AS

Albertine Sarrazin

Zwischen August und November 1966 hat Albertine Sarrazin Querwege, ihren dritten und letzten Roman, verfasst, der noch zu Lebzeiten ihren Ruhm als Bestsellerautorin
bekräftigt. Geboren 1937 in Algier wird sie von einem griesgrämigen französischen Ehepaar adoptiert und realisiert schon früh, dass sie zu niemandem gehört. Ein Viertel ihres Lebens verbringt sie in Frankreichs Gefängnissen und kritzelt Notizen für die Romane "Astragalus" und "Der Ausbruch" auf Papier, um immer anwesend zu sein. 1967 stirbt die Autorin mit 29 Jahren nach einer Nierenoperation und hinterlässt ein einmaliges, im Knast gelebtes und erdichtetes Werk..
Claudia Steinitz lebt in Hamburg und übersetzt seit vielen Jahren französischsprachige Literatur aus Frankreich, der Schweiz und Haiti, unter anderem Virginie Despentes. Von Albertine Sarrazin hat sie "Astragalus", "Der Ausbruch" und "Querwege" neu ins Deutsche übertragen..
Katarina Schröter lebt und arbeitet als Regisseurin, Autorin und Performerin an der Schnittstelle zwischen Dokumentation/Fiktion und von Theater/Film in Berlin.

Der Ausbruch von Albertine Sarrazin

Zuletzt erschienen

Der Ausbruch
  • Der Ausbruch
  • Hörbuch-Download (MP3)

Zum ersten Mal nicht in einer Einzelzelle, teilt Anick Damien mit Dirnen, Diebinnen und verlausten Analphabetinnen schreibend den Alltag in Frauenknästen an unterschiedlichen Orten in Frankreich. Unter allen sticht Maria heraus, mit ihr plant sie minutiös den Ausbruch und richtet sich damit immer wieder auf. Auch hat sie, während sie Zigarette um Zigarette, gegen ihre Klamotten getauscht, raucht, das Mantra ihres ebenso inhaftierten Ehemanns im Ohr: "Wir sind allein, mein Schatz. Ganz allein", um dann auch mit ihm über Kassiber an einem gemeinsamen Ausbruch zu feilen, nachdem der erste gescheitert ist. Es ist das Opium, um einen freien Geist zu behalten und zu überleben, in der Haft. Albertine Sarrazin, der weibliche Outlaw, zeigt uns in der Neuübersetzung von Claudia Steinitz ein Panoptikum des "Ausbruchs", das uns realisieren lässt. Albertine Sarrazin hat für den RomanDer Ausbruchim März 1966 den Prix des Quatre Jurys erhalten. Albertine Sarrazin: Der Ausbruch (Originaltitel: La Cavale), aus dem Französischen von Claudia Steinitz © InkPress, Zürich, 2018. Regie: Peter König

Alles von Albertine Sarrazin