RD

Rene Descartes

René Descartes wird 1596 in der Touraine als Sohn eines Parlamentsrates geboren. Der Achtzehnjährige tritt 1604 ins jesuitische Collège Royal ein und erhält dort eine umfassende Ausbildung in Latein, Geschichte, Rhetorik, Philosophie, Physik und Mathematik. Von 1616 an reist Descartes im Dienste unterschiedlicher Feldherren quer durch Europa und nimmt an den ersten Feldzügen des Dreissigjährigen Krieges teil. Dabei ist er jedoch ständig auch mit naturwissenschaftlichen wie auch philosophischen Fragestellungen beschäftigt und nutzt die Gelegenheit, sich europaweit mit führenden Gelehrten auszutauschen. Die Emigration in die Niederlande 1628 ist auf die Auseinandersetzung mit Theologen Frankreichs zurückzuführen. Dort erscheint auch 1637 anonym die Discour de la méthode. Die Meditationes de prima philosophia (1641) entwickeln dann die im Discour nur angedeutete grundlegende Wissenschaft der Metaphysik, während die Principia Philosophiae die Zäsur setzen, die Descartes’ Rang als Begründer der Philosophie der Neuzeit geltend machen.1649 folgt Descartes einer Einladung seiner Briefpartnerin, der Königin Christina von Schweden, sie in der Philosophie zu unterrichten. Kaum angekommen, erliegt er jedoch dem rauhen Klima und stirbt 1650 an einer Lungenentzündung..
Christian Wohlers (geb. 1966) studierte Philosophie an der Universität Hamburg bei Christos Axelos und Wolfgang Bartuschat und promovierte mit einer Arbeit über »Kants Theorie der Einheit der Welt« (Würzburg,1999). Seine bislang acht Descartes-Neuübersetzungen fanden in der Fachwelt und im Feuilleton hervorragende Resonanz..
Christian Wohlers (geb. 1966) studierte Philosophie an der Universität Hamburg bei Christos Axelos und Wolfgang Bartuschat und promovierte mit einer Arbeit über »Kants Theorie der Einheit der Welt« (Würzburg,1999). Seine bislang acht Descartes-Neuübersetzungen fanden in der Fachwelt und im Feuilleton hervorragende Resonanz.

Zuletzt erschienen

Philosophie der Aufklärung

Philosophie der Aufklärung

Das Zeitalter des fortschrittlichen Denkens und der revolutionären Ideen mit globalen Auswirkungen. Die Philosophie der individuellen Freiheit, der Toleranz und der Bürgerrechte prägte die Welt, wie wir sie kennen. Weltbewegende soziale, politische und wissenschaftliche Ideen, die den Lauf der Geschichte für immer verändert haben. Diese Sammlung enthält die einflussreichsten und wichtigsten Werke der Aufklärung:
Von dem Geist der Gesetze (Montesquieu)
Betrachtungen über die Grundlagen der Philosophie (René Descartes)
Abhandlung über die Methode, richtig zu denken und Wahrheit in den Wissenschaften zu suchen (René Descartes)
Monadologie (Freiherr von Gottfried Wilhelm Leibniz)
Der Gesellschaftsvertrag (Jean-Jacques Rousseau)
Emile oder über die Erziehung (Jean-Jacques Rousseau)
Kandid (Voltaire)
Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit (Johann Gottfried Herder)
Jakob und sein Herr (Denis Diderot)
Mathematische Principien der Naturlehre (Isaac Newton)
Dialoge über natürliche Religion (David Hume)
Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand (David Hume)
Brief über die Toleranz (John Locke)
Ein Versuch über den menschlichen Verstand (John Locke)
Gedanken über Erziehung (John Locke)
Kritik der reinen Vernunft (Immanuel Kant)
Kritik der praktischen Vernunft (Immanuel Kant)
Kritik der Urteilskraft (Immanuel Kant)
Die Metaphysik der Sitten (Immanuel Kant)
Neues Organon (Francis Bacon)
Mein Leben (Benjamin Franklin)
Grundzüge der Philosophie (Thomas Hobbes)
Ethik (Baruch Spinoza)
Mehr erfahren

eBook (ePUB)

1,99 €

Alles von Rene Descartes

Filtern und Sortieren

Sortierung
Kategorie
Preis
Altersempfehlung
Veröffentlichungsdatum
Lieferbarkeit