RB

Rudolf Borchardt

Rudolf Borchardt wurde 1877 in Königsberg geboren und wuchs in Berlin auf. Nach dem Studium der Klassischen Philologie in Bonn und Göttingen lebte er als freier Schriftsteller überwiegend in Italien. Sein Werk umfasst Gedichte, Dramen, Erzählungen und einen Roman, wissenschaftliche, literarische und politische Essays und Reden, Übertragungen und Anthologien. Borchardt war literarisch eng verbunden mit Hugo von Hofmannsthal und Rudolf Alexander Schröder. Sein ideelles Ziel war ‚Schöpferische Restauration‘. Borchardt konnte nach 1933 wegen der nationalsozialistischen Rassenpolitik in Deutschland nicht mehr publizieren. 1944 mit seiner Familie aus dem italienischen Frontgebiet zwangsweise ins Deutsche Reich gebracht, starb er im Januar 1945 in Tirol..
Friedmar Apel (1948–2018) war Germanist und Schriftsteller. Er lehrte Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Bielefeld..
Ulrich Ott, 1939 geboren, ist Philologe und Bibliothekar. Von 1985 bis 2004 leitete er das Deutsche Literaturarchiv Marbach und das Schiller-Nationalmuseum.

Sämtliche Werke Band XVI (in zwei Teilbänden): Anthologien 1 von Rudolf Borchardt

Jetzt vorbestellen

Sämtliche Werke Band XVI (in zwei Teilbänden): Anthologien 1
  • Sämtliche Werke Band XVI (in zwei Teilbänden): Anthologien 1
  • Buch (gebundene Ausgabe)


Rudolf Borchardt, ein Meister der Anthologie, lässt in dieser Zusammenstellung die große Tradition des europäischen Gelehrtenlobs wieder aufleben. Wichtige Repräsentanten der deutschen Universitätskultur des 19. Jahrhunderts erinnern in 22 Reden an zeitgenössische Forscher und ihre Verdienste, sie rühmen die epochemachende Lebensleistung von Archäologen, Philosophen, Theologen, Astronomen, Geographen, Sprachwissenschaftlern und Historikern – von Herder und Schleiermacher über Rosenkranz, Jacob Grimm und die beiden Humboldts bis zu Gervinus, Mommsen, Moltke, Friedrich Leo oder Harnack.

Der 1925 von der Bremer Presse gestaltete Band wird in all seiner typographischen Schönheit erstmals nachgedruckt; ein editorischer Anhang versammelt Dokumente zu Entstehung und Rezeption.

Alles von Rudolf Borchardt