Warenkorb
 

Dark Call - Du wirst mich nicht finden

CD Standard Audio Format, Lesung. Gekürzte Ausgabe

Traust du dich, in die Augen eines Killers zu schauen?

Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet: Serienmörder. Es gibt einen guten Grund, weshalb sie die Beste in ihrem Job ist - aber den behält sie für sich. Als Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly kontaktiert, um einen Mordfall zu untersuchen, ist Holly entsetzt von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal, und bald ist klar: Da
draußen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten.

Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen ..

Portrait

Mark Griffin wurde 1968 in Hampshire geboren und begann seine Autorenkarriere mit drei Goldmedaillen beim Hampshire Writing Festival, bevor er 1996 nach Los Angeles zog. Dort arbeitete er als Film- und Theaterschauspieler sowie Drehbuchautor für Warner Brothers, 20th Fox und Universal. Fünfzehn Jahre später kehrte er nach England zurück. Dark Call. Du wirst mich nicht finden ist sein Thrillerdebüt. Er schreibt bereits am zweiten Teil der Serie um die forensische Psychiaterin Holly Wakefield.



Tanja Geke war nach ihrer Schauspielausbildung in Berlin in verschiedenen Film- und Fernsehrollen zu sehen. Außerdem leiht sie ihre Stimme u. a. Zoe Saldana, Judy Greer und Maggie Gyllenhaal.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Tanja Geke
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 01.04.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783961080762
Genre Abenteuerroman, vor 1945, Klassiker
Verlag HarperCollins
Originaltitel When Darkness Calls
Auflage 1. Auflage 2019
Spieldauer 441 Minuten
Übersetzer Conny Lösch
Verkaufsrang 2016
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
13,59
bisher 15,99
Sie sparen : 15  %
13,59
bisher 15,99

Sie sparen : 15 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Absolut lesenswert, da spannungsgeladen, fesselnd und aufregend.

V. Rüdiger, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Auf der Suche nach einem Serienmörder, wird die Kriminalpsychologin Holly Wakefield zur Unterstützung hinzugezogen. Leider wird dadurch Holly´s erschütternde Vergangenheit aufgewühlt. Wird das diesen Fall beeinflussen?? Es kommen so viele Fragen auf, man möchte unbedingt weiterlesen und wissen wie alles zusammenhängt.

Gute

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Der Titel um die Pofilerin Holly, die die Polizei bei einem kniffeligen Fall unterstützt, ist solide Unterhaltung, mehr aber auch nicht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
118 Bewertungen
Übersicht
63
42
11
2
0

Traust du dich in die Augen eines Killers zu blicken?
von Leseratte2007 am 28.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Momentan habe ich sehr große Lust auf Thriller und ohne irgendetwas zu wissen, habe ich angefangen zu lesen und konnte buchstäblich nicht mehr aufhören. Der Schreibstil ist angenehm zu verfolgen und die wechselnden Perspektiven bringen noch mehr Plastizität in die Geschichte. Holly und DI Bishop stehen im Fokus des Geschehens ... Momentan habe ich sehr große Lust auf Thriller und ohne irgendetwas zu wissen, habe ich angefangen zu lesen und konnte buchstäblich nicht mehr aufhören. Der Schreibstil ist angenehm zu verfolgen und die wechselnden Perspektiven bringen noch mehr Plastizität in die Geschichte. Holly und DI Bishop stehen im Fokus des Geschehens und ich habe Beide gerne bei ihrer Arbeit begleitet. Holly ist Forensikerin bzw. Profilerin und ich bin fasziniert. Ich mag es, dass sie konzentriert arbeitet und keinesfalls gewöhnlich ist. Sie hat eine dunkle Vergangenheit, die nicht 0815 ist und auch ihre Sammelleidenschaft lässt mir ein wenig die Kälte über den Rücken laufen. Ein wenig störend fand ich ganzen Querverweise auf andere Fälle. Zunächst mochte ich diese, aber ich möchte jene auch nicht seitenweise lesen. Bishop und sie verbindet eine besondere Connection. Ich mochte den leicht makaberen Humor zwischendurch. Bishop bleibt neben Holly nicht direkt blass, aber trotzdem undurchsichtig. Ich hätte gerne noch mehr über ihn erfahren. Auch die Nebencharaktere bleiben eher im Hintergrund, der Fokus liegt deutlich auf den Taten, Holly und Bishop. Des Weiteren konnten mich auch die blutigen Morde, die Hintergründe und die unterschwellige Bedrohung fesseln. Nichts ist wie es scheint. Überfall scheint etwas oder jemand zu lauern. Ich fühlte mich fast ein bisschen paranoid. Der Vergleich mit Chris Carter und Simon Beckett ist nicht von der Hand zu weisen. Besonders auch das Ende hat mich mitgenommen, vor Spannung die Luft anhalten lassen, bis es letztendlich zum finalen Showdown kam. Mark Griffin konnte mich immer wieder überraschend und ich bin neugierig, was er noch alles auf Lager hat. Ich bin rundherum zufrieden und freue mich schon auf viele weitere Geschichten hoffentlich rund um Holly und Bishop.

Verstricktes Debüt mit tollen Charakteren
von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Was Serienkiller betrifft, ist Holly Wakefield eine Art wandelnde Enzyklopädie. Es gibt scheinbar keinen Fall, den sie nicht kennt und kaum ein Detail dazu, das sie nicht sofort abrufen kann. Als die forensische Psychiaterin gebeten wird, DI Bishop bei der Aufklärung einer grausamen Mordserie zu unterstützen, lässt sie sich dahe... Was Serienkiller betrifft, ist Holly Wakefield eine Art wandelnde Enzyklopädie. Es gibt scheinbar keinen Fall, den sie nicht kennt und kaum ein Detail dazu, das sie nicht sofort abrufen kann. Als die forensische Psychiaterin gebeten wird, DI Bishop bei der Aufklärung einer grausamen Mordserie zu unterstützen, lässt sie sich daher nicht zweimal bitten und gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach dem Täter. "Dark Call" ist ein Thriller, der mich von Anfang bis Ende positiv überrascht hat. Mir gefällt, dass Mark Griffin offenbar viel Zeit in die Entwicklung seiner Charaktere gesteckt hat. Holly Wakefield ist eine großartige Protagonistin - tatkräftig, klug, voller Eigenheiten und Tiefen - eine rundherum interessante Figur. Auch die Handlung ist toll. Zu Beginn dauert es zwar ein bisschen, bis sie richtig in Schwung kommt, aber dann saust sie ungebremst dahin und wird immer verstrickter und faszinierender. Einige Enthüllungen und Wendungen sind absolut unvorhersehbar und tragen zur allgemeinen Spannung bei. Außerdem gelingt es dem Autor, aus jeder noch so nebensächlich scheinenden Szene eine für die Auflösung relevante zu machen. Was ich an dieser Stelle auch noch erwähnen möchte, ist, dass ich selten einen Buchtitel und eine Covergestaltung gesehen habe, die so perfekt zur Geschichte passen. Top! Ich empfehle dieses Buch allen KrimileserInnen, insbesondere jenen, die sich für Profiling interessieren.

Tolles Thriller-Debüt
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremke am 20.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Holly Wakefield arbeitet als Krminalpsychologin unter anderm mit Serienmördern. Sie wird von der Polizei als Beraterin in einem Mordfall hinzugezogen und arbeitet dort mit Detectiv Inspector Bishop zusammen. Bald wird eine weitere Leiche gefunden und es stellt sich die Frage, ob es sich hier um den gleichen Täter handelt. Auch f... Holly Wakefield arbeitet als Krminalpsychologin unter anderm mit Serienmördern. Sie wird von der Polizei als Beraterin in einem Mordfall hinzugezogen und arbeitet dort mit Detectiv Inspector Bishop zusammen. Bald wird eine weitere Leiche gefunden und es stellt sich die Frage, ob es sich hier um den gleichen Täter handelt. Auch fragt man sich im Laufe der Geschichte, was hat Lee Miller, der von Holly betreute Patient einer psyiatrischen Klinik, mit der ganzen Sache zu tun. Meine Meinung Der Thriller von Mark Griffin lässt sich schnell und flüssig lesen. Die Spannung hält sich während des gesamten Thrillers und steigert sich bis zum Schluss. Ich hätte mir aber gewünscht, dass die Akteure ein bisschen genauer beschrieben werden. Über Holly erfährt man einiges, aber wie heißt Detective Bishop mit Vornamen? Dies erfährt man nur so nebenbei erst fast zum Schluss. Auch alle anderen Personen werden nur kurz beschieben. Fazit Für einen Debüt-Thriller fand ich den Plot gelungen und würde mich über weitere Teile freuen.