EN

Erik Neutsch

Erik Neutsch wurde 1931 in Schönebeck/Elbe geboren und veröffentlichte 1960 seine erste Erzählung. Sein erfolgreichstes Buch, »Spur der Steine«, wurde verfilmt. Für seine Bücher wurde er mit zahlreichen Preisen, u.a. zweimal mit dem Nationalpreis
der DDR ausgezeichnet. Erik Neutsch lebte bis zu seinem Tod 2013 in Halle/Saale.

Schriftstellerkollege Eberhard Panitz war eingeweiht in die Pläne für die Vollendung des Romans; die letzten Seiten, die dem Autor zu schreiben nicht mehr vergönnt war, hat er für seinen Freund verfasst.
Fast die Wahrheit von Erik Neutsch

Zuletzt erschienen

Fast die Wahrheit

Fast die Wahrheit

eBook (ePUB)

ab 7,99€

Dieser zweite Sammelband Erik Neutschs enthält Aufsätze und Reden, Interviews und Artikel, die er als "Ansichten zu Kunst und Literatur" zusammengestellt hat.
Erik Neutsch hat wie kaum ein anderer Schriftsteller, der mit und in der DDR gewachsen ist, zur jeweiligen aktuellen Situation in der Literaturszene Stellung genommen.
Dabei hat er in den meisten Beiträgen aus konkreten Anlässen heraus vor allem die prinzipiellen ästhetischen Positionen der Arbeiterklasse - wie Parteilichkeit und Volksverbundenheit - gegen Angriffe, Schwankungen oder gar ein In-Frage-Stellen verteidigt.
Auch was seinerzeit nur für den Tag geschrieben schien, wirkt heute aktuell, liest sich lebendig und interessant.

Alles von Erik Neutsch

mehr