DM

Despina Muth-Seidel

Despina Muth-Seidel:

Despina Muth-Seidel
Geboren 26.08.1965, schreibt sie literarisch seit dem Alter von 12 Jahren: Kurzgeschichten über menschliche Abgründe und Urban Fantasy. Seit 2011 nimmt sie an verschiedenen Schreibwettbewerben teil.
Als gelernte Datenverarbeitungskauffrau und Schauwerbegestalterin, beginnt sie 1996 ein Studium der klinischen Psychologie. Von 1998 bis 2004 leitet Despina Muth-Seidel die Kinderambulanz der Universität Bremen und gründet dann eine eigene psychologische Praxis für Kinder (Hippo-Campus) bis 2008. 2007 promoviert sie über Herzangst und Trauma. Ab 2008 arbeitet sie als Schmerztherapeutin in der Frührehabilitation der Asklepios-Klinik St. Georg, Hamburg.
Seit Juli 2011 ist sie Leiterin Forschung und Entwicklung bei der Firma Novego, die auf die Erstellung von therapeutischen Online-Unterstützungsprogrammen zur Depression und Psychokardiologie spezialisiert ist.
Despina Muth-Seidel ist Autorin von bisher sechs Fachbüchern aus dem Bereich Herzangst und neuropsychologische Trainingsverfahren für Kinder.

Leben mit Herzrhythmusstörungen von Despina Muth-Seidel

Zuletzt erschienen

Leben mit Herzrhythmusstörungen
  • Leben mit Herzrhythmusstörungen
  • Buch (Kunststoff-Einband)

Ein Leben mit Herzrhythmusstörungen verändert den Menschen, da er sich mit Problemen konfrontiert sieht, die er bisher nicht bewältigen musste: verschiedene Angstformen können auftreten, depressive Symptome sind häufig begleitend vorhanden und Erlebnisse im Zusammenhang mit der Herzerkrankung können vom Patienten sogar als Trauma eingeordnet werden (beispielsweise das Auslösen eines implantierbaren Cardioverter-Defibrillators). Das Buch vermittelt konkrete Inhalte, Tipps und Übungen für den Patienten und Anregungen für den Therapeuten und Arzt. Der Patient findet effektive Hilfen, die er sofort anwenden kann und die es ihm ermöglichen, seine Lebensqualität langfristig zu verbessern und den Alltag wieder bewältigen zu können. Für den Abbau der Symptome aus den Bereichen Angst und Depression sind auch Erkenntnisse zur eigenen subjektiv eingeordneten Lebensgeschichte (nicht nur der Krankengeschichte) und eine sinnvolle Bewertung derselben nötig, damit eine Veränderung der Situation erfolgen kann. Das Buch zeigt auf, wie dies gelingen kann. Die oft vom Patienten selbst nicht wahrgenommenen eigenen, als unerfüllbar angenommenen „Herzenswünsche“ bilden einen bedeutsamen Punkt zur Veränderung der eigenen Sichtweise auf ein Problem.Die Verarbeitung eines Traumas wird mit Techniken unterstützt, die bei regelmäßiger Übung bei der Trauma-Verarbeitung hilfreich sein können. Die Techniken, mit denen ein Herzrhythmuspatient seine Krankheit besser bewältigen kann, sind anschaulich und verständlich aufbereitet und ermöglichen neue Sichtweisen. Der Aufbau des Buches beginnt mit den Grundlagen zum Verständnis von Herzrhythmusstörungen, es informiert, wie Angst, Depression und Trauma mit Herzrhythmusstörungen zusammenhängen und zeigt Hilfen auf. Anregungen zur aktiven Lebensgestaltung, Möglichkeiten der Psychotherapie und Psychokardiologie und spezifische psychokardiologische Angebote (konkrete Modelle ambulanter und stationärer psychokardiologischer Behandlung, Internet-Beratungsangebot für depressive und ängstliche Herzpatienten etc.) sowie hilfreiche Adressen runden den Inhalt des Buches ab. Dieses Buch richtet sich vorwiegend an Patienten mit unterschiedlichen Herzrhythmusstörungen und deren Angehörige. Jedoch bietet es ebenfalls Inhalte für klinisch tätige Psychologen und Ärzte sowie für Angehörige anderer Gesundheitsberufe, die mit kardiologischen Patienten zu tun haben.

Alles von Despina Muth-Seidel