DL

Daniel Ladinsky

Ekkehard Ortmann, Jg. 1949, Studium in Erziehungswissenschaft und Mathematik; 8 Jahre im Schuldienst zuletzt als Studienrat (in der Ausbildung von ErzieherInnen); seit 1985 als körperorientierter und tiefenpsychologisch fundierter Therapeut, Berater und Seminarleiter in eigener Praxis tätig.
"Ich begleite Menschen, denen der Umgang mit anderen Menschen im Sinne von Führen, Helfen oder Dienen zum Beruf geworden ist, die wachsen und sich weiterentwickeln wollen, die Schwierigkeiten oder Misserfolg in Beruf, Partnerschaft und wichtigen persönlichen Beziehungen nicht nur passiv hinnehmen, sondern als Herausforderung zu Veränderung und Entwicklung begreifen, die sich in einer Krise oder an einem Wendepunkt befinden und die in körperlichen Beschwerden den seelischen Hintergrund erahnen.
Dabei lasse ich mich vom Fluss der Lebensenergie leiten.".
"Daniel Ladinsky (Jahrgang 1948) schreibt Gedichte, die von einer unglaublich zärtlichen Liebe zu Gott und der menschlichen Seele zeugen ...
Anstatt die uralten spirituellen Texte ... zu übersetzen, bietet Daniel Ladinsky Interpretationen und Gedanken an. Ihm geht es um die Botschaft, die diesen alten Texten innewohnt, und nicht darum, sie mit wissenschaftlicher Präzision zu übersetzen. ...
Hierbei liess er sich vom indischen Mystiker Meher Baba spirituell anleiten, bei dessen Familie und Jüngern Ladinsky in Indien lebte. Wenn wir nun seine Texte lesen, dann geht auch etwas von der Liebe zum Menschen von ihm auf uns über. Kein Wunder also, dass die Texte von Daniel Ladinsky sowohl von christlichen als auch von buddhistischen, hinduistischen, jüdischen und muslimischen Organisationen konfessionsunabhängig geschätzt und als Leseempfehlungen gehandelt werden.
Vollkommen losgelöst vom Dogma einer Religion nähern sich seine Texte dem wahren Wesen des Glaubens und des Göttlichen an und strahlen in reiner Liebe."

zitiert nach literaturtipps.de

Gedichte von Daniel Ladinsky

Zuletzt erschienen

Gedichte

Gedichte

Buch (Taschenbuch)

ab 3,49€

Wie es zu dem Buch kam:
Ein Freund und spiritueller Weggefährte, der - wie ich - schon seit 40 Jahren auf dem Weg innerer Entwicklung ist, Gedichte liebt und ein feines Sprachgefühl besitzt, nimmt an einem Kurs der von A.H. Almaas gegründeten Ridwan-Schule teil. Nach gemeinsamer Meditation wurden in diesem Kurs auch Gedichte aus Daniel Ladinskys Buch auf Englisch vorgelesen.
Mein Freund, der - wie die meisten hier - Englisch einigermaßen gut versteht, bat mich um eine Übersetzung, da er mein Gefühl für Sprache kennt und wertschätzt. Schon nach der ersten Übersetzung war er begeistert und berichtete mir, daß dieses Gedicht erst in unserer Muttersprache seine Leuchtkraft entfaltet und ihn auch erst in dieser Form im Herzen erreicht hat. Nachdem ich einige der Gedichte übersetzt hatte, schenkte er mir Daniel Ladinskys Buch mit den Worten, daß das ein würdiges und lohnendes Projekt für eine Übersetzung sei.
Danach fing ich damit an, das Buch zu übersetzen noch ohne eine Absicht zur Veröffentlichung. Durch die Arbeit der Übersetzung war ich gezwungen, mich viel tiefer mit diesen Gedichten auseinanderzusetzen, als ich es sonst gemacht hätte. Durch diese Arbeit fühlte ich mich beschenkt. Erst als ich fertig war, kam der Gedanke auf, diese spirituellen Kostbarkeiten auch anderen deutschsprachigen Gottsuchern zugänglich zu machen.

Alles von Daniel Ladinsky