Warenkorb

Das Mörderische neben dem Leben. Ein Wegbegleiter durch die Welt der Kriminalliteratur

CulturBooks Verlag

»Kriminalliteratur, mit einer gewissen intellektuellen Wollust genossen, ist ein wunderbar funkelndes, facettenreiches Ding. Man kann sie von allen Seiten betrachten, man kann sich von ihr holen, was sie finden lässt. Reduzieren aber auf die Frage >Wer war's?< darf man sie nicht.« Eine Auswahl an Artikeln, Vorträgen und Aufsätzen von Literaturwissenschaftler und Kritiker Thomas Wörtche zur Kriminalliteratur.

»Wörtches Blick auf die Kriminalliteratur ist unverkrampft, da er sich nicht ausschließlich mit diesem Literaturgenre beschäftigt - seine Interessen gelten auch der Musik, dem Comic, der Geschichte und Kunstgeschichte und - natürlich - der Literatur als solcher. >Wer nur von Kriminalliteratur etwas versteht, versteht auch von Kriminalliteratur nichts< ist sein Credo.«
Thomas Przybilka, Krimi-Tipp
Portrait
Kritiker, Publizist, Literaturwissenschaftler, beschäftigt sich für Print, Online und Radio mit Büchern, Bildern und Musik, schwerpunktmäßig mit internationaler crime fiction in allen medialen Formen. Er ist Mitglied der Jury der KrimiZeit-Bestenliste und Herausgeber von CrimeMag/CulturMag. Außerdem ist er Herausgeber der Reihe penser pulp bei diaphanes. Für den Unionsverlag gab er die Reihe metro heraus. Er lebt und arbeitet in Berlin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt: TWs seltsame Rankings: 10 deutschsprachige Classics, 15 begründete Vorlieben, international.
    Sprengfallen. Eric Ambler und die Poetik des Pragmatischen.
    Das Versagen der Kategorien. Über Georges Simenon.
    It Does Make Sense! Chester Himes und sein 20. Jahrhundert in den USA und Europa. Rätsel Ripley oder Ripley, revisited.
    Der Mörderische und das Komische.
    Kriminalliteratur, weltweit.
    Krimis und Kriminalliteratur.
    Desaster as usual. Science-Fiction, Kriminalliteratur und eine ungeklärte Nachbarschaft. Die Verweigerung von Eindeutigkeit. Der argentinische Zeichner Alberto Breccia und sein Beitrag zur Ästhetik des 20. Jahrhunderts. Gewalt im Reich der Töne. Ein unbequemes Radiofeuilleton mit Musik.
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 124 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.01.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783944818276
Verlag Culturbooks
Dateigröße 445 KB
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.