BD

Burkhard Driest

Burkhard Driest, geboren 1939 in Stettin. Er wurde bekannt durch sein Drehbuch zu “Die Verrohung des Franz Blum”, das die Zeit seines Gefängnisaufenthaltes von 1965 bis 1970 beschreibt, zu dem er wegen eines Bankraubes verurteilt wurde. Diesen beging er einen Tag vor seinem Abschluss als Jurist. Driest machte nach dem Erfolg mit dem Film weiterhin Karriere als Schauspieler und Drehbuchautor und unterrichtet an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. Er schrieb neben dem viel beachteten Roman “Die Verrohung des Franz Blum”, u. a. fünf Romane um den Hauptkommissar Toni Costa. Daneben verfasste er zahlreiche Kurzgeschichten, Drehbücher, zwei Libretti und ein Theaterstück. Nach Stationen in den USA und Irland lebt Burkhard Driest heute auf Ibiza und in Berlin.

Die Verrohung des Franz Blum von Burkhard Driest

Zuletzt erschienen

Die Verrohung des Franz Blum
  • Die Verrohung des Franz Blum
  • Buch (Taschenbuch)

1965, drei Wochen vor dem mündlichen Examen, drang der Jura-Student Franz Blum mit einer ungeladenen Pistole in eine Sparkasse bei Hannover ein und wurde daraufhin wegen schweren Raubs zu fünf Jahren Zuchthaus verurteilt, von denen er drei Jahre und vier Monate verbüßte. Danach schlug Blum (das Alter Ego des Autors Burkhard Driest) sich mit verschiedenen Gelegenheitsarbeiten durch, bis der vorliegende Roman im Jahre 1974 für erhebliches Aufsehen sorgte.
Reinhard Hauff verfilmte das Buch (mit Jürgen Prochnow und Burkhard Driest in den Hauptrollen) für das Fernsehen.

Alles von Burkhard Driest