BS

Bertha Suttner

Bertha von Suttner, geb. 1843 in Prag, gest. 1914 in Wien; ab 1877 journalistische Arbeiten, zahlreiche Romane; Kurzgeschichten und Essays für österreichische Zeitungen; Mitbegründerin und erste Präsidentin der österreichischen Gesellschaft der Friedensfreunde (1891); Auszeichnung mit dem Friedensnobelpreis (1905).

Eva Siebeck von Bertha Suttner

Zuletzt erschienen

Eva Siebeck
  • Eva Siebeck
  • Buch (Taschenbuch)

Die österreichische Schriftstellerin und Friedensaktivistin Bertha von Suttner (1843-1914) - für ihr pazifistisches Engagement 1905 als erste Frau mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet - erlangte ihre literarische Bedeutung vor allem durch den großen Antikriegsroman "Die Waffen nieder" (1889). Zwar nimmt dieses Werk zurecht eine herausragende Stellung ein, die vielen weiteren Erzählungen die Suttner verfasste, sind darüber aber leider größtenteils in Vergessenheit geraten. Ihr Roman "Eva Siebeck", der 1892 erstmals veröffentlicht wurde, schafft es, ebenso wie sein berühmter Vorgänger, eine flüssig erzählte Geschichte und die Kritik an gesellschaftspolitischen Entwicklungen gekonnt miteinander zu verbinden.

Alles von Bertha Suttner