AS

Alexander Schmidt

Alexander Schmidt hat Theater- und Medienwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg studiert und arbeitet derzeit als freier Redakteur in Berlin.

Die Radikalaufklärung. Rekonstruktion eines gemeinsamen Programmes von Alexander Schmidt

Zuletzt erschienen

Die Radikalaufklärung. Rekonstruktion eines gemeinsamen Programmes
  • Die Radikalaufklärung. Rekonstruktion eines gemeinsamen Programmes
  • Buch (Taschenbuch)

Studienarbeit aus dem Jahr 2021 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Seminararbeit setzt sich zum Ziel den Begriff, bzw. das Konzept der Radikalaufklärung - hauptsächlich im Sinne von Israel gebrauchend - zu untersuchen und ihre Grenzlinien zu der "moderaten" Aufklärung zu verorten. Dabei konzentriert sie sich auf die wichtigsten Punkte rund um Kirche/Religion, dem Begriff der Volkssouveränität und, in Bezug auf Israel, den philosophischen Einfluss Spinozas. Anhand dieser Themen soll ermittelt werden, ob es so etwas wie ein gemeinsames Programm der Radikalaufklärung gibt, welches für eine solche Strömung spezifisch wäre.

Die Arbeit beginnt zunächst mit dem Stand der Aufklärungsforschung. Dieses Kapitel-beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Ansätzen und Kontroversen, die sie beeinflusst haben. Anschließend folgt der Hauptteil, wo mittels der wichtigsten Punkte versucht wird, das geistige Programm der Radikalaufklärung zu rekonstruieren. Eingangs wird die Religionsfrage und die Kirche als Institution erläutert und wie sie von den unterschiedlichen Akteuren der Aufklärung aufgenommen wurde. Darauf folgt die Auseinandersetzung mit ihrem Demokratieverständnis, eng verbunden mit ihrer Auffassung von Volkssouveränität und dem Begriff des volonté générale. Das Kapitel "Erbe Spinozas" beschäftigt sich mit dem philosophischen Einfluss des Niederländers, um die Tragfähigkeit von Israels These zu analysieren. Dies erfolgt durch das Nachzeichnen seiner zeitgenössischen Rezeption und der Analyse seiner Schriften, die sein Weltbild wiedergeben. Abschließend werden die Punkte in den Kontext der europäischen Aufklärung gesetzt, wo sie unter dem Umstand der gesellschaftlichen und politischen Tendenzen des 18. Jahrhunderts in ihrer Entwicklung und Wirkung dargestellt werden.

Alles von Alexander Schmidt