Squids
Band 1

Squids

Aus der Tiefe des Alls

eBook

7,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Squids

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,99 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

02.10.2019

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

02.10.2019

Verlag

BookRix GmbH & Co. KG

Seitenzahl

773 (Printausgabe)

Dateigröße

1003 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783736858480

Weitere Bände von Squids

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

16 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Armageddon

Katakat aus Frankfurt am 17.01.2021

Bewertungsnummer: 872473

Bewertet: eBook (ePUB)

Jake wacht auf, doch eigentlich müsste er doch tot sein! Oder nicht? Und wo befindet er sich eigentlich? Was ist passiert? Wurde er gerettet oder ist er ein Gefangener? Fragen über Fragen, aber keine Antworten. Erst allmählich erfährt Jake, seines Zeichens Astrophysiker, was geschehen ist. Er muss lernen, sich zurechtzufinden, aber das ist gar nicht so einfach, denn überall lauern unbekannte Gefahren und Wesen, die es nicht allzu gut mit ihm meinen. Tja, und dann ist da noch die Sache mit dem drohenden Untergang sämtlicher Zivilisationen. Es müsste für einen Astrophysiker doch eigentlich ein Klacks sein, die Welt zu retten, oder? Bei diesem Buch handelt es sich eigentlich um einen Science-Fiction-Roman, der aber durchaus auch Züge einer Dystopie erkennen lässt. Es ist ein sehr ungewöhnliches Buch und einfach erfrischend anders. Der Schreibstil ist locker und flüssig, gewürzt mit einer gehörigen Portion Sarkasmus und Humor. Die Geschichte liest sich recht leicht. Ich muss allerdings zugeben, dass ich manches Mal nicht so ganz mitgekommen bin, wenn die Charaktere physikalische Fachsimpeleien von sich gaben. Ich verstehe nach dieser Geschichte auch nicht mehr von (Astro-) Physik als vor der Geschichte, ja, ich kann nicht mal nachvollziehen, ob das überhaupt stimmt, was die Figuren da von sich gegeben haben. Aber darum geht es auch gar nicht. Bei diesen Textstellen kann sich der Leser getrost einfach treiben lassen, sich entspannen, den Wortklaubereien "lauschen" und trotzdem kann er der Geschichte sehr gut folgen. Die Charaktere sind nicht sehr detailliert beschrieben und lassen einigen Platz für eigene Vorstellungen. Trotzdem gelingt es dem Autor, seine Figuren nicht verblassen zu lassen. Das Hauptaugenmerk wird immer wieder auf die Handlung gerichtet, so dass durch die vielen Aktionen der Figuren das Aussehen relativ unwichtig wird. Die Figuren kennzeichnen sich durch ihre Handlungen aus, nicht durch ihr Aussehen. Es gibt allerlei typische Eigenschaften für jeden der Charaktere, diese sind sehr ausgeprägt gezeichnet worden. Aber natürlich entwickeln sie sich im Laufe der Geschichte weiter, manche überraschend, bei manchen kann der Leser es bereits erahnen. Der Beginn der Geschichte wird mit sehr vielen Fragen eingeleitet, die sich dem Leser und dem Protagonisten direkt stellen. Aber der Autor lenkt sehr geschickt von einer Antwort ab. Es gibt zwischendurch sehr kurze Passagen, die aber noch viel mehr Fragen aufwerfen und keine beantworten. Die Neugier der Leser wird definitiv geweckt - und er wird auch nicht enttäuscht. Der Fluss der Geschichte wird durch sehr viele Actionsequenzen gefördert, es gibt immer wieder Drehungen und Wendungen und Unerwartetes, so dass die Spannung nicht zu kurz kommt. Zudem werden einige Themen angesprochen, die den Leser innehalten lassen und wieder zum Nachdenken anregen: respektvoller Umgang mit allen Lebewesen, egal, welcher Herkunft, welchen Standes, welcher Art, ob Tier oder Mensch. Teilweise wird auch die Bürokratie ein bisschen auf die Schippe genommen. Diese Passagen sollte man auf jeden Fall mit Humor nehmen. Als ich das Buch begonnen hatte, hatte ich keine wirkliche Ahnung, worum es eigentlich geht, was mich erwartet. Der Autor hat mich wirklich sehr positiv überrascht und ich bin wahnsinnig froh, dass ich mir das Buch nicht habe entgehen lassen. Und ihr solltet das auch nicht tun. Ich vergebe 5/5 Sternchen.
Melden

Armageddon

Katakat aus Frankfurt am 17.01.2021
Bewertungsnummer: 872473
Bewertet: eBook (ePUB)

Jake wacht auf, doch eigentlich müsste er doch tot sein! Oder nicht? Und wo befindet er sich eigentlich? Was ist passiert? Wurde er gerettet oder ist er ein Gefangener? Fragen über Fragen, aber keine Antworten. Erst allmählich erfährt Jake, seines Zeichens Astrophysiker, was geschehen ist. Er muss lernen, sich zurechtzufinden, aber das ist gar nicht so einfach, denn überall lauern unbekannte Gefahren und Wesen, die es nicht allzu gut mit ihm meinen. Tja, und dann ist da noch die Sache mit dem drohenden Untergang sämtlicher Zivilisationen. Es müsste für einen Astrophysiker doch eigentlich ein Klacks sein, die Welt zu retten, oder? Bei diesem Buch handelt es sich eigentlich um einen Science-Fiction-Roman, der aber durchaus auch Züge einer Dystopie erkennen lässt. Es ist ein sehr ungewöhnliches Buch und einfach erfrischend anders. Der Schreibstil ist locker und flüssig, gewürzt mit einer gehörigen Portion Sarkasmus und Humor. Die Geschichte liest sich recht leicht. Ich muss allerdings zugeben, dass ich manches Mal nicht so ganz mitgekommen bin, wenn die Charaktere physikalische Fachsimpeleien von sich gaben. Ich verstehe nach dieser Geschichte auch nicht mehr von (Astro-) Physik als vor der Geschichte, ja, ich kann nicht mal nachvollziehen, ob das überhaupt stimmt, was die Figuren da von sich gegeben haben. Aber darum geht es auch gar nicht. Bei diesen Textstellen kann sich der Leser getrost einfach treiben lassen, sich entspannen, den Wortklaubereien "lauschen" und trotzdem kann er der Geschichte sehr gut folgen. Die Charaktere sind nicht sehr detailliert beschrieben und lassen einigen Platz für eigene Vorstellungen. Trotzdem gelingt es dem Autor, seine Figuren nicht verblassen zu lassen. Das Hauptaugenmerk wird immer wieder auf die Handlung gerichtet, so dass durch die vielen Aktionen der Figuren das Aussehen relativ unwichtig wird. Die Figuren kennzeichnen sich durch ihre Handlungen aus, nicht durch ihr Aussehen. Es gibt allerlei typische Eigenschaften für jeden der Charaktere, diese sind sehr ausgeprägt gezeichnet worden. Aber natürlich entwickeln sie sich im Laufe der Geschichte weiter, manche überraschend, bei manchen kann der Leser es bereits erahnen. Der Beginn der Geschichte wird mit sehr vielen Fragen eingeleitet, die sich dem Leser und dem Protagonisten direkt stellen. Aber der Autor lenkt sehr geschickt von einer Antwort ab. Es gibt zwischendurch sehr kurze Passagen, die aber noch viel mehr Fragen aufwerfen und keine beantworten. Die Neugier der Leser wird definitiv geweckt - und er wird auch nicht enttäuscht. Der Fluss der Geschichte wird durch sehr viele Actionsequenzen gefördert, es gibt immer wieder Drehungen und Wendungen und Unerwartetes, so dass die Spannung nicht zu kurz kommt. Zudem werden einige Themen angesprochen, die den Leser innehalten lassen und wieder zum Nachdenken anregen: respektvoller Umgang mit allen Lebewesen, egal, welcher Herkunft, welchen Standes, welcher Art, ob Tier oder Mensch. Teilweise wird auch die Bürokratie ein bisschen auf die Schippe genommen. Diese Passagen sollte man auf jeden Fall mit Humor nehmen. Als ich das Buch begonnen hatte, hatte ich keine wirkliche Ahnung, worum es eigentlich geht, was mich erwartet. Der Autor hat mich wirklich sehr positiv überrascht und ich bin wahnsinnig froh, dass ich mir das Buch nicht habe entgehen lassen. Und ihr solltet das auch nicht tun. Ich vergebe 5/5 Sternchen.

Melden

Großartige Geschichte, fesselnd von der ersten Seite an!

Bewertung aus Delbrück am 17.01.2021

Bewertungsnummer: 873551

Bewertet: eBook (ePUB)

Whow! Mein Fazit mal zu allererst vorne weg: SQUIDS ist eine großartige, spannende Geschichte für alle SciFi- und Fantasy-Fans, die mich von der ersten bis zur letzte Seite gefesselt hat! Zu Beginn einer Leserunde auf lovelybooks.de hat Leo Aldan geschrieben: " Ich hatte beim Schreiben eine breite Leserschaft vor Augen, einerseits solche, die Probleme erkennen und sich mit ihnen auseinandersetzten, andererseits die, die einfach eine phantastische Abenteuergeschichte genießen wollen..." Ich glaube genau das ist ihm mit SQUIDS gelungen, ein faszinierendes Fantasy-Weltraum-Abenteuer, das uns in eine völlig fremde, und doch irgendwie vertraute Welt entführt. Der Autor schafft es, den Spannungsbogen auf über 770 flüssig geschriebenen Seiten durchgehend hoch zu halten. Durch den ständigen Wechsel zwischen den großartigen, zum Teil überraschenden Figuren und den zahlreichen Schauplätzen kommt nie Langeweile auf - und darin verpackt, ganz ohne aufdringlich zu sein, eine Botschaft zu Toleranz und Akzeptanz fremder Kulturen, die durchaus eine gewisse Nachdenklichkeit hinterlässt. Zum eigentlichen Inhalt der Geschichte will ich gar nicht mehr sagen, die sollte jeder Leser für sich selbst entdecken. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die Story stellenweise doch etwas sehr in ein wissenschaftliches Geplänkel abdriftet, besonders zum Ende hin war es mir eindeutig zu viel Wissenschafts-Weltraum-Showdown (aber vielleicht empfinden ja Leser mit ein wenig mehr astro-physischem Grundwissen gerade diese Stellen ganz anders?). Die während der Leserunde von anderen Lesern vorgebrachte Kritik, das Buch sei mit fast 800 Seiten zu umfangreich, kann ich persönlich gar nicht teilen - im Gegenteil, endlich mal wieder eine Geschichte die nicht in zwei, drei oder mehr Teile zerpflückt wird, und die ich in einem Rutsch zu Ende lesen kann, ohne erst monatelang auf eine Fortsetzung warten zu müssen! Ein fesselndes Abenteuer, eine alles überschattende Katastrophe, völlig überraschende Lebewesen, Freundschaft, Vorurteile, reichlich astro-physische Wissenschaft, Liebe und eine gute Portion Humor - das sind die Zutaten für eine gelungene Story, die in ihrem allerletzten Satz noch einmal eine wunderbare Pointe setzt! Uneingeschränkte fünf Sterne!
Melden

Großartige Geschichte, fesselnd von der ersten Seite an!

Bewertung aus Delbrück am 17.01.2021
Bewertungsnummer: 873551
Bewertet: eBook (ePUB)

Whow! Mein Fazit mal zu allererst vorne weg: SQUIDS ist eine großartige, spannende Geschichte für alle SciFi- und Fantasy-Fans, die mich von der ersten bis zur letzte Seite gefesselt hat! Zu Beginn einer Leserunde auf lovelybooks.de hat Leo Aldan geschrieben: " Ich hatte beim Schreiben eine breite Leserschaft vor Augen, einerseits solche, die Probleme erkennen und sich mit ihnen auseinandersetzten, andererseits die, die einfach eine phantastische Abenteuergeschichte genießen wollen..." Ich glaube genau das ist ihm mit SQUIDS gelungen, ein faszinierendes Fantasy-Weltraum-Abenteuer, das uns in eine völlig fremde, und doch irgendwie vertraute Welt entführt. Der Autor schafft es, den Spannungsbogen auf über 770 flüssig geschriebenen Seiten durchgehend hoch zu halten. Durch den ständigen Wechsel zwischen den großartigen, zum Teil überraschenden Figuren und den zahlreichen Schauplätzen kommt nie Langeweile auf - und darin verpackt, ganz ohne aufdringlich zu sein, eine Botschaft zu Toleranz und Akzeptanz fremder Kulturen, die durchaus eine gewisse Nachdenklichkeit hinterlässt. Zum eigentlichen Inhalt der Geschichte will ich gar nicht mehr sagen, die sollte jeder Leser für sich selbst entdecken. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die Story stellenweise doch etwas sehr in ein wissenschaftliches Geplänkel abdriftet, besonders zum Ende hin war es mir eindeutig zu viel Wissenschafts-Weltraum-Showdown (aber vielleicht empfinden ja Leser mit ein wenig mehr astro-physischem Grundwissen gerade diese Stellen ganz anders?). Die während der Leserunde von anderen Lesern vorgebrachte Kritik, das Buch sei mit fast 800 Seiten zu umfangreich, kann ich persönlich gar nicht teilen - im Gegenteil, endlich mal wieder eine Geschichte die nicht in zwei, drei oder mehr Teile zerpflückt wird, und die ich in einem Rutsch zu Ende lesen kann, ohne erst monatelang auf eine Fortsetzung warten zu müssen! Ein fesselndes Abenteuer, eine alles überschattende Katastrophe, völlig überraschende Lebewesen, Freundschaft, Vorurteile, reichlich astro-physische Wissenschaft, Liebe und eine gute Portion Humor - das sind die Zutaten für eine gelungene Story, die in ihrem allerletzten Satz noch einmal eine wunderbare Pointe setzt! Uneingeschränkte fünf Sterne!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Squids

von Leo Aldan

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Squids