Warenkorb
 

Sichern Sie sich 18% Rabatt** | Ihr Gutschein-Code: URLAUB18JUNI

Codenames, Spiel des Jahres 2016

Ausgezeichnet mit Spiel des Jahres 2016

Nur die Geheimdienstchefs kennen die Identitäten ihrer Agenten. Aus Gründen der Geheimhaltung dürfen sie jedoch nur Hinweise auf die gesuchten Codenamen geben, die ihre Ermittler dann deuten müssen. Das Team, das in Teamarbeit als erstes alle Codenames gefunden hat, gewinnt.

Ausgezeichnet als Spiel des Jahres 2016

Die Geheimdienstchefs geben ihren Teams abwechselnd Hinweise, die aus einem einzigen Wort bestehen. Ein Hinweis kann sich auf mehrere Wortkarten auf dem Tisch beziehen. Die Ermittler versuchen zu erraten, welche (Code-)Wörter ihr Geheimdienstchef gemeint hat. Sobald ein Ermittler eine Wortkarte berührt, enthüllt der Geheimdienstchef deren geheime Identität (blau, rot, neutral, Attentäter). Ist es eine Karte des eigenen Teams, dürfen die Ermittler weiterraten. Andernfalls ist das andere Team am Zug beim Attentäter hat man sogar sofort verloren. Das Team, das als erstes alle seine Agenten findet, gewinnt.

Gewinnen ist nicht so wichtig. Hauptsache, der Hinweis war richtig!

Spieldauer: ca. 15 Minuten
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Altersempfehlung ab 14
Warnhinweis "ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet. Kleinteile undoder abreißbare Kleinteile enthalten, die z. B. verschluckt werden könnten. Erstickungsgefahr."
Erscheinungsdatum 30.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 4015566033481
Genre Gesellschaftsspiel
Hersteller Asmodee
Spieleranzahl 2 - 8
Maße (L/B/H) 16/5,5/23 cm
Gewicht 561 g
Illustrator Tomas Kucerovsky
Verkaufsrang 6
Anzahl Spieler (max.) 8
Altersfreigabe 3 Jahre
Empfohlenes Mindestalter 14 Jahre
Anzahl Spieler (min.) 2
Spielwaren
Spielwaren
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Kurzweiliges und kreatives Teamspiel

Katja Wiezorek, Thalia-Buchhandlung Dresden

Dieses unkomplizierte Spiel des Jahres 2016 erfordert Nachdenken und Kreativität von allen Mitspielern, zudem sollte man sich gut auf den Hinweisgeber einstellen können, um eine möglichst hohe Trefferquote zu erzielen. Die Spielregeln sind fix gelernt und das simple Spielprinzip ermöglicht sofortiges Losspielen: zwei Ermittler-Teams, zwei dazugehörige Geheimdienstchefs und 25 Wortkarten, die von den jeweiligen Teams entschlüsselt werden müssen. Jedes Team versucht mit nur einem Hinweiswort so viele Begriffe wie möglich zu erraten. Bei „Codenames“ gilt: the more the merrier! Mit vielen Leuten macht es einfach mehr Spaß und so mancher Gedankengang kann für große Erheiterung sorgen. Damit eignet es sich bestens für einen lockeren Spieleabend mit Freunden oder der Familie!

Mareike Schmitz, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Ein tolles Spiel für gemütliche Abende mit Freunden. Es ist leicht verständlich und hat zurecht die Auszeichnung "Spiel des Jahres 2016" erhalten. Kurzweiliger Spaß ist garantiert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
25
1
1
0
0

Codenames-unterhaltsam und herausfordernd
von Timo Funken am 03.06.2019

Sehr unterhaltend und lustig. Wird bei uns zu Hause gerne gespielt und auch nach Jahren nicht langweilig. Berechtiger Preis als Spiel des Jahres 2016. Liebe Grüße, Timo Funken

Superspiel
von einer Kundin/einem Kunden aus Quarnbek am 25.04.2019

Unterhaltsam, fordernd, super! Wir werden es nochmal kaufen, weil wir es unsere Tochter geschenkt haben und sie es umgehend an ihren Studienort mitgenommen hat. Leider braucht Codenames mindestens vier Spieler. Ansonsten sehr empfehlenswert!

Das Spiel macht Spaß!
von Nathalie aus Münster am 01.06.2018

Bei diesem Spiel ist Köpfchen gefragt! Uns hat das Spiel viel Spaß gemacht und oft staunen lassen, über wie viele Ecken die anderen denken bzw. nicht denken. Wir empfehlen auf jeden Fall die Sanduhr für die Arbeit des Geheimdienstchefs um es für die anderen nicht langweilig werden zu lassen.