CG

Carlo Goldoni

Carlo Goldoni, 1707 in Venedig geboren, 1793 in Paris gestorben, Doktor der Jurisprudenz, auch Honorarkonsul Genuas in Venedig, war ein genialer Theatermann. Er hat von Venedig aus nicht nur eine formal begriffene Reform in die Wege geleitet, sondern das neue lebensbezogene Theater schlechthin verwirklicht. Seine künstlerische Sensibilität, hundert Jahre voraus, zeigt Affinitäten zur psychologisierenden Romantik des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Der Verfasser von 137 Komödien, 16 Tragikomödien, 5 Tragödien, 57 Szenarien, 20 Intermezzi, 13 Dramen, 15 Libretti und 3 Farcen für das Musiktheater – darunter 18 Texte für die Dresdner Hofbühnen und Mozarts ›La finta semplice‹ – ist hierzulande durch nicht viel mehr Titel als ›Der Diener zweier Herren‹, ›Mirandolina‹, ›Der Lügner‹ und ›Viel Lärm in Chiozza‹ bekannt..
Heinz Riedt wurde 1919 in Berlin geboren. Nach dem Besuch des deutschen humanistischen Gymnasiums studierte er Staatswissenschaften, Kunst- und Literaturgeschichte in Padua und schloss sich der italienischen Widerstandsbewegung an – daher seine Kenntnis der italienischen Dialekte. Riedt ist Verfasser der in der Reihe ›Friedrichs Dramatiker des Welttheaters‹ erschienenen Monographie Carlo Goldonis. Seine Goldoni-Übersetzungen wurden vom ITI in Venedig schon ausgestellt, ehe sie gedruckt waren. Riedt wurde 1980 mit dem zum ersten Mal vom italienischen Aussenministerium (Abteilung Kultur) verliehenen Übersetzerpreis ausgezeichnet, 1981 erhielt er den Montecchio-Preis und in Deutschland den Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis. Heinz Riedt starb 1997.

Zuletzt erschienen

Der Diener zweier Herren

Der Diener zweier Herren

Der Diener zweier Herren (Il servitore di due padroni) ist das bekannteste Bühnenstück des italienischen Dramatikers Carlo Goldoni. Es wurde 1746 in Mailand uraufgeführt und gilt als Höhepunkt der Commedia dell'arte. Johann Wolfgang von Goethe führte Der Diener zweier Herren in Weimar auf. Weltberühmt wurde eine Aufführung durch Giorgio Strehler 1947 am Piccolo Teatro in Mailand. Den Truffaldino spielte Marcello Moretti, nach dessen Tod ab 1963 Ferruccio Soleri, der in dieser Rolle bis ins Alter von 78 Jahren auftrat. Die Aufführung Strehlers im Bühnenbild Ezio Frigerios stand jahrzehntelang auf dem Spielplan und bereiste die halbe Welt.
Mehr erfahren

eBook (ePUB)

0,99 €

(1)

Weitere Formate ab 0,49 €

Alles von Carlo Goldoni

Filtern und Sortieren

Sortierung
Kategorie
Sprachen
Preis
Altersempfehlung
Reihen
Veröffentlichungsdatum
Lieferbarkeit