Warenkorb

Andromache und das geheimnisvolle Amulett

Ein mitreißender Fantasy-Roman, der seine Leser nach Irland - in das magische Reich Hibernia - entführt ...

Die Intrigen des Prinzen Arthanan reichten weit ('Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith'). Das legendäre Königreich Kendra war gefallen. Doch Arthanans Sieg war nicht vollkommen. Die Jahrhunderte gingen ins Land und der Schleier des Vergessens legte sich über Hibernia. Ereignisse wurden zu Geschichten und Geschichten wurden zum Mythos. Doch Arthanan, vergaß nicht …
Als die junge Keltin Andromache das Licht der Welt erblickte, begann das Rad der Hoffnung sich neu zu drehen und das Schicksal nahm seinen verhängnisvollen Lauf.

Behütet wächst sie in einem kleinen keltischen Bergdorf auf und erhält eines Tages von ihrer Mutter, das Amulett der verstorbenen Großmutter. Dieses Schmuckstück birgt eine alte Inschrift. Verfasst in einer Sprache, dessen Worte längst vergessen geglaubt. Doch was hat es mit dieser Inschrift auf sich? Welches Geheimnis birgt das Amulett?
Als ihr Vater sie dann auch noch gegen ihren Willen verheiraten will, trotzt Andromache endgültig dem dörfischen Leben und fasst den Entschluss, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Mit kaum mehr als einem Schwert, etwas Proviant und dem Amulett ihrer Großmutter macht sich Andromache auf den Weg in eine unbekannte Zukunft, die zahlreiche Gefahren und Mysterien, aber auch neue Freunde und die Liebe für sie bereithält.
Eine Reise, die aus Neugierde und als Auflehnung gegen ihren Vater begann, wird in deren Verlauf zu Andromaches Schicksal.
Dem Vermächtnis ihrer Ahnen …

Auszug:
Unter meinen Füßen knackte es plötzlich. Es wurde immer lauter und lauter, die Erde brach auf. Mein nächster Schritt ging ins Leere – ich fiel. Eine riesige Hand griff nach mir. Krallen scharf wie feinste Dolchspitzen. Grüne dünne lange schuppige Klauen zogen an mir, wollten mich zerreißen. Überall spürte ich diese nadelspitzen Krallen, wie sie völlig ungehindert meine Kleidung aufschnitten, als wäre sie nur zartes Papier.
Die Krallen drangen in meine Haut. Blut vernebelte meinen Blick. Das Einzige, was noch durch den blutigen Schleier drang, der meine Augen verdeckte, waren zwei übergroße grellgrün strahlende Augen. Böse funkelten sie mich an, kamen näher und näher und … Schreie – ich hörte Schreie – ich schrie.

Leserstimmen:

"Jedem der Abenteuer, Fantasy und eine Prise Gefühle gerne mag kann ich diese Geschichte nur wärmstens empfehlen ... von zyrima - LovelyBooks Leserunde"

"Es ist eine Reise voller Wunder und Gefahren, spannend und aufregend bis zum Ende. Wer gerne Fantasy liest sollte dieses Buch nicht unbeachtet lassen ... von Lilixta - LovelyBooks Leserunde"

"Das Buch ist toll geschrieben und man hat das Gefühl man ist selbst mittendrin so bildhaft wird die Umgebung beschrieben ... von werderaner - LovelyBooks Leserunde"

"Ich konnte mich super in die Geschichte hineinversetzten. Von einem Ort war ich so verzaubert, ich wär am liebsten gleich da geblieben ... von Binsche - LovelyBooks - Leserunde"
Portrait

Die Autorin schreibt unter ihrem Pseudonym "Samuriel Sternenfeuer".

Dieses Pseudonym fand seinen Ursprung in einem Fantasy-Online-Rollenspiel, welches ihr Leben nachhaltig veränderte.

Um 2004 einen schweren familiären Verlust zu verkraften, fing sie an zu schreiben und entdeckte dabei, wie viel Freude es ihr doch bereitet, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und diese zu Papier zu bringen.

Samuriel Sternenfeuer fühlt sich in unterschiedlichen Genres wohl und möchte sich nicht speziell festlegen. Allerdings ist das Genre Fantasy ihr Lieblingsthema.

Sie lebt mit ihrer Familie und ihren fünf Samtpfoten im schönen Bayern.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

503 Service Unavailable

No server is available to handle this request.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.