TM

Therese Martin

Therese von Lisieux (1873–1897) war das jüngste der neun Kinder von Zélie und Louis Martin geboren. Ihre Mutter starb, als sie vier Jahre alt war. Mit fünfzehn Jahren trat sie in den Karmel in Lisieux ein. Der von ihr gelehrte „kleine Weg“, ein Leben der Hingabe an Gott und die Menschen, ist eine Orientierung für ein Glaubensleben im Alltag. Sie erkrankte an Tuberkulose und starb im Alter von 24 Jahren.
Therese vom Kinde Jesus wurde von Papst Pius XI. 1925 heiliggesprochen und 1927 zur Patronin der Weltmission erklärt. 1997 wurde sie von Papst Johannes Paul II. zur Kirchenlehrerin erhoben. Papst Pius XI. nannte sie die größte Heilige der Neuzeit.

Geschichte einer Seele von Therese Martin

Zuletzt erschienen

Geschichte einer Seele

Geschichte einer Seele

Buch (Taschenbuch)

ab 9,90€

Die Geschichte einer Seele von Therese Martin (1873–1897), der Heiligen von Lisieux, besteht im Wesentlichen aus drei Teilen:
den Erinnerungen an ihre Kindheit, der Schilderung ihres Lebens im Kloster und den Berichten über ihre Krankheit und ihr Sterben. Wer sie liest, wird mit großen Schätzen an geistlicher Einsicht belohnt. Er erfährt von den Erfahrungen der Heiligen mit Gott, der für sie ein Gott der Liebe und der Güte ist, und kann daraus für die eigene Nachfolge des Herrn lernen.
Therese Martins Geschichte einer Seele ist ein bedeutendes Glaubenszeugnis, das auch heute noch berührt und mitreißt.

Alles von Therese Martin