Buchhändler*innen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler*innen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von L. Kist L. Kist Buchhandlung: Thalia Karlsruhe
0 Rezensionen 37 Follower
Meine letzte Rezension Spellslinger – Karten des Schicksals von Sebastien de Castell
Non-stop Spannung und Action. Die Erzählstimme des Protagonisten erinnert mich sehr an Percy Jackson, denn sie ist genau so sarkastisch, frech und lustig. Mit diesem Fantasy-Jugendbuch kann man für sich selbst oder als Geschenk nichts falsch machen, also: Lesen!
ab 16,95 €
Spellslinger – Karten des Schicksals
4/5
4/5

Spellslinger – Karten des Schicksals

Non-stop Spannung und Action. Die Erzählstimme des Protagonisten erinnert mich sehr an Percy Jackson, denn sie ist genau so sarkastisch, frech und lustig. Mit diesem Fantasy-Jugendbuch kann man für sich selbst oder als Geschenk nichts falsch machen, also: Lesen!

L. Kist
  • L. Kist
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Spellslinger – Karten des Schicksals von Sebastien de Castell
  • Band 1
  • Spellslinger – Karten des Schicksals
  • Sebastien de Castell
  • ab 16,95 €

Meine Lieblingswerke

  • Mythos von Stephen Fry
    5/5

    Mythos

    Dieses Buch ist einfach fantastisch! Persönlich lese ich gerne und oft Bücher über die antiken griechischen Sagen und Mythen, aber kein anderes Werk kann diesem das Wasser reichen. Stephen Fry ist ein begnadeter Erzähler. Er erweckt die Geschichten mit einem wundervollen Charme und dem typisch britischen Humor, für den er bekannt ist, zum Leben. So bleiben die Erzählungen frisch und für jeden Leser verständlich – man braucht keinerlei Vorwissen, wie Fry auch in seiner Einleitung erklärt. Dieses Buch zu lesen macht einfach Spaß – während man gleichzeitig noch etwas lernt!

    L. Kist
    • L. Kist
    • Buchhändler*in Thalia Karlsruhe

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Mythos von Stephen Fry
  • Die Rabentochter von Karen Dionne
    5/5

    Die Rabentochter

    Karen Dionne hat mich mit ihrem Vorgängerbuch „Die Moortochter“ bereits in ihren Bann gezogen und das ist ihr auch mit diesem Nachfolger gelungen! Die Geschichte der Rabentochter handelt von Rachel, einer jungen Frau, die der festen Überzeugung ist, ihre Mutter mit einem Gewehr erschossen zu haben, als sie noch ein Kind war. Daher lebt Rachel auch seit sie 11 ist in einer psychiatrischen Klinik, in die sie sich selbst eingewiesen hat. Doch nach fast 15 Jahren kommen ihr Zweifel, ihre Erinnerungen und die Details aus dem Polizeibericht wollen nicht zusammenpassen und Rachel beschließt, der Wahrheit auf den Grund zu gehen. Als Leser erleben wir die Geschichte aus zwei Perspektiven. Dem Jetzt, in dem Rachel ihre Nachforschungen anstellt und versucht sich an jenen verhängnisvollen Tag zu erinnern, und dem Damals, in dem Rachel’s Mutter von ihrer Zeit als Forscherin im Wald der Upper Peninsula berichtet, in dem sie ihre Kinder großgezogen hat. Diese Abwechslung aus Gegenwart und Vergangenheit baut einen unglaublichen Spannungsbogen auf und ich konnte das Buch einfach nicht mehr weglegen! Karen Dionne gibt sich nicht mit einem großen Plottwist am Ende zufrieden; stattdessen webt sie geschickt nach und nach Informationen in die Geschichte ein, die einen näher an die Wahrheit bringen – ohne je zu viel zu verraten. Ein Schatz unter den Thrillern mit starken Frauen in der Hauptrolle!

    L. Kist
    • L. Kist
    • Buchhändler*in Thalia Karlsruhe

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Die Rabentochter von Karen Dionne
  • Hitze von Raven Leilani
    5/5

    Hitze

    Direkt vorab: Ich verstehe, wenn man meine Rezension dieses Buchs skeptisch betrachtet - schließlich scheinen die unabhängigen Leserbewertungen sehr durchwachsen und man könnte annehmen, dass ich als Buchhändlerin natürlich nachsichtiger und positiver bei Bewertungen bin. Ich kann diese Skepsis verstehen und will sie niemandem ausreden. Ich kann nur versichern: Wenn ich diesem Buch 5 Sterne gebe, dann tue ich das mit einer Ernsthaftigkeit, weil ich ehrlich begeistert von diesem Werk bin! Das nur mal vorweg. Nun zur eigentlichen Wertung: Dieser Roman ist sprachlich unfehlbar – eins dieser Bücher bei denen man sich immer mal wieder Zitate rausschreiben muss. Es passiert nicht viel, die Handlung wird eher dünn gehalten, so bietet sie den einzelnen Charakteren Raum, sich zu entfalten. Zentrum der Geschichte ist Edie, die eine Affäre mit einem verheirateten Mann führt und durch eine Verkettung von Umständen in sein Haus zu seiner Frau und Tochter einzieht. Edie ist clever und scharfsinnig, aber auch fehlerhaft und menschlich. Dieser Roman ist provokant, originell und auf eine düstere Weise witzig. Er ist einfach heiß!

    L. Kist
    • L. Kist
    • Buchhändler*in Thalia Karlsruhe

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Hitze von Raven Leilani
  • Was man von hier aus sehen kann von Mariana Leky
    5/5

    Was man von hier aus sehen kann

    Eine berührende Geschichte voller Gänsehautmomente, aber auch mit scharfem Humor und sympathischen Charakteren. Man lacht und man weint. Einfach klasse!

    L. Kist
    • L. Kist
    • Buchhändler*in Thalia Karlsruhe

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Was man von hier aus sehen kann von Mariana Leky

Meine Rezensionen

Rezensionen

Rezensionsdatum: absteigend

Filter

Kategorie

Autor

Altersempfehlung

Sterne

Rezensionsdatum: absteigend