JT

Jürgen Teichmann

Jürgen Teichmann, geboren 1941, ist Professor an der LMU in München und hat mehr als 30 Jahre lang den Bereich „Bildung und Fortbildung“ im Deutschen Museum in München betreut. Jetzt widmet er sich vor allem historischen und fachphysikalischen Sachbüchern.

Die Neuzeit im Paket von Jürgen Teichmann

Zuletzt erschienen

Die Neuzeit im Paket
  • Die Neuzeit im Paket
  • Buch (gebundene Ausgabe)

Drei Titel aus der Reihe Geschichte & Biografien, im Paket. Die wichtigsten Kapitel der neuzeitlichen Geschichte, wie die Entwicklung der modernen Wissenschaft, die Entstehung des Kapitalismus und die Erfindung des modernen Buchdrucks:

Galilei, Röntgen & Co.

Fallen alle Dinge gleich schnell zur Erde? Gibt es unsichtbare Strahlen? Sind Atome unteilbar? Schon immer wollten die Menschen sie Kräfte der Natur durchschauen. Doch nur wenigen gelang es! Mit ihren Erkenntnissen revolutionierten Wissenschaftler wie Galileo Galilei, Wilhelm Conrad Röntgen oder Lise Meitner unser Weltbild und die Technik. Sie beobachteten Steine und Sterne, durchleuchteten das Unsichtbare oder spalteten Atome. Diese Reise durch die Geschichte der Physik stellt fünf berühmte Wissenschaftler mit ihren Entdeckungen vor. Sie veränderten unsere Welt entscheidend und beeinflussen sie bis heute.

Fugger und der Duft des Goldes

Jakob Fugger 1519: Die Welt steht an der Schwelle zur Neuzeit. Nicht mehr nur hohe Geburt, sondern auch Tüchtigkeit, Wissen und wirtschaftlicher Erfolg bestimmen den Gang der Dinge. Das Bürgertum strebt aufwärts und mehrt seinen Einfluss. Der geniale Kaufmann Jakob Fugger baut sich von Augsburg aus ein gewaltiges Handelsimperium auf. Als der Bauernsohn Johann in Fuggers Dienste tritt, gerät er in eine ihm fremde Welt, in der alle nur einer Fährte zu folgen scheinen: dem süßen Duft des Goldes. Voller Stauen erlebt Johann für ihn unfassbaren Überfluss, Eile, geschäftliches Ränkeschmieden, List und Intrigen – eine Welt, in der ein einfacher Kaufmann kraft seines Geldes den neuen Kaiser bestimmen kann…

Gutenberg und das Geheimnis der schwarzen Kunst

Er läutete das Medienzeitalter ein: Johannes Gutenberg erfand im 15. Jahrhundert den Buchdruck mit beweglichen Lettern. Das Buch und damit das Wissen traten ihren Siegeszug an. Andreas Venzke versetzt sich in die Rolle des großen Erfinders und erzählt lebensnah und spannend von genialen Geistesblitzen und mühevoller Arbeit, von Gerichtsprozessen und Geheimhaltung, von Kriegen und Angst, Niederlagen und Triumphen. Der Mensch Gutenberg kommt zum Vorschein – weder Heiliger noch Visionär, sondern schlicht ein Geschäftsmann mit einer Idee, die die Welt veränderte.

Alles von Jürgen Teichmann