WM

Werner Meier

Werner Meier
Der gebürtige Landshuter volontierte beim Straubinger Tagblatt, war Kriminalreporter bei der Münchner Abendzeitung und der Illustrierten Quick, arbeitete danach freiberuflich für diverse Illustrierte, als Autor für Ferenczy Presse Agentur, war leitender Redakteur und später Inhaber einer Presseagentur. Zwischendurch schrieb er Kinderkrimis für Loewes Verlag und setzte Drehbücher in Romanform um. Seine Heiligbrück-Krimireihe erscheint jetzt unter seinem eigenen label meiercrimes.de bei tredition.de, in jeweils brandaktuellem Handlungsrahmen. Dabei setzt der Autor tatsächliche Ereignisse in erfundene Zusammenhänge seiner Mordfälle, mit schrägen Typen und bissiger, auch schwarzhumoriger Beschreibung von Gesellschaft und Politik in Zeiten von Krisen. Herrlich z.B. M, die wegen ihrer hinterhältigen Intrigen gefürchtete Strategin der Kanzlerin. Bisher erschienen: CORONA - Lasst sie sterben... In Teufels Hölle! Meier lebt in München.

Im Schatten des Teufels von Werner Meier

Zuletzt erschienen

Im Schatten des Teufels

Im Schatten des Teufels

Buch (Gebundene Ausgabe)

ab 23,80€

Russlands Überfall auf die Ukraine weckt Leichen im Keller des politischen Machtzentrums in Berlin und bis in die bayerische Provinzstadt Heiligbrück...Ein Geist warnt die pensionierte Strategin der Ex-Kanzlerin vor dem Teufel im Kreml...Der Russe todkrank und zum Undenkbaren entschlossen...Der ukrainische Botschafter in Berlin als russischer Agent unter Verdacht...Eine verschwundene russische Verlobte in München...ein erschossener Ungar im Stadtpark von Heiligbrück...Zum Ärger von Kriminalrätin Karola Honigmann setzt das BKA ihr Elke Rodriguez vor die Nase...Unerwartet kommt Anne Sorbas in München zu Hilfe. Drei Ermittlerinnen zwischen Geheimdienstfronten im Frühjahr 2022...Alles ist möglich, nichts wie es scheint!...Spuren führen von einem international gesuchten Auftragskiller über eine demokratiefeindliche deutsch-österreichische Verschwörung zum Ex-Austria-Kanzler in den USA bis zum Ex-Präsidenten der Vereinigten Staaten. Dort droht ein Bürgerkrieg... Nach und nach wird den Ermittlerinnen erschreckend klar, dass sie im Schatten des Teufels nur winzige Rädchen im globalen Getriebe sind...Mit dem Überfall auf die Ukraine hat der Russe nur den Startschuss gegeben...Plötzlich befindet Demokratie sich weltweit im Überlebenskampf...Auch im abschließenden Band seiner Heiligbrück-Krimitrilogie (erscheint bei tredition.com unter seinem eigenen Label meiercrimes.de) bindet der Autor brandaktuelle reale Ereignisse in seine mörderische Handlung ein. Im Zusammenhang natürlich frei erfunden! Aber so spannend einleuchtend, dass Leser sich all die politischen Intrigen hinter den Kulissen durchaus als tatsächliche Geschehnisse vorstellen können. Gleichzeitig zeichnet der Autor ein bissiges Gesellschaftsbild in Zeiten von Krisen. Im Rahmen seiner fiktiven bayerischen Kleinstadt Heiligbrück. Schon vom Namen her ein Etikettenschwindel. Nichts ist heilig in Heiligbrück.

Alles von Werner Meier