H

André Hoffmann

Andre Hoffmann, approbierter und promovierter Zahnarzt, Wissenschaftler (F&E) und Autor

Tarzan der Affen von André Hoffmann

Zuletzt erschienen

Tarzan der Affen
  • Tarzan der Affen
  • Buch (Kunststoff-Einband)

Dieser Roman - Tarzan der Affen (Tarzan of the Apes) - des amerikanischen Schriftstellers Edgar Rice Burroughs ist der erste in einer Reihe über die Titelfigur Tarzan. Die Geschichte folgt Tarzans Abenteuern, von seiner Kindheit, in der er von Affen im Dschungel aufgezogen wurde, bis hin zu seinen späteren Begegnungen mit anderen Menschen und der westlichen Gesellschaft. Themen in dem Roman sind die Auswirkungen der Vererbung auf das Verhalten, Zivilisation, Kampf im die Identität als Mensch, Sexualität und Eskapismus:

John und Alice Rutherford Clayton, Viscount und Lady Greystoke aus England, sind 1888 im westlichen Küstendschungel von Äquatorialafrika gestrandet. Einige Zeit später wird ihr Sohn John Clayton II geboren. Als er ein Jahr alt ist, stirbt seine Mutter, und bald darauf wird sein Vater von dem wilden König Affen Kerchak getötet. Der Säugling wird daraufhin von der Affenfrau Kala adoptiert.

Clayton wird "Tarzan" oder "Weiße Haut" in der Affensprache genannt und in Unkenntnis seiner menschlichen Herkunft aufgezogen.

Als Junge, der sich aufgrund seiner körperlichen Unterschiede von Gleichaltrigen entfremdet fühlt, entdeckt er die Hütte seiner wahren Eltern, in deren Büchern er zum ersten Mal von anderen wie ihm erfährt. Mit Hilfe von einfachen Fibeln mit Bildern bringt er sich über viele Jahre hinweg selbst bei, Englisch zu lesen, aber da er es nie gehört hat, kann er es nicht sprechen.

Als er von einem Besuch in der Hütte zurückkehrt, wird er von einem riesigen Gorilla angegriffen, den er mit dem Messer seines Vaters töten kann, obwohl er bei dem Kampf schwer verwundet wird. Als er heranwächst, wird Tarzan ein geschickter Jäger, was die Eifersucht von Kerchak, dem Anführer der Affen, weckt, der ihn schließlich angreift. Tarzan tötet Kerchak und nimmt seinen Platz als "König" der Affen ein.

Später siedelt sich ein Stamm von Schwarzafrikanern in der Gegend an, und Tarzans Adoptivmutter Kala wird von einem der Jäger getötet. Um sich an dem Mörder zu rächen, beginnt Tarzan eine feindliche Beziehung zu dem Stamm, überfällt sein Dorf für Waffen und spielt ihm grausame Streiche. Sie wiederum halten ihn für einen bösen Geist und versuchen, ihn zu besänftigen.

Ein paar Jahre später, als Tarzan 21 Jahre alt ist, strandet eine neue Gruppe an der Küste, darunter die 19-jährige Jane Porter, die erste weiße Frau, die Tarzan je gesehen hat. Tarzans Cousin William Cecil Clayton, unwissentlicher Usurpator des angestammten englischen Anwesens des Affenmenschen, ist ebenfalls unter der Gruppe. Tarzan spioniert die Neuankömmlinge aus, hilft ihnen heimlich und rettet Jane vor den Gefahren des Dschungels.

Unter der Gruppe ist auch der französische Marineoffizier Paul D'Arnot. Während Tarzan D'Arnot vor den Eingeborenen rettet, holt ein Rettungsschiff die Schiffbrüchigen zurück. D'Arnot bringt Tarzan die französische Sprache bei und bietet ihm an, ihn in das Land der Weißen zu bringen, wo er vielleicht wieder mit Jane zusammenkommt. Auf ihrer Reise bringt D'Arnot ihm bei, wie man sich unter weißen Männern zu verhalten hat. In den darauffolgenden Monaten lernt Tarzan schließlich auch Englisch zu sprechen.

Schließlich reist Tarzan nach Wisconsin, USA, um Jane zu finden ...

Alles von André Hoffmann