AP

Alfred Paleczny

Alfred Paleczny, geboren 1948, Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Uni Wien, war im Kommunalwissenschaftlichen Dokumentationszentrum und im Österreichischen Sparkassenverband tätig; widmete sich der Geschichte der Gemeinden und der Kreditinstitute und verfasste dazu wirtschaftswissenschaftliche Werke. Es versteht sich von selbst, dass er dieses Buch auch deshalb schrieb, weil er seit seiner Studienzeit stets einem guten Bier nicht abgeneigt war.

Die Geschichte der Brauerei Schwechat von Alfred Paleczny

Zuletzt erschienen

Die Geschichte der Brauerei Schwechat

Die Geschichte der Brauerei Schwechat

Buch (Gebundene Ausgabe)

ab 35,00€

„Schwechater ... recht hat er". Seit fast 400 Jahren wird in der niederösterreichischen Stadt Schwechat Bier gebraut. Das reich bebilderte Buch „Die Geschichte der Brauerei Schwechat" beleuchtet deren historische Entwicklung und ihre prägenden Eigentümerfamilien Dreher und Mautner Markhof.

Rund die Hälfte ihres Bestehens führten die Familien Dreher und Mautner Markhof die Schwechater Brauerei. In dieser Zeit wurde dort das Lagerbier erfunden, die erste künstliche Kühlung durchgeführt und ein mitteleuropäischer Bierkonzern geschaffen. Einige Jahrzehnte war Schwechat die größte Brauerei des europäischen Festlandes und deren Bierbarone zugleich bedeutende Persönlichkeiten: Anton Dreher der Ältere erfand das Lagerbier, das in der ganzen Welt nachgebraut wurde. Anton Dreher der Jüngere war nicht nur Großindustrieller, Großgrund- und Rennstallbesitzer, sondern auch einer der letzten „Wiener Kavaliere" der ausgehenden Kaiserzeit. Manfred Mautner Markhof und sein gleichnamiger Sohn gehörten zu den schillerndsten Personen der Nachkriegszeit, die ein Lebensmittelimperium führten und auch als Kunstförderer große Verdienste erwarben. Der Blick bis in die Gegenwart der Brauerei, die sich heute unter dem Dach der Brau Union befindet, komplettiert dieses Werk.

Alles von Alfred Paleczny