HB

Hella Brice

Hella Brice, geborene Krekel, kam am 8. Oktober 1949 zusammen mit ihren Drillingsschwestern Gaby und Hummy im bayerischen Amberg zur Welt und wuchs mit insgesamt vier Schwestern und einem Bruder in der Oberpfalz auf. Bereits in den Sechzigerjahren begegnete sie erstmals Pierre Brice. Nach einigen zufälligen und eher flüchtigen Begegnungen stand für sie fest, dass er der Mann ist, den sie eines Tages heiratet. Seit 1977 sind beide ein Paar, das sich vier Jahre später in einer kleinen romantischen Kapelle im Loire-Tal das Jawort gab. Heute leben Hella und Pierre Brice in der Nähe von Paris.

Pierre-Brice-Edition "...und Plötzlich War Ich Wieder Winnetou" von Hella Brice

Zuletzt erschienen

Pierre-Brice-Edition "...und Plötzlich War Ich Wieder Winnetou"
  • Pierre-Brice-Edition "...und Plötzlich War Ich Wieder Winnetou"
  • Buch (Kunststoff-Einband)

Acht Jahre nach dem letzten Winnetou-Film war diese Episode für Pierre Brice beendet – dachte er. Bis der Schauspieler im Jahr 1976 eine Anfrage der Karl-May-Festspiele in Elspe erhielt, ob er auf der dortigen Freilichtbühne nicht den Apatschenhäuptling spielen wollte. Die Rolle seines Lebens griff erneut nach ihm – und diesmal für immer.
Nach dem erfolgreichen ersten Band „… und über Nacht war ich Winnetou“ der Pierre-Brice-Edition folgt nun die Fortsetzung. In „… und plötzlich war ich wieder Winnetou“ zeigt Hella Brice viele weitere unveröffentlichte Aufnahmen und Dokumente ihres Mannes, entstanden von den 1970er- bis Mitte der 1980er-Jahre. Im Fokus stehen dabei seine Auftritte als Winnetou in Elspe, Ratingen und Wien – auf der Bühne, aber auch backstage, wo ihn oft prominente Freunde besuchten.
Zusätzlich zieren zahlreiche Privataufnahmen diesen Bildband. Schließlich lernte der bis dato überzeugte Junggeselle Pierre Brice in diesen Jahren seine Frau Hella kennen – die Liebe seines Lebens wurde auch seine persönliche Fotografin und begleitete ihn bei allen Auftritten und Reisen. Und plötzlich war Winnetou kein Single mehr ...

Alles von Hella Brice