WH

Werner Hecht

Werner Hecht, geb. 1926 in Leipzig, studierte bei Hans Mayer und wurde 1959 von Helene Weigel als Mitarbeiter für Regie und Dramaturgie ans Berliner Ensemble engagiert, wo er bis 1974 tätig war. Im Suhrkamp Verlag und im Aufbau-Verlag gab er Brechts Schriften zum Theater, 1973 die Journale heraus. Die Editionstätigkeit fand ihren Abschluss in der 30-bändigen Grossen Berliner und Frankfurter Ausgabe der Werke Bertolt Brechts, die er als einer der Hauptherausgeber von 1985 bis 2000 betreut hat. Von 1976 bis 1991 hat er das Brecht-Zentrum Berlin geleitet, zahlreiche Brecht-Veranstaltungen durchgeführt, eine Schriftenreihe und das Nachrichtenblatt notate herausgegeben. Er veröffentlichte in den letzten Jahren die grosse Brecht-Chronik (1997, 2007 ergänzt), eine Kleine Brecht-Chronik (2012) sowie die Monographien Helene Weigel. Eine grosse Frau des 20. Jahrhunderts (2000) und Brechts Leben in schwierigen Zeiten (2007).

Brecht Chronik 1898–1956 von Werner Hecht

Zuletzt erschienen

Brecht Chronik 1898–1956

Brecht Chronik 1898–1956

Buch (Taschenbuch)

ab 25,00€

Im Oktober 1997 war mit über 1300 Seiten die erste Auflage der Brecht Chronik erschienen, im April 1998 folgte die zweite; seit September 2003 gibt es die unveränderte kartonierte Sonderausgabe.

An die Besitzer dieser Exemplare sind die nun vorgelegten Ergänzungen gerichtet. Beide Teile sind ein »Muß« für alle, die sich mit dem Leben und Werk von Bertolt Brecht beschäftigen.

Alles von Werner Hecht