Wilsberg und die Schloss-Vandalen

Wilsbergs 12. Fall

Wilsberg Band 12

Jürgen Kehrer

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Gehen die Vandalen auch über Leichen? Eine nette kleine Erpressung, ein großzügiges Honorar und angenehme Arbeitsbedingungen - der Auftrag, den Graf Joseph zu Schwelm-Legden zu vergeben hat, hört sich nach einem Traum für jeden Privatdetektiv an. Aber schon bald nachdem Georg Wilsberg seine Ermittlungen aufgenommen hat, taucht die berühmte Leiche im Keller des Schlosses auf und Wilsberg muss um sein Leben fürchten.

Produktdetails

Verkaufsrang 47631
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 16.01.2013
Verlag Grafit
Seitenzahl 266 (Printausgabe)
Dateigröße 1064 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783894258962

Weitere Bände von Wilsberg

Buchhändler-Empfehlungen

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein typischer Wilsberg-Fall mit schönem Lokalkolorit! Auf solidem Tatortniveau, gut zum Mitraten. Der gewohnt lockere, ironische Schreibstil verspricht unterhaltsame Krimistunden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Wilsberg auf dem Schloss
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 14.07.2013
Bewertet: Taschenbuch

Es läuft mal wieder nicht so gut für Georg Wilsberg.Die Aufträge kommen nicht sehr üppig,Seine Assistentin muss einen Kaufhausdetektiv undercover unterstützen.Alles in allem nichts gescheites.Zudem suchen ihn immer wieder Alpträume heim und er hat Herzattacken.Sein Arzt verschreibt ihm Ruhe und die verspricht ein Auftrag aus ein... Es läuft mal wieder nicht so gut für Georg Wilsberg.Die Aufträge kommen nicht sehr üppig,Seine Assistentin muss einen Kaufhausdetektiv undercover unterstützen.Alles in allem nichts gescheites.Zudem suchen ihn immer wieder Alpträume heim und er hat Herzattacken.Sein Arzt verschreibt ihm Ruhe und die verspricht ein Auftrag aus einem Wasserschlösschen samt Nobelherberge.Was zunächst wie ein simpler Erpressungsversuch gegen den Schlossherrn aussieht,entpuppt sich im Laufe der Zeit zu einer handfesten Kriminalgeschichte.Mit der stoischen Ruhe eines echten Westfalen und einer gewissen Bauernschläue gelingt es Wilsberg dann doch,die Fäden zu entwirren.Guter Krimigenuss für Wilsberg-Fans.


  • artikelbild-0