TD

Tankred Dorst

Tankred Dorst, geboren 1925, hat in Zusammenarbeit mit seiner Frau Ursula Ehler über dreißig Theaterstücke geschrieben. Er gehört zu den meistgespielten zeitgenössischen deutschen Autoren. Er erhielt unter anderem den Georg-Büchner-Preis, den Mülheimer Dramatikerpreis und 2014 den Brücke Berlin Initiativpreis gemeinsam mit Manfred Beilharz für ihre Initiative »Neue Stücke aus Europa«. Dorst starb am 1. Juni 2017 im Alter von 91 Jahren in Berlin.

Ich soll den eingebildet Kranken spielen von Tankred Dorst

Zuletzt erschienen

Ich soll den eingebildet Kranken spielen

Ich soll den eingebildet Kranken spielen

Buch (Taschenbuch)

ab 14,90€

Der erfolgreiche Schauspieler Falk soll auf einer Tournee den »Eingebildet Kranken« von Molière spielen. Er zögert, fängt an sich zu beobachten, warum will man ihn haben? Er verändert sich, verliert die Lebenszuversicht, wird misstrauisch, er beleidigt die Menschen, die er liebt, er hat Todesphantasien.
Jede Krankheit ist Resultat eines verfehlten Lebens, behauptet der Heiler, den Falks Frau ins Haus geholt hat.
In seinem heruntergekommenen Bruder, der unter der Brücke lebt, glaubt Falk, das eigene Spiegelbild zu erkennen. Ist Falk wirklich schwer krank? Aber Wirklichkeit gibt es nicht: Der Mensch ist identisch mit dem was er spielt. So stirbt er an seiner eingebildeten Krankheit.
Die Rolle des Schauspielers Falk, dessen unerbittlichen Auseinandersetzung mit dem Heiler seiner Frau, seiner Tochter, seinem verkommenen Bruder und schließlich Molière selbst, spielte in der umjubelten Uraufführung Dominique Horwitz.

Alles von Tankred Dorst