TF

Thomas Fuchs


Thomas Fuchs schreibt historische Romane wie Arminius – Kampf gegen Rom, Biographien  wie Hemingway – Ein Mann mit Stil und Reportagen. Schon sein erster Roman Grenzverkehr hatte einen starken Holland-Bezug. Darüber hinaus wirkte er als Deutschland-Korrespondent für eine – leider nur kurzlebige – niederländische Satire-Zeitschrift und als Gagschreiber für Rudi Carrell. Sein jüngst verfasstes Stadtporträt Amsterdam – 111 Orte, die man gesehen haben muss ist im Emons Verlag erschienen.


Der Herisauer Schwänberg von Thomas Fuchs

Jetzt vorbestellen

Der Herisauer Schwänberg
  • Der Herisauer Schwänberg
  • Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte des Herisauer Weilers Schwänberg
Der in der Nordwestecke des Kantons Appenzell Ausserrhoden gelegene Weiler Schwänberg ist die erste schriftlich erwähnte Siedlung des Appenzellerlands – bezeugt in einer Urkunde des Klosters St. Gallen aus dem Jahr 820 oder 821 in der Form «suuueinperac». Im Anschluss an die Appenzeller Freiheitskriege entwickelte sich der Schwänberg zum prestigeträchtigen Wohnbezirk. Nach 1700 verlor die Siedlung zusehends an Bedeutung: Textile Heimindustrie und bäuerliche Selbstversorgung bildeten nun die ökonomische Grundlage der Bevölkerung. Als um 1920 die Zeit der klassischen Heimindustrie endgültig vorbei war, erhielt der Schwänberg ein durchwegs bäuerliches Gesicht. Gegen Ende des 20. Jahrhunderts eröffnete der Zuzug jüngerer Leute und damit einhergehend die Renovierung von alten Gebäuden ein weiteres Kapitel der Schwänberger Geschichte. Das Werk spannt den Bogen von der alemannischen Besiedlung bis ins frühe 21. Jahrhundert. Dabei gilt das Augenmerk nicht allein den kunsthistorisch wichtigen Gebäuden und politisch einflussreichen Menschen, sondern ebenso den unscheinbaren Häusern und den einfachen Leuten.

Bestseller

Alles von Thomas Fuchs