AV

Arwed Vogel

Arwed Vogel, geboren 1965 in München, studierte Ethnologie und Wirtschaftsgeographie in München und London. Er ist Mitgründer des Münchner Literaturbüros und Herausgeber der Literaturzeitschrift Torso. Seit 1984 veröffentlicht er Erzählungen und Gedichte, darunter »Dubrovnik« (In: Flugasche, 1989), »La sœur disparue, Promenade dans le parc« (In: Variable, 1999) und »Es ist der Ventilator« ( In: Hotel Rooms, Bizarr-Verlag, 1999). Neben anderen Auszeichnungen erhielt er den Haidhausener Werkstattpreis und den 3. Irseer Pegasus. »Die Haut der Steine« ist sein erster Roman. Vogel lebt und arbeitet als Autor, Dozent und Übersetzer in München.

Die Haut der Steine von Arwed Vogel

Zuletzt erschienen

Die Haut der Steine
  • Die Haut der Steine
  • Buch (Taschenbuch)

Ein Altstadthaus im Zentrum Münchens. Der skrupellose Bau­unternehmer Vleutz hat die meisten Mieter vertrieben, nur Kunststudent Anton leistet ihm noch erbittert Widerstand. Er hat seiner Freundin Johanna versprochen, bis zu ihrer Rückkehr im Haus zu bleiben. Doch Johanna ist verschwunden, und auch von ihrer Schwester Judith erfährt Anton nicht, wo sie ist. Während Anton sich immer tiefer in die Stadtschluchten begibt, um die Zerstörung seiner Skulpturen an Vleutz zu rächen, beginnt Judiths Roadmovie: Die Suche nach ihrer Schwester und ihrer eigenen Geschichte.
Spannend wie einen Krimi erzählt der Autor eine bis ins Groteske gehende Geschichte von Täuschungen und Verrat. Sie zeigt den Entwicklungsprozess seiner Hauptfiguren zwischen Wünschen und Leidenschaften und dem Versuch die eigene Wirklichkeit zu finden.

Alles von Arwed Vogel