Warenkorb
 

NEU: Lesen Sie Ihre eBooks auf einem der neuen tolino eReader. Jetzt entdecken.

Die Ärztin: Stürme des Lebens

Ricarda Thomasius Band 2

Sternstunden der Medizin im deutschen Kaiserreich - und eine Frau schreibt Geschichte.
Teil 2 der großen Historien-Saga um die Ärztin Ricarda Thomasius
München, 1890: Die junge Ärztin Ricarda führt mit Brauereierbe Georg und Tochter Henny fern der Berliner Heimat ein beschauliches Leben. Mit der Eröffnung einer eigenen Praxis scheint sich ihr größter Traum zu erfüllen. Doch kaum jemand nimmt die erste Ärztin der Stadt ernst. Als eine Diphteriewelle München erfasst und der «Würgeengel» Hunderte von Kinderleben fordert, läuft Ricarda gegen Mauern. Denn ihre männlichen Kollegen halten das vielversprechende neue Heilmittel Emil von Behrings für Humbug. Die Ärztin ist entschlossen, für ihre Überzeugung und ihre Patienten zu kämpfen. Bis ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit Ricarda alles zu nehmen droht, was ihr am Herzen liegt. Ein Geheimnis, dessen dunkle Kraft auch die nächste Generation bestimmen wird.
Portrait

Helene Sommerfeld ist das Pseudonym eines in Berlin lebenden Autoren-Ehepaars. Viele ihrer Romane und Sachbücher waren internationale Bestseller. Auch mit der Historien-Saga um die Ärztin Ricarda Thomasius feierte Helene Sommerfeld große Erfolge. Im Rowohlt Verlag erschienen bereits «Die Ärztin. Das Licht der Welt» und «Die Ärztin. Stürme des Lebens». Band 2 der im Berlin der Kaiserzeit angesiedelten Reihe stand auf Platz 1 der Bestsellerliste.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 624 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.11.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783644200371
Verlag Rowohlt Verlag
Dateigröße 1541 KB
Verkaufsrang 186
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Ricarda Thomasius

  • Band 1

    87933173
    Die Ärztin: Das Licht der Welt
    von Helene Sommerfeld
    (38)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    89387968
    Die Ärztin: Stürme des Lebens
    von Helene Sommerfeld
    (31)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    140585800
    Die Ärztin: Die Wege der Liebe
    von Helene Sommerfeld
    (45)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Ich bin ja sonst nicht so die typische Arzt-Roman-Leserin, aber mit dieser spannenden Lebensgeschichte hat das Autoren-Duo mich gepackt. Ein sehr mitreißender Roman.

Vivian Kähling, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Eine gelungene Fortsetzung, die keine Ruhe einkehren lässt, ohne hektisch zu wirken. Unterhaltsam, atmosphärisch & mal wieder mit einem Ende, dass zum Lesen des 3. Teils drängt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
25
6
0
0
0

Eine absolut mitreißende Story die mich nicht los gelassen hat.
von Jasmin Büchermama aus Berenbach am 09.10.2019

Die Wege der Liebe ist der 2 Teil der „Die Ärztin“ Reihe von Helene Sommerfeld und auch mit diesem Buch hat sie mich wieder voll und ganz überzeugt. Gleich nach den ersten paar Seiten war ich zurück in München und fieberte mit Ricarda mit. Auch in diesem Teil wurde wieder viel Gefühl und Liebe in die Details gelegt, ohne de... Die Wege der Liebe ist der 2 Teil der „Die Ärztin“ Reihe von Helene Sommerfeld und auch mit diesem Buch hat sie mich wieder voll und ganz überzeugt. Gleich nach den ersten paar Seiten war ich zurück in München und fieberte mit Ricarda mit. Auch in diesem Teil wurde wieder viel Gefühl und Liebe in die Details gelegt, ohne den Verlauf der Geschichte schwer zu machen. An historischen Detail mangelt es auch dieses mal nicht und ich hatte keine Probleme mich an die damaligen Gegebenheiten zu gewöhnen. Es gab sogar Tage, da hatte ich Probleme, gedanklich von dem Buch Abstand zu nehmen. Ständig reisten meine Gedanken zurück zu Ricarda. Die Charaktere sind wieder super ausgearbeitet und ich kann schon erahnen, wie es mit Ihnen im 3 Teil weiter geht. Ricarda die starke Frau die versucht den Spagat zwischen Mutter, Job und Ehe hinzubekommen und Ihre beiden Töchter, die so verschieden sind und sich selbst gerade erst entdecken und entwickeln. Eine absolut mitreißende Story die mich nicht los gelassen hat. Der Schreibstiel ist wie erwartet angenehm flüssig und gut leserlich. Der Spannungsbogen ist gleichmäßig und am Ende der etwas mehr als 600 Seiten wird man mit einem absolut fiesen Cliffhanger zurückgelassen. Ich bin also sehr froh, das ich den 3 Teil schon hier liegen habe. Ein von Anfang bis Ende spannender 2 Teil. Für mich ist dieses Buch jede Leseminute Wert und ein absolutes Highlight!

Eine tolle Fortsetzung
von Lerchie am 08.08.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

München 1890. Ricarda due junge Ärztin führt an der Seite von Brauereierbe Georg und Tochter Henny ein gutes Leben. Auch wenn sie fern der Berliner Heimat ist. Und außerdem in München nicht praktizieren darf. ‚Doch nach einem Jahr an einem Krankenhaus wird ihr das erlaubt, doch kaum jemand besucht ihre Praxis. Doch dann erreicht... München 1890. Ricarda due junge Ärztin führt an der Seite von Brauereierbe Georg und Tochter Henny ein gutes Leben. Auch wenn sie fern der Berliner Heimat ist. Und außerdem in München nicht praktizieren darf. ‚Doch nach einem Jahr an einem Krankenhaus wird ihr das erlaubt, doch kaum jemand besucht ihre Praxis. Doch dann erreicht eine Diphteriewelle München und hunderte von Kinder4leben werden von dem ‚Würgeengel gefordert. Doch selbst dann läuft sie noch gegen Mauern, weil ihre Kollegen das neue Heilmittel für Humbug halten. Doch Ricarda ist entschlossen für ihre Patientinnen zu kämpfen. Aber dann droht ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit ihr alles zu nehmen. Meine Meinung Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen, denn es gab keine Unklarheiten. In der Geschichte war ich schnell wieder drinnen, konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Ricarda, die, obwohl einen anderen Mann im Herzen tragend, Georg geheiratet hat. Aber ich konnte das verstehen, sie verstand sich gut mit Georg und er liebte sie. Und heiratete sie, obwohl sie von einem anderen Mann schwanger war. Wenn jemand diese Rezension liest, dann hat er bestimmt den Vorgängerband gelesen und so bin ich der Meinung, dass ich nicht spoilere, wenn ich schreibe, dass Ricarda vergewaltigt worden war. Ich kann auch noch verstehen, dass sie ihrer Tochter Henny das nie verraten hatte, so dass diese glaubte, Georg sei ihr Vater. Dies jedoch sollte sich später als falsch herausstellen. Ricarda bekam noch einen Sohn. Doch dann passierte ein Unglück… Aber auch nach diesem Unglück erlebte Ricarda noch Glück. Was danach alles passiert ist, soll der geneigte Leser selbst lesen, denn es war schön und schlimm zugleich. Zumal der erste Weltkrieg ausbracht… Dieses Buch ist der zweite Band der Arztin-Trilogie von Helen Sommerfeld. Aber auch in diesem Buch haben die deutschen Kolonien Siegfried nicht losgelassen. Es ist ein historischer Roman und gleichzeitig auch ein Liebesroman der spannend war von Anfang bis zum Ende. Er hat mich gefesselt, in seinen Bann gezogen und super gut unterhalten. Von mir bekommt er daher eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.

Die Reise in die Welt der Medizin des 19. Jahrhunderts geht weiter
von friederickes Bücherblog aus Berlin am 24.04.2019

Das Cover Das Cover zeigt eine Frau im 19. Jahrhundert, im Hintergrund München. Die dunkelrote Farbgebung schafft den optischen Unterschied zum leuchtenden Blau im ersten Band, lehnt sich aber in der Gestaltung eng an, sodass der hohe Wiederkennungswert gewährleistet wird. Auch dieses Mal ist es eine stimmige und beeindrucken... Das Cover Das Cover zeigt eine Frau im 19. Jahrhundert, im Hintergrund München. Die dunkelrote Farbgebung schafft den optischen Unterschied zum leuchtenden Blau im ersten Band, lehnt sich aber in der Gestaltung eng an, sodass der hohe Wiederkennungswert gewährleistet wird. Auch dieses Mal ist es eine stimmige und beeindruckende Buchpräsentation. Die Geschichte (Spoiler!) 1890: Die Ärztin Ricarda hat den Brauereierben Georg geehelicht. Sie lebt mit ihm und ihrer Tochter Henny ein eher beschauliches Leben, fern der pulsierenden Hauptstadt Berlin. Georg hilft ihr eine Praxis zu eröffnen, aber niemand nimmt ihre Hilfe in Anspruch, weil eine Frau als Ärztin nicht respektiert wird. Selbst dann, als eine Epidemie ausbricht und viele Kinder sterben, ist der Widerstand gegen ihre Hilfe groß. Emil von Berings Heilmittel wird außerdem als Humbug abgelehnt. Ricarda aber kämpft für ihre Patienten. Und dann, dann schlägt das Schicksal zu, und ein Geheimnis aus der Vergangenheit droht ihr alles zu nehmen. Meine Meinung Ich war sofort tief drin in der Geschichte, die mich im ersten Band so fasziniert hat. Das Leben von Ricarda wird weitererzählt, auch wieder perfekt eingebunden in die Medizin und die Zeitgeschichte des 19. Jahrhunderts. Erneut ist es eine spannende und aufwühlende Zeitreise. Die Protagonisten, die mir schon im ersten Teil ans Herz gewachsen waren, machten da weiter, wo sie aufgehört hatten. Sie alle haben sich auch in diesem Buch in ihren Charakteren glaubhaft bewegt, diesmal mit kleineren Einschränkungen. So fand ich es nicht ganz plausibel, dass Ricarda ihre zahlreichen auch schweren Schicksalsschläge, Widerstände und persönliche Enttäuschungen ohne hervorbrechende emotionale Ausschläge, in welche Richtung auch immer, hingenommen hat. Die Halbgeschwister und ihre Zufälle wollten mir auch nicht ganz einleuchten. Aber auch dieses Buch ist in einer fabelhaften, leicht verständlichen Sprache geschrieben, die Zeitgeschichte wurde ebenso gut recherchiert und mit viel Gefühl eingebunden. Die Schauplätze sind wie gewohnt detailreich beschrieben. Darüber hinaus ist auch in diesem Band Armut und Reichtum ein großes Thema. Die vielen Perspektivwechsel und zahlreichen Wendungen halten den Spannungsbogen von Anfang bis Ende hoch. Das erste Buch habe ich wie folgt zusammengefasst und kann das im zweiten Buch mit den gleichen Worten sagen: Ich habe ein Buch gelesen, das ein Füllhorn an Spannung und Zeitgeschichte ausbreitet. Ein Buch, welches die damaligen fast nicht vorhandenen Rechte der Frau vor Augen führt und intensiv schildert. Eine Geschichte, die beschreibt, wie schwierig das Leben in dieser Zeit war und wie die medizinischen Gegebenheiten das Leben und den Tod im Griff hatten. Ein wunderbares Buch, das mich sehr beeindruckt hat. Das Buch erhält von mir eine Leseempfehlung. Heidelinde von „Friederickes Bücherblog“