• Nicht ein Wort zu viel
  • Nicht ein Wort zu viel
  • Nicht ein Wort zu viel

Nicht ein Wort zu viel

Thriller

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

12,00 €
eBook

eBook

9,99 €

Nicht ein Wort zu viel

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 18,79 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7940

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.06.2023

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

400

Beschreibung

Rezension

Winkelmann. Freunde des Thriller-Genres wissen, dass sie es hier mit einem Meister seiner Zunft zu tun haben. ("Kölner Stadt-Anzeiger")
Nervenaufreibende Mordserie. ("Bunte")
Andreas Winkelmann legt Fährten, präsentiert seine eigenwilligen Charaktere – und führt dann alle Fäden zu einem Plot zusammen, der einen nicht mehr loslässt. Seine Geschichte führt ins Dunkel – ein Dunkel aus Verletzung und Rache, aus Hass und Ohnmacht. Sie erzählt aber auch von Mut und Befreiung, von Liebe und Heilung. Und sie tut all dies: meisterhaft. ("buecher.de")
Winkelmann weiß, wie man Spannungsmomente aufbaut und interessante Charaktere schafft. ("fr.de (Frankfurter Rundschau Online)")
Andreas Winkelmann liebt es, mit den Ängsten der Menschen zu spielen. ("Märkische Allgemeine")
Tolle Figuren, atemberaubende Geschichte und Spannung ab der ersten Seite. ("Bild am Sonntag")
Winkelmann gelingt es meisterhaft, die Spannung kontinuierlich zu steigern und den Leser in den dunklen Abgrund zu lotsen. Action, Spannung und eine ausgeklügelte Story machen dieses Buch zu einem echten Pageturner. ("recensio-online.blogspot.com")
Hochspannung pur. ("werra-rundschau.de")
Vergessen Sie nicht, sich beim Sommerurlaub vor dem Lesen des Buches mit Sonnencreme einzuschmieren. Sie werden beim Lesen keine Zeit
mehr haben! ("fnp.de")

Details

Verkaufsrang

7940

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.06.2023

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

18,7/12,3/3,3 cm

Gewicht

349 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-499-00752-1

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

159 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

„Erzähl mir eine spannende Geschichte. Sie darf fünf Wörter haben. Sonst muss dein Freund sterben.“

Read.And.Create aus mehr Rezensionen auf Instagram am 15.02.2024

Bewertungsnummer: 2131874

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hier haben wir eine gelungene Mischung aus einem äußerst spannendem und packendem Thriller, mit subtilen Hinweisen und einer überraschenden Auflösung! Die Handlung enthält geschickt platzierte Details und Hinweise, die mir zwar aufgefallen sind, allerdings ist es Andreas Winkelmann gelungen, diese Informationen so geschickt zu verweben, sodass ich sie zwar bemerkt habe, aber nicht zu einer Auflösung kombinieren konnte. ‍ Die raffinierte Herangehensweise sorgt für überraschende Wendungen und hält die Spannung bis zum Schluss aufrecht, die mich in die düstere Atmosphäre der Geschichte gezogen hat. Wie bei seinen anderen Büchern, ist der Schreibstil einfach wunderbar zu lesen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.
Melden

„Erzähl mir eine spannende Geschichte. Sie darf fünf Wörter haben. Sonst muss dein Freund sterben.“

Read.And.Create aus mehr Rezensionen auf Instagram am 15.02.2024
Bewertungsnummer: 2131874
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hier haben wir eine gelungene Mischung aus einem äußerst spannendem und packendem Thriller, mit subtilen Hinweisen und einer überraschenden Auflösung! Die Handlung enthält geschickt platzierte Details und Hinweise, die mir zwar aufgefallen sind, allerdings ist es Andreas Winkelmann gelungen, diese Informationen so geschickt zu verweben, sodass ich sie zwar bemerkt habe, aber nicht zu einer Auflösung kombinieren konnte. ‍ Die raffinierte Herangehensweise sorgt für überraschende Wendungen und hält die Spannung bis zum Schluss aufrecht, die mich in die düstere Atmosphäre der Geschichte gezogen hat. Wie bei seinen anderen Büchern, ist der Schreibstil einfach wunderbar zu lesen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Melden

Nicht überzeugend

Daniela am 11.11.2023

Bewertungsnummer: 2066583

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Man taucht direkt in die Geschichte von Faja ein. Die Aufklärung des Falles zieht sich vom Erzählungsstil her und ich fand es ehrlich gesagt nicht so spannend. Es war mein erstes Buch von diesem Autor und konnte mich nicht überzeugen.
Melden

Nicht überzeugend

Daniela am 11.11.2023
Bewertungsnummer: 2066583
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Man taucht direkt in die Geschichte von Faja ein. Die Aufklärung des Falles zieht sich vom Erzählungsstil her und ich fand es ehrlich gesagt nicht so spannend. Es war mein erstes Buch von diesem Autor und konnte mich nicht überzeugen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Nicht ein Wort zu viel

von Andreas Winkelmann

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Denise Isabelle Vossen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Denise Isabelle Vossen

Mayersche Aachen

Zum Portrait

3/5

Krimi-Fast-Food

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Thriller mit großem Spannungsbogen, interessantem Setting und sympathischen Charakteren. Wer auf der Suche nach kurzweiligem Nervenkitzel für eine Nacht ist, der ist hier genau richtig. Wer allerdings etwas mehr Tiefgang und einen gut durchdachten, logischen Plot erwartet, der wird hier gegen Ende vielleicht ein bisschen enttäuscht sein. Aber auf jeden Fall gute Unterhaltung für zwischendurch!
3/5

Krimi-Fast-Food

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Thriller mit großem Spannungsbogen, interessantem Setting und sympathischen Charakteren. Wer auf der Suche nach kurzweiligem Nervenkitzel für eine Nacht ist, der ist hier genau richtig. Wer allerdings etwas mehr Tiefgang und einen gut durchdachten, logischen Plot erwartet, der wird hier gegen Ende vielleicht ein bisschen enttäuscht sein. Aber auf jeden Fall gute Unterhaltung für zwischendurch!

Denise Isabelle Vossen
  • Denise Isabelle Vossen
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Heike Ulrich

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Heike Ulrich

Mayersche Aachen

Zum Portrait

5/5

Erzähle mir eine Geschichte in 5 Wörtern!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jaro, ein etwas anderer Polizist,erhält durch eine " fast Suspendierung" eine Art "Strafarbeit", einen wohl leichten Fall, bei dem er die Laufarbeit erledigen soll. Doch die Sache entwickelt sich anders, und er trifft bei der Ermittlung auf Simon, einen quirligen und sehr analytisch denkenden Kollegen, bei denen der Unterschied nicht größer sein könnte. Doch wie kommt man einem Serienmörders auf die Schliche, der Buchliebhaber mit Folie an Stühle fesselt? Ein toller Krimi, der fesselt. Ich habe ihn verschlungen.
5/5

Erzähle mir eine Geschichte in 5 Wörtern!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jaro, ein etwas anderer Polizist,erhält durch eine " fast Suspendierung" eine Art "Strafarbeit", einen wohl leichten Fall, bei dem er die Laufarbeit erledigen soll. Doch die Sache entwickelt sich anders, und er trifft bei der Ermittlung auf Simon, einen quirligen und sehr analytisch denkenden Kollegen, bei denen der Unterschied nicht größer sein könnte. Doch wie kommt man einem Serienmörders auf die Schliche, der Buchliebhaber mit Folie an Stühle fesselt? Ein toller Krimi, der fesselt. Ich habe ihn verschlungen.

Heike Ulrich
  • Heike Ulrich
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Nicht ein Wort zu viel

von Andreas Winkelmann

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Nicht ein Wort zu viel
  • Nicht ein Wort zu viel
  • Nicht ein Wort zu viel