Meine Filiale

Transition

Peter Scheerer

(2)
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Sie sind ein ungleiches Paar: Der Geschäftsmann Gabriel, der seine Frau bei einer Attacke außerirdischer Monster verloren hat, und die sechzehnjährige Nika, die seit ihrer Entführung durch die Aliens deren Kommunikation im Kopf mithören kann. Als Team sollen sie der Geheimorganisation SMART helfen, die Invasoren aufzuspüren, doch erweisen sich die Ignoranz und Aggressivität der Menschheit als die größte Bedrohung. Während die Erde unaufhaltsam im Chaos versinkt, gelingt es Gabriel und Nika, das Rätsel um die Herkunft der Eindringlinge zu lösen - und dies ist erst der Anfang einer fantastischen Reise durch fremde Dimensionen, die ihr Leben für immer verändern wird.

Peter Scheerer, geboren 1957 in München, wurde durch Autoren wie Raymond Chandler, Philip K. Dick und Ray Bradbury zum Schreiben verführt. Eine seiner Vorlieben besteht darin, Motive aus Science Fiction, Kriminalroman und Fantasy auf anspruchsvolle Weise zu mischen. Der Autor arbeitet hauptberuflich als selbstständiger Grafik Designer und lebt in München sowie in einem kleinen Ort in der Nähe von Landsberg am Lech.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 280 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783739443898
Verlag Via tolino media
Dateigröße 352 KB
Verkaufsrang 34450

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Wer sind die Bösen?
von einer Kundin/einem Kunden aus Rees am 09.02.2020

Nachdem ich das Buch gelesen hatte, musste ich erstmal einige Tage über die Geschichte nachdenken. Sie ist wirklich komplex und nichts für Nebenbei. Zunächst einmal möchte ich sagen, dass die Rahmenhandlung wirklich spannend ist: Die Menschen werden von Aliens übernommen und infiltrieren alle Instanzen. Sie wollen die Erde über... Nachdem ich das Buch gelesen hatte, musste ich erstmal einige Tage über die Geschichte nachdenken. Sie ist wirklich komplex und nichts für Nebenbei. Zunächst einmal möchte ich sagen, dass die Rahmenhandlung wirklich spannend ist: Die Menschen werden von Aliens übernommen und infiltrieren alle Instanzen. Sie wollen die Erde übernehmen. Um die Menschheit nicht in Panik zu versetzen, wird ein Virus als Grund für die Veränderungen der Menschen angegeben. Die Hauptperson Gabriel wird, nachdem seine Ehefrau nach einem Unfall verschwindet, in eine Anstalt eingewiesen und dort von einer Regierungseinheit rekrutiert. Er soll helfen, die Aliens auf zu spüren. Warum er dazu in der Lage ist, spielt für den Verlauf und den Ausgang der Geschichte eine sehr große Rolle. Daher möchte dazu nichts weiter verraten. Bei seiner neuen Aufgabe bildet er ein Team mit der 16jährige Nika, die ebenfalls die Fähigkeit besitzt, die Aliens zu finden. Als sie diesen näher kommen, nimmt das ganze Geschehen eine dramatische Wendung! Sind diese Aliens wirklich die Bösen? Oder steckt doch mehr dahinter? Und welche Rolle spielen Gabriel und Nika dabei? Da das Thema Alien-Invasion nicht wirklich neu ist, müssen sich Autoren wirklich anstrengen, den Leser bei der Geschichte zu halten. Ich finde, das ist Herrn Scherer gut gelungen. Es gab viele spannende Aspekte und Wendungen. Ich hätte mir allerdings an einigen Stellen mehr Details gewünscht. Es blieb bei mir während des Lesens oft das Gefühl, dass man hat, wenn man sich eine Buchverfilmung ansieht. Eine Art Verkürzung der Ereignisse. Manchmal viel es schwer, Handlungen bzw. Geschehnisse nach zu vollziehen. Besonders gereizt hatte mich beim Lesen des Klappentextes die Beziehung zwischen Gabriel und Nika: Der Altersunterschied, die Besonderheit ihrer Fähigkeiten, ihre Zusammenarbeit, die Dynamik zwischen den Beiden. Die kam, meiner Meinung nach, zu kurz. Ich hätte mir deutlich mehr Interaktion zwischen den beiden gewünscht, um die Entwicklungen zwischen den beiden besser nachvollziehen zu können. Insgesamt kann ich aber durchaus empfehlen, dieses Buch zu lesen, da es durchweg spannend und gut geschrieben ist und die SciFi-Aspekte wirklich interessant sind. (Ich durfte ein Rezensionsexemplar lesen und wurde dafür und für meine Meinung nicht bezahlt.)

Angenehm gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 24.01.2020

Rezension zu "Transition" am 24.01.2020 Gabriel und seine Frau Agnes sind mit dem Auto unterwegs. Da kommt ihnen unterwegs etwas in die Quere und er und seine Frau landen bei einer alten Fabrikhalle. Dann - ein Geräusch....Beide gehen rein....tiefe Dunkelheit....unheimliche Stille... Wie geht es weiter??? Diese Ges... Rezension zu "Transition" am 24.01.2020 Gabriel und seine Frau Agnes sind mit dem Auto unterwegs. Da kommt ihnen unterwegs etwas in die Quere und er und seine Frau landen bei einer alten Fabrikhalle. Dann - ein Geräusch....Beide gehen rein....tiefe Dunkelheit....unheimliche Stille... Wie geht es weiter??? Diese Geschichte habe ich mir im letzten Zeitraum durchgelesen. Dabei war es mir auch etwas unheimlich, die Gänsehaut lief mir dabei auch über den Rücken. Es lässt sich aber auch leicht, angenehm und verständlich lesen. In meinen Augen passt diesmal auch das Cover sehr zum Buch, um das mysteriöse darin auszudrücken. Es wurde hervorragend dazu gestaltet. Er und seine Frau sind mir dabei auch sehr sympathisch gewesen. Ich bin daher wirklich sehr begeistert davon. Gerne gebe ich heute dafür die vollen 5 Sterne plus ein Lob dazu an den netten Autor und allen mit daran Beteiligten. lichst empfehlen kann ich es Jedem von Euch


  • Artikelbild-0