JH

Jana Hoch

Jana Hoch wurde 1992 in Hannover geboren und lebt heute immer noch in der Nähe der Stadt. Seit frühester Kindheit hat es sie begeistert, eigene Welten und Charaktere zu entwickeln und diese auf dem Papier festzuhalten. Die Pferdetrainerin nutzt jede freie Minute zum Schreiben - der perfekte Tag beginnt für sie bei Sonnenaufgang, mit dem Laptop auf dem Schoss und einer Tasse Kakao, und endet auf dem Rücken ihres Pferdes Jamie.
Mehr Infos zur Autorin gibt es auf Instagram unter @janahoch.autorin und auf ihrer Homepage: https://jana-hoch.de/.

Pony Jamie – Einfach heldenhaft! (2). Agent Null Null Möhre ermittelt von Jana Hoch

Jetzt vorbestellen

Pony Jamie – Einfach heldenhaft! (2). Agent Null Null Möhre ermittelt
  • Pony Jamie – Einfach heldenhaft! (2). Agent Null Null Möhre ermittelt
  • Buch (gebundene Ausgabe)


Hier kommt Pony Jamie - Held, Menschenflüsterer und der König der Pferdekoppel!

Hallo Möhrenfreunde, hier ist Jamie! Bei uns am Stall geschehen gerade echt unheimliche Dinge! Jana sagt, dass es Einbrüche gegeben hat. Zuerst haben wir gruselige Gestalten im Wald gesehen und nun ist auch noch unser Herdenchef Macho verschwunden! Jana glaubt zwar, dass er nur ausgebüchst ist, aber ich weiß es besser: Das ist ein klarer Fall für die Ponydetektive! Zusammen mit Robin, Fanny und Paloma werde ich Macho befreien und die Zweibeinerschurken überwältigen. Wenn das kein genialer Plan ist, fress ich eine Möhre! (Oder zwei, oder drei …)

Witzig, frech und warmherzig: „Pony Jamie“ ist das Tagebuch des wohl frechsten Ponys der Welt. Zusammen mit seinem Mensch Jana erzählt Pony Jamie von seinen Heldentaten, auf und neben der Koppel. Für alle Leserinnen und Leser - und alle Pferde- und Möhrenfans ab 9 Jahren.

Weitere Informationen zu Jana und Jamie auf Instagram unter @janahoch.autorin.

In der Reihe „Pony Jamie - einfach heldenhaft!“ sind erschienen:

Band 1: Tagebuch von der Pferdekoppel

Band 2: Agent Null Null Möhre ermittelt

Band 3: (erscheint im Herbst 2022)

Bestseller

Ähnliche Autor*innen

Alles von Jana Hoch