S

Sir Walter Scott

Sir Walter Scott (1771-1832) war der grösste Romanautor seiner Zeit und ist einer der einflussreichsten Schriftsteller der Literaturgeschichte. Schlagartig bekannt wurde der Anwalt aus Edinburgh, der zunächst als Übersetzer (u.a. von Goethe) hervortrat, mit der Versdichtung 'The Lay of the Last Minstrel' (1805). Als Byron ihm als Lyriker den Rang abzulaufen begann, wechselte er ins Prosafach. Praktisch im Alleingang begründete er das Genre des historischen Romans, sein Erstling 'Waverley' (1814) schöpft schon dessen ganzes Potenzial aus: Eingebettet in eine recht konventionelle Fabel, verwickelt er den Helden in die sozialen und politischen Umstände seiner Zeit und macht so die Vergangenheit hautnah erlebbar. Noch erfolgreicher als die von der Kritik geschätzten Bücher über das Schottland des 18. Jahrhunderts waren seine Mittelalter-Romane. Am Ende seiner Laufbahn wandte er sich wieder zeitgenössischen Stoffen zu. In der englischen Romantik, der er europaweit zur Geltung verhalf, nahm er eine Sonderstellung ein. Weder teilte er Byrons und Shelleys Lust am Irrationalen, noch war der Tory und Presbyterianer für die Revolution zu begeistern.

Quentin Durward - Der Bogenschütze des Königs von Sir Walter Scott

Zuletzt erschienen

Quentin Durward - Der Bogenschütze des Königs

Quentin Durward - Der Bogenschütze des Königs

Hörbuch-Download (MP3)

ab 4,99€

An einem strahlend schönen Sommertag des Jahres 1468 nähert sich ein junger Mann den düster ragenden Mauern des Schlosses Plessis-les-Tours, der Residenz Ludwigs XI. Und so unbekümmert er scheint, denkt er noch immer an jede seltsame Begegnung mit dem "Handwerksmeister Peter", den er an der Furt des Cher getroffen hatte. Noch kann er nicht ahnen, dass ebendiese Begegnung über sein ganzes Leben entscheidet, ihn zum Günstling des Königs bestimmt. - Ein faszinierender Abriss französischer Geschichte.

Alles von Sir Walter Scott