Warenkorb
 

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino epos. Jetzt 60 EUR günstiger sichern.**

Bratapfel am Meer

Romantischer Winterroman

»Bring meine Kette zurück zu meiner großen Liebe, nach Juist!« Nur wenige Stunden vor ihrem Tod hat Caros Patientin ihr dieses Versprechen abgenommen. Nun steht Caro auf dem Klinikflur, der ihr alltäglicher Arbeitsplatz ist, und hält Elfriedes kunstvoll gearbeitete Perlenkette in den Händen. Sie spürt, dass dieses Schmuckstück ein ganz besonderes Geheimnis birgt, und beschließt, zum Jahreswechsel auf die kleine Nordseeinsel Juist zu fahren. So kann sie Elfriedes Wunsch erfüllen und sich, bei eisigem Wind und rauer Brandung vor den Fenstern, mit heißem Apfelpunsch die kleine Auszeit nehmen, nach der sie sich schon lange sehnt.

»Ich habe sehnsüchtig auf das neue Buch von Anne Barns gewartet und wurde nicht enttäuscht.« Leserstimme auf Amazon

»Ein wunderschöner Roman, der mich zum Lachen und Weinen gebracht hat.« Leserstimme auf Lovelybooks über »Apfelkuchen am Meer«
Portrait
Anne Barns ist ein Pseudonym der Autorin Andrea Russo. Sie hat vor einigen Jahren ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben, um sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren zu können. Sie liebt Lesen, Kuchen und das Meer. Zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf eine Insel zurück, wenn möglich in die Nähe einer guten Bäckerei.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783745750379
Verlag Mira Taschenbuch Verlag
Dateigröße 4001 KB
Verkaufsrang 342
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
18
10
1
1
0

tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 07.10.2019

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Caro arbeitete als Intensivkrankenschwester. Ihr Mann hatte sie betrogen und immer wenn er den Hund brachte, tat es noch so weh. Der Mann einer Nachbarin hatte einen Herz... Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Caro arbeitete als Intensivkrankenschwester. Ihr Mann hatte sie betrogen und immer wenn er den Hund brachte, tat es noch so weh. Der Mann einer Nachbarin hatte einen Herzinfarkt und wollte keine Rettung, sie rief sie ihn und blieb die ganze Zeit bei ihm. Die Nachbarin bedankte sich mit selbstgebackenen Keksen, da bald Weihnachten war. Es war das erste Weihnachten alleine, doch sie hatte an allen Tagen Dienst und dann eine Woche frei. Auf der Intensivstation sah sie die ältere Dame wieder, die heute noch auf die Normalstation kam. Sie plauderte mit ihr und sie zeigte ihr eine Perlenkette, die Caro zu ihrer großen Liebe nach Juist bringen sollte. Leider hatte sie keine Zeit mehr zum Plaudern und versprach nach Dienstschluss zu ihr zu kommen. Als sie ihr Versprechen einlösen wollte, war die Dame schon gestorben. Ihr Sohn übergab ihr die Kette und einen Brief. Er sagte ihr, dass es in Ordnung ist, denn er ist Anwalt. Ihr Noch Ehemann hatte ihr beim letzten Mal gesagt, dass sie sich getrennt hat, da sie glaubt er liebt sie immer noch. Sie wollte ihm eine letzte Chance geben und ihm zum Frühstück einladen wenn er mit dem Hund kam. Doch er sagte er habe keine Zeit und sie muss schauen was sie mit dem Hund macht, denn er fährt mit ihr fort. Sie war so geknickt und dachte sich, dass war es aber endgültig. Sie nahm den Hund, Proviant und die Kette und machte sich auf nach Juist. Sie nahm einen Anhalter mit, denn sie noch aus ihrer Lehrzeit kannte. Er war alle Tage bei seiner Frau und spielte Gitarre und sang für sie bis sie starb. Er erkannte sie nicht und sie sagte nichts, da sie nicht wusste wie er reagieren würde. Sie erwischten die letzte Fähre, denn es war schlechtes Wetter und das blieb leider länger so. Sie fühlte sich auf der Insel gleich wohl und wurde herzlich aufgenommen. Wie geht es weiter? Kann sie ihr Versprechen halten und die Kette der großen Liebe geben? Was erwartet sie alles auf Juist? Wird sie ihr Leben umändern? Findet sie ihr Glück? Ein sehr schönes Weihnachtsbuch das mich sofort in seinen Bann gezogen hat. Wie lieb Caro von allen auf Juist aufgenommen wurde hat mir sehr gefallen. Ich habe richtig Lust auf Juist bekommen. Man kann das Buch nicht aus der Hand legen. Holt euch das Buch, denn ihr versäumt sonst etwas, denn so viele nette Leute wie in diesem Buch, findet ihr sonst nirgendwo.

Ein Jahreswechsel auf Juist
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 07.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieser herzerwärmende Roman von Anne Barns ist Lesegenuss pur, egal ob gerade Winter ist oder man im Hochsommer am Strand liegt. Die Intensivkrankenschwester Caro ist gerade dabei ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu bringen, nachdem sich ihr Ehemann, wegen einer anderen Frau, getrennt hat und Caro aus der gemeinsamen Eige... Dieser herzerwärmende Roman von Anne Barns ist Lesegenuss pur, egal ob gerade Winter ist oder man im Hochsommer am Strand liegt. Die Intensivkrankenschwester Caro ist gerade dabei ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu bringen, nachdem sich ihr Ehemann, wegen einer anderen Frau, getrennt hat und Caro aus der gemeinsamen Eigentumswohnung ausgezogen ist. Caros neue Wohnung ist eingerichtet und da Weihnachten vor der Tür steht, backt sie auch schon wieder diverse Leckereien. Da eine Kollegin über die Weihnachtsfeiertage erkrankt ist, springt Caro für sie ein und übernimmt den Dienst auf der Intensivstation für sie. Dabei trifft sie auf eine nett, ältere Patientin. Am Anfang sieht noch alles gut aus, aber plötzlich verstirbt diese Dame und hinterlässt Caro eine Kette mit der Bitte diese nach Juist zu ihrer großen Liebe Joringel zu bringen. Da Caro eine Woche Urlaub hat und sich vorgenommen hat spontaner zu werden, reist sie nach Juist. Dort wird sie herzlich von der Vermieterin aufgenommen und sofort in die Inselgemeinschaft integriert. Zusammen suchen sie Joringel und decken ein liebevolles Familiengeheimnis auf. Und Caro lernt am Ende, dass eine Woche Juist sehr viel verändern kann. Der Roman ist mit sehr viel Liebe zum Detail geschrieben. Man fühlt sich sofort nach Juist versetzt und spürt fast den Küstenwind einem um die Nase pusten. Das Buch ist voll mit Handlung und zu keiner Zeit gibt es Längen oder wird es langweilig. Dieser Roman hat alle Zutaten, die zu einer guten Geschichte gehören, toller Handlungsort, klare handelnde Personen, viel Handlung, ein bisschen Krimi (aber ohne Leiche ;-)), was für’s Herz und ein bisschen Dramatik. Also unbedingte Leseempfehlung. Das Buch wurde mir im Rahmen einer Leserunde auf Loveleybooks kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hat aber in keinster Weise meine ehrliche Meinung beeinflusst.

Ein schöner Wohlfühlroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 07.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Rezension: Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal Harper Collins als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung. Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich hier auf den Klappentext/Kurzbeschreibung, dem Leser soll die Möglichkeit gegeben werden, in den Genuss ... Rezension: Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal Harper Collins als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung. Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich hier auf den Klappentext/Kurzbeschreibung, dem Leser soll die Möglichkeit gegeben werden, in den Genuss der Geschichte zu kommen. Das Buch beginnt mit einem kleinen Gedicht, welches sofort eine Wohlfühlatmosphäre schafft. Diese empfand ich während des gesamten Lesens. Der Schreibstil ist gefühlvoll, flüssig und leicht verständlich. Orte und Situationen werden bildlich und detailliert, aber nicht zu ausschweifend beschrieben. Die Geschichte wird aus der Sicht von Caro erzählt, was mir hier sehr gut gefallen hat, denn so hatte ich die Möglichkeit, ihre Gedankengänge und Handlungen verstehen und nachvollziehen zu können. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge. Hauptprotagonistin Caro konnte mich bereits nach den ersten Seiten durch ihre hilfsbereite und liebevolle Art überzeugen. Auch hat es mir gefallen wie ihr Beruf mit in die Geschichte eingeflossen ist und es hat mir vorallendingen gezeigt wie wichtig solche Menschen sind. Nebencharaktere wurden authentisch und fließend mit eingebracht. Eine wirklich schön beschriebene Nachbarschaft. Das Cover gefällt mir sehr gut und macht Lust auf den Inhalt. Buchtitel und Buchinhalt passen zueinander. Mein Fazit: Ein absoluter Wohlfühlroman mit viel Gefühl, den ich sehr gerne gelesen habe. Ich vergebe 5 von 5 Sterne.