Mutterblut

Mutterblut

Thriller

eBook

4,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Ja, App öffnen Nein, App installieren

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

58750

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

02.01.2018

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

58750

Erscheinungsdatum

02.01.2018

Verlag

Droemer Knaur

Seitenzahl

320 (Printausgabe)

Dateigröße

767 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783426445273

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

mir fehlt Spannung und Glaubhaftigkeit

Bewertung aus Oranienburg am 22.01.2018

Bewertungsnummer: 1077606

Bewertet: eBook (ePUB)

Mordermittler Jan Demski muss gemeinsam mit seinem Team einen Serienkiller stoppen. Der Killer hat es auf schwangere Frauen abgesehen, die er brutal ermordet. Ein Ende seiner Bluttaten ist nicht abzusehen. Um so wichtiger ist es ihn schnell zu fassen. Demski selbst ist bei den Ermittlungen eher unkonventionell und verlässt sich viel auf sein Bauchgefühl, was ihn bisher selten falsch „beraten“ hat. Ehrlich gesagt war mir dieser Ermittler nicht sehr sympathisch. Einmal fand ich seine Alleingänge unangemessen und was mich am meisten abgestoßen hat, war sein Verhältnis mit Bine, welches er neben seiner Ehe mehr oder weniger heimlich pflegt. Ich fand es schade, dass man als Leser gleich am Anfang den Täter kennenlernt. Ich finde es bei Thrillern immer toll wenn ich fast bis zum Schluss raten muss wer der Täter ist. Da ging bei mir sehr viel Spannung und Kribbeln verloren. Schade. So einige Entscheidungen des Ermittlerteams waren in meinen Augen völlig falsch. Warum z.B. wird Isi wie auch Demskis Frau, nachdem klar ist, dass der Fall für Demski persönlich wird, nicht unter Polizeischutz? Unglaubhaft fand ich, wie die Opfer trotz der so extremen vielfachen Verletzungen noch zu irgendwelchen Provokationen und Handlungen fähig sein konnten. Insgesamt betrachtet war dies ein erst im letzten Drittel an Fahrt aufnehmender Krimi. Ich hatte bei dem Cover, dem Titel und der Kurzbeschreibung mehr versprochen. Darum vergebe ich auch nur 2,5 Lese-Sterne.
Melden

mir fehlt Spannung und Glaubhaftigkeit

Bewertung aus Oranienburg am 22.01.2018
Bewertungsnummer: 1077606
Bewertet: eBook (ePUB)

Mordermittler Jan Demski muss gemeinsam mit seinem Team einen Serienkiller stoppen. Der Killer hat es auf schwangere Frauen abgesehen, die er brutal ermordet. Ein Ende seiner Bluttaten ist nicht abzusehen. Um so wichtiger ist es ihn schnell zu fassen. Demski selbst ist bei den Ermittlungen eher unkonventionell und verlässt sich viel auf sein Bauchgefühl, was ihn bisher selten falsch „beraten“ hat. Ehrlich gesagt war mir dieser Ermittler nicht sehr sympathisch. Einmal fand ich seine Alleingänge unangemessen und was mich am meisten abgestoßen hat, war sein Verhältnis mit Bine, welches er neben seiner Ehe mehr oder weniger heimlich pflegt. Ich fand es schade, dass man als Leser gleich am Anfang den Täter kennenlernt. Ich finde es bei Thrillern immer toll wenn ich fast bis zum Schluss raten muss wer der Täter ist. Da ging bei mir sehr viel Spannung und Kribbeln verloren. Schade. So einige Entscheidungen des Ermittlerteams waren in meinen Augen völlig falsch. Warum z.B. wird Isi wie auch Demskis Frau, nachdem klar ist, dass der Fall für Demski persönlich wird, nicht unter Polizeischutz? Unglaubhaft fand ich, wie die Opfer trotz der so extremen vielfachen Verletzungen noch zu irgendwelchen Provokationen und Handlungen fähig sein konnten. Insgesamt betrachtet war dies ein erst im letzten Drittel an Fahrt aufnehmender Krimi. Ich hatte bei dem Cover, dem Titel und der Kurzbeschreibung mehr versprochen. Darum vergebe ich auch nur 2,5 Lese-Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mutterblut

von Christian Boochs

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mutterblut