Gut gegen Nordwind

Roman

Daniel Glattauer

(229)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Gut gegen Nordwind

    ePUB (Zsolnay)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Zsolnay)

Hörbuch (CD)

12,59 €

Accordion öffnen
  • Gut gegen Nordwind

    4 CD (2008)

    Sofort lieferbar

    12,59 €

    14,99 €

    4 CD (2008)

Hörbuch-Download

10,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein falsch getippter Buchstabe und schon landet die E-Mail von Emmi Rothner irrtümlich bei dem Linguisten Leo Leike. Leo antwortet trotzdem. Ein lustiger Austausch nimmt seinen Lauf, der immer persönlicher wird. Gerade weil sich die beiden nicht kennen und daher keinen Gesichtsverlust befürchten müssen, vertrauen sie aneinander die intimsten Dinge an. Doch mehr als eine digitale Freundschaft wollen sie zunächst nicht. Aber was ist mit den Schmetterlingen im Bauch, die von jedem »Pling« im Mail-Postfach aufgescheucht werden? Und das obwohl Emmi mit Bernhard verheiratet ist, und Leo immer noch an seiner Ex-Freundin Marlene hängt ...

GUT GEGEN NORDWIND - ab 12. September im Kino

"Einer der zauberhaftesten und klügsten Liebesdialoge der Gegenwartsliteratur." Volker Hage, Der Spiegel, 22.12.06

"Klug, komisch und spannend zugleich." Brigitte, Buch-extra, 27.09.06

"Kommunikationskunst auf höchstem Niveau. Man liest und liest und liest. Man liest seiner Umgebung seitenweise vor aus diesem Musterbeispiel des modernen Fernbalzens ... Lustig, zum Brüllen komisch. Es blickt auf die Niederungen der Mail-Amouren und tänzelt auf einem dünnen Seil mit bewundernswerter Artistik über die Abgründe des Ildiko-von Kürthy-Grabens." Elmar Krekeler, Die Welt, 02.09.06

"Eine schnelle, witzige Version des Briefromans im Zeitalter des Powerbooks, die all jenen das Gegenteil beweist, die das kulturpessimistische Vorurteil nachplappern, E-Mails hätten keine Tiefe." Silja Ukena, KulturSpiegel, 31.07.06

"Daniel Glattauer beschreibt wunderbar die ehrliche, schnelle Annäherung zweier Menschen - und ihre Angst vor der realen Begegnung." freundin, 02.08.06

"Ein wunderbares Buch über eine besondere Liebesgeschichte." Woman, 04.08.06

"Ein bitter-süßes Märchen mit überraschender Schlusspointe." Die Presse, 19.08.06

"Virtuos komponiert ... Schnell vergisst man, daß man hier lauter einzelne e-mails liest - es wird ein Text aus einem Guss, und trotzdem ein pointenreicher Schlagabtausch ... ein gelungener unerhaltsamer Liebesroman." Katharina Mahrenholz, NDR Info, 11.09.06

"Der Österreicher Daniel Glattauer inszeniert seinen Roman 'Gut gegen Nordwind' als raffinierte E-Mail-Variation des klassischen Briefromans. ... Da haben wir sie: Die Wiederkehr des kultivierten und koketten Briefromans, wie ihn das 18. Jahrhundert liebte, oder auch: das Internet als Postillon d'amour. Man muss bewundern, wie scheinbar mühelos und elegant Glattauer seine erzählerische Gratwanderung schafft." Urs Jenny, Spiegel Special, Juli 2006
"Eine minimalistische, quicklebendige Liebesgeschichte. Die Frühromantiker hätten an diesem Liebesballett ihre Freude gehabt, zweifach: Erstens durchleben die beiden alle Farben und Töne der guten alten romantischen Sehnsucht, die aufblüht, indem sie sich aufzehrt. Und zweitens tun sie es mit genau dem Witz, der den Romantikern so wichtig war ... Man greift sich ans Herz, wünscht den beiden alles Gute und träfe sie gerne einmal wieder." Andreas Isenschmid, Neue Zürcher Zeitung, 17.12.06

"Ein fabelhaft romantischer und witziger Roman." Thomas Stillbauer, Frankfurter Rundschau, 04.07.07

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 222
Erscheinungsdatum 05.08.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-552-06041-8
Verlag Zsolnay, Paul
Maße (L/B/H) 20,8/12,8/2,5 cm
Gewicht 340 g
Auflage 37. Auflage
Verkaufsrang 44315

Buchhändler-Empfehlungen

Wie Worte verbinden

Magdalena Kötter, Thalia-Buchhandlung Münster

Versehentlich bestellt Emmi ihr Zeitschriften Abo nicht beim Verlag, sondern bei der Privatperson Leo ab. Was als harmloses, digitales Geplänkel beginnt, entwickelt sich schnell zu einem vertrauensvollen Gespräch zwischen zwei Menschen, die mehr und mehr von einander angezogen werden ... Besonders, allein wegen seiner Form als Email Roman. Außerdem wegen seines feinen Zusammenspiels von Passagen voller Gefühl, Humor, Leichtigkeit, Schwere, Unsicherheit, Erwartungen und Hoffnungen. Sehr schöne Unterhaltung, die auch als Hörbuch sehr zu empfehlen ist!

Die beste Liebesgeschichte die ich jemals gelesen habe!!!

L. Wünsche, Thalia-Buchhandlung Dresden

Daniel Glattauer hat mit diesem E-Mail Roman etwas absolut einzigartiges geschaffen. Nie hat mich ein Autor mit seinen Worten mehr emotional ergriffen, mitgerissen und dem Ende entgegen fiebern lassen wie er. Ein Roman so philosophisch und leicht zugleich, voller Humor und erfüllt von Liebe. Gänsehaut pur!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
229 Bewertungen
Übersicht
178
36
6
4
5

Tolles Buch
von Tamara von full-bookshelves aus Wien am 06.06.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meinung: Der erste Teil, Gut gegen Nordwind, hat mich absolut begeistert. Die Idee einen Roman im E-Mail Format zu schreiben, finde ich toll. Zwei Fremde lernen sich per Zufall „kennen“, beginnen sich regelmäßig E-Mails zu schreiben und kommen sich so näher. Oft geht es nicht mal um eine romantische Beziehung, sondern einfach um... Meinung: Der erste Teil, Gut gegen Nordwind, hat mich absolut begeistert. Die Idee einen Roman im E-Mail Format zu schreiben, finde ich toll. Zwei Fremde lernen sich per Zufall „kennen“, beginnen sich regelmäßig E-Mails zu schreiben und kommen sich so näher. Oft geht es nicht mal um eine romantische Beziehung, sondern einfach um Freundschaft. Ich war sofort im Schreibstil drin und hatte von beiden Protagonisten ein gutes Bild im Kopf. Vor allem Leo habe ich schnell ins Herz geschlossen, er ist mir von Seite zu Seite sympathischer geworden. Emmi ist mir zwar nicht unsympathisch, aber manchmal habe ich ihre Reaktionen nicht verstanden bzw fand sie eher kindisch. Die Gefühle der beiden kommen auf jeden Fall toll rüber und man kann sich gut in ihren Austausch fallen lassen. Das Ende war spannend und ein absoluter Cliffhanger (einer der fiesesten, die ich kenne!), weswegen ich mir keine fünf Minuten, nachdem ich das Buch beendet hatte, den zweiten Teil bestellt hatte.

Eine wunderschöne E-mail Liebesgeschichte!
von Natalie am 01.05.2021

Die Geschichte rund um Emma und Leo hat mir gut gefallen. Sie ist von Beginn an witzig und durch den E-Mail Verlauf auch sehr leicht und locker zu lesen. Man fühlt sich hinein, man versteht sie und man will das es weiter geht. Gott sei dank muss man als Leser nicht auf die E-mails warten, das würde mich verrückt machen. Es fühlt... Die Geschichte rund um Emma und Leo hat mir gut gefallen. Sie ist von Beginn an witzig und durch den E-Mail Verlauf auch sehr leicht und locker zu lesen. Man fühlt sich hinein, man versteht sie und man will das es weiter geht. Gott sei dank muss man als Leser nicht auf die E-mails warten, das würde mich verrückt machen. Es fühlt sich einfach so an als ob man dabei wäre, so wunderschön.

Unbedingt die Fortsetzung "Alle sieben Wellen" lesen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Regau am 09.12.2020

Vorab: Ich bin sehr begeistert von diesem Roman. Er ist unglaublich kurzweilig und unterhaltsam zu lesen. Glattauer hat einen sehr angenehmen Schreibstil und ein gutes Gespür um Spannung aufzubauen. Die beiden Protagonisten Leo und Emmi haben starke Persönlichkeiten und ich finde es einfach nur bewundernswert wie der Autor es ge... Vorab: Ich bin sehr begeistert von diesem Roman. Er ist unglaublich kurzweilig und unterhaltsam zu lesen. Glattauer hat einen sehr angenehmen Schreibstil und ein gutes Gespür um Spannung aufzubauen. Die beiden Protagonisten Leo und Emmi haben starke Persönlichkeiten und ich finde es einfach nur bewundernswert wie der Autor es geschafft hat, diese zwischen den Zeilen so hervorzuheben. Emmi ist selbstsicher und hat einen guten Humor - ich musste beim Lesen oft laut lachen. Leo hingegen ist ein hoffnungslos romantischer Grübler, Denker, und Analytiker. Ich liebe die Dynamik zwischen den beiden! Chapeaux - wirklich sehr gelungen. Zuletzt der Grund warum das Buch von mir nur 4 von 5 Sternen bekommen hat: Das Ende! Es ist unglaublich frustrierend - nicht unbedingt schlecht - aber hat mir als Leserin schon ein bisschen wehgetan. Da ich seit Anfang an schon sehr mitgefühlt habe war auch das Ende für mich dementsprechend emotional. Ich empfehle ganz stark die Fortsetzung "Alle sieben Wellen" - ebenfalls ein sehr tolles, sehr gelungenes Buch.


  • Artikelbild-0
  • Gut gegen Nordwind

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Gut gegen Nordwind

    1. Gut gegen Nordwind