankheit Mukoviszidose. Die Krankheit wird nicht verschönt und ist auch keine neben Geschichte der Hauptstory, Mukoviszidose zieht sich von Anfang bis Ende durch dieses Buch und bestimmt die ganze Geschichte. Denn eins sollte man nicht aus den Augen verlieren, dies ist keinesfalls eine typische Liebesgeschichte zwischen zwei Teenagern. Sondern der stille Wunsche, eine unsichtbare Mauer zu überwinden. Meines Erachtens wurden die heiklen Themen der Krankheit, dessen Therapien und einer verbotenen Liebe, harmonisch gut vereint. ---Zugreifen?: Wenn Ihr ein besonderes Buch, der etwas andere verboten Liebe, lesen wollt. Welches zudem mit unglaublich tollen Charakteren aufwartet. ---Weglegen?: Wenn Ihr für euch sagen könnt, dass Bücher über Krankheiten und Verlust nichts für euch sind. Wenn euch dieses Thema mehr belastet würde, als das es Lesefreude auslöst. ---Also?: Die Geschichte, zwischen Stella und Will, ist etwas ganz besonders. Gerade die einzigartige Spannung zwischen den beiden Protagonisten, sowie deren verwobenen Schicksale, macht aus diesem Buch eines der herzzerreisesten Geschichten, die ich bis jetzt gelesen habe. Wahrscheinlich würden viele Kritiker dieses Buch als ein reines Klitsche bezeichnen, welches wohl auch irgendwo erfüllen wird. Dennoch ist es so offen und ehrlich, dass ich dem Buch Klischee wohl kaum übelnehmen kann. Ich habe dieses Buch geliebt und kann es jedem wirklich nur ans Herz legen. 'Drei Schritte zu dir' bekommt von mir 5 von 5 Sterne.