HB

Honore de Balzac

Honoré de Balzac, geboren am 20. Mai 1799 in Tours, gestorben am 18. August 1850 in Paris, ist neben Stendhal und Flaubert einer der großen Realisten der französischen Literatur. Er war ein glänzender Stilist, notorischer Schuldenmacher, Hedonist, Vielarbeiter und unvergleichlicher Menschenkenner. In seiner 88 Titel umfassenden "Comédie humaine" schuf er ein einzigartiges Bild seiner Epoche..
Rudolf von Bitter, geboren 1953, lebt in München. Er ist Übersetzer und Herausgeber u.a. von Voltaire (Philosophische Briefe) und Balzac (Monografie über die Pariser Presse). Er war Literaturredakteur beim Bayerischen Rundfunk..
Rudolf von Bitter, geboren 1953, lebt in München. Er ist Übersetzer und Herausgeber u.a. von Voltaire (Philosophische Briefe) und Balzac (Monografie über die Pariser Presse). Er war Literaturredakteur beim Bayerischen Rundfunk..
Rudolf von Bitter, geboren 1953, lebt in München. Er ist Übersetzer und Herausgeber u.a. von Voltaire (Philosophische Briefe) und Balzac (Monografie über die Pariser Presse). Er war Literaturredakteur beim Bayerischen Rundfunk.

Novellen: Zehn Meisterwerke der Weltliteratur von Honore de Balzac

Jetzt vorbestellen

Novellen: Zehn Meisterwerke der Weltliteratur

Novellen: Zehn Meisterwerke der Weltliteratur

Hörbuch-Download (MP3)

ab 19,95€

Zehn Meisterwerke von weltberühmten Autoren versammeln sich in dieser Hörbuch-Box! Mit dabei: Immensee (T. Storm), Romeo und Julia auf dem Dorfe (G. Keller), Der Schuss von der Kanzel (C. F. Meyer), Das Urteil (F. Kafka), Auf der Post (A. Tschechow), Der Bund der Rothaarigen (A. C. Doyle), Die Nacht vor der Verhandlung (A. Tschechow), Eine teure Liebesnacht (H. de Balzac), Ritter Gluck (E. T. A. Hoffmann), Brief einer Unbekannten (S. Zweig).

Alles von Honore de Balzac