Meine Filiale

Tote Asche

Patricia Walter

(34)
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen
  • Tote Asche

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    4,99 €

    ePUB (Lübbe)

Beschreibung

Traue niemandem - schon gar nicht dir selbst!

Kira Roth ist entsetzt, als sie in ihrer Wohnung die ausgegrabene Urne mit der Asche ihrer kürzlich verstorbenen Mutter findet. Daneben ein Zettel mit der Aufschrift: "Sie war nicht deine Mutter. Und du verdienst es nicht zu leben!" Doch Kiras Albtraum fängt erst an. Auf dem Friedhof entdeckt sie ein frisch ausgehobenes Grab - auf dem Kreuz stehen ihr Name und ein Todesdatum: in fünf Tagen. Ein perfider Countdown beginnt. Kira macht sich auf die Suche nach ihrer Herkunft und stößt dabei auf ein schreckliches Geheimnis ...

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.

"Tote Asche ist eines dieser Bücher, die man kaum mehr aus der Hand legen kann. ... Die Auflösung hat mich regelrecht umgehauen. WoW! Großes Kino!" (Igela, Lesejury)

"Dieses Buch strotz vor Spannung." (Kupfis_Bücherkiste, Lesejury)

"Ich liebe solche Thriller, die mich bis zum Schluss fesseln und es undurchsichtig ist, wer der wahre Täter ist. ... Deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung!" (Ninchen90x, Lesejury)

"Das ist ein wirklich packendes spannendes rasantes Buch, in das man förmlich eingesogen wird. ... So schnell war ich selten mit dem Lesen." (Venice, Lesejury)

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 394 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.04.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783732563180
Verlag Lübbe
Dateigröße 1776 KB
Verkaufsrang 7998

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
25
6
3
0
0

Spannend!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Großnaundorf am 22.01.2020

Inhalt Kira Roth ist entsetzt, als sie in ihrer Wohnung die ausgegrabene Urne mit der Asche ihrer kürzlich verstorbenen Mutter findet. Daneben ein Zettel mit der Aufschrift: "Sie war nicht deine Mutter. Und du verdienst es nicht zu leben!" Doch Kiras Albtraum fängt erst an. Auf dem Friedhof entdeckt sie ein frisch ausgehobenes ... Inhalt Kira Roth ist entsetzt, als sie in ihrer Wohnung die ausgegrabene Urne mit der Asche ihrer kürzlich verstorbenen Mutter findet. Daneben ein Zettel mit der Aufschrift: "Sie war nicht deine Mutter. Und du verdienst es nicht zu leben!" Doch Kiras Albtraum fängt erst an. Auf dem Friedhof entdeckt sie ein frisch ausgehobenes Grab - auf dem Kreuz stehen ihr Name und ein Todesdatum: in fünf Tagen. Ein perfider Countdown beginnt. Kira macht sich auf die Suche nach ihrer Herkunft und stößt dabei auf ein schreckliches Geheimnis ... Meine Meinung Ich fand es von der ersten bis zur letzten Seite spannend und unterhaltsam. Patricia hat es geschafft, dass man das Buch nicht weg legt. Natürlich für mich ein Highlight..... ich dürfte einer Person meinen Namen geben. Fazit Definitiv eine klare Leseempfehlung von mir und 5 von 5 Sternen

Spannend, aber ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Klingenberg am 10.06.2019

Kira bricht als Kind in einen zugefrorenen See ein. Bei ihrer Rettung stirbt ihr Vater. Dadurch wird bei ihr eine Psychose ausgelöst, die noch bis heute nachwirkt. Durch den Tod ihrer Mutter ist sie wieder psychisch angeschlagen. Nun häufen sich seltsame Vorkommnisse, die sie an ihren Verstand zweifeln lassen. Passiert das alles... Kira bricht als Kind in einen zugefrorenen See ein. Bei ihrer Rettung stirbt ihr Vater. Dadurch wird bei ihr eine Psychose ausgelöst, die noch bis heute nachwirkt. Durch den Tod ihrer Mutter ist sie wieder psychisch angeschlagen. Nun häufen sich seltsame Vorkommnisse, die sie an ihren Verstand zweifeln lassen. Passiert das alles wirklich oder bildet sie sich das nur ein. Der Plot ist sehr spannend nur hapert es etwas in der Umsetzung. Das Buch ist in der Ich-Form aus Sicht Kiras geschrieben. Ihre Gedanken und Träume wurden kursiv eingefügt. Das fand ich anfangs gut, aber später habe ich sie übersprungen, da es immer dasselbe war, langweilig. Besonders hat mich mich der Schreibstil genervt. Ich fühlte mich an einen Schüleraufsatz erinnert. Nur die spannende Handlung hat mich dranbleiben lassen, da ich unbedingt wissen wollte wer dahinter steckt. Die Handlungen Kiras fand ich unlogisch. Wenn ich so an meinen Verstand zweifle, gehe ich doch zum Arzt. Zumal wenn ich so eine Vorgeschichte habe. Das Buch bekommt von mir 3 Sterne. Von dieser Autorin werde ich nichts mehr lesen.

Realität oder Einbildung?
von einer Kundin/einem Kunden aus Memmingen am 25.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Im rätselhaften und tragischen Prolog rettet ein Vater seine Tochter aus einem eiskalten See und ertrinkt dabei selber. Hat Kira auf diese Weise ihren Vater verloren? Jedenfalls findet Kira eines Tages die Urne mit den Daten ihrer Mutter auf ihrem Küchentisch. Als wäre das nicht schon schrecklich genug, liegt daneben ein Zette... Im rätselhaften und tragischen Prolog rettet ein Vater seine Tochter aus einem eiskalten See und ertrinkt dabei selber. Hat Kira auf diese Weise ihren Vater verloren? Jedenfalls findet Kira eines Tages die Urne mit den Daten ihrer Mutter auf ihrem Küchentisch. Als wäre das nicht schon schrecklich genug, liegt daneben ein Zettel mit der Behauptung, dass sie nicht ihre Mutter gewesen wäre und sie (Kira) es nicht verdiene zu leben. Geschockt und verzweifelt macht sich Kira sofort auf den Weg zum Friedhof zum Grab ihrer Mutter. Dort findet sie das unberührte Grab und ganz in der Nähe ein frisches Grab mit einem Kreuz, das ihren Namen trägt und ihren Tod in fünf Tagen ankündigt. Bestürzt wendet sie sich an die Polizei. Als die Polizisten mit Kira zum Friedhof fahren, ist von dem Kreuz weit und breit nichts zu sehen. Kein Wunder also, dass sie ihr nicht glauben. Bald stellt sich Kira selber die Frage: kann ich meinen eigenen Eindrücken glauben? Bilde ich mir nur alles ein? Oder treibt jemand ein übles Spiel mit mir? „Tote Asche“ ist mein zweites Buch von Patricia Walter. Bisher habe ich den packenden Jugendthriller „Schwarzer Abgrund“ von ihr gelesen, der mich schon sehr begeistert hat. Die Autorin lässt Kira einen wahren Albtraum erleben. Während der Leser rätselt, wer denn nun hinter den miesen Vorkommnissen in Kiras Leben steckt, zweifelt diese an ihrem Verstand und glaubt, ihre alte Psychose sei wieder ausgebrochen. Ich hatte bald eine ganze Gruppe an Verdächtigen ausgemacht, doch war ich mir nie sicher, richtig zu liegen. Der Thriller lebt von seiner stets hohen Spannung und dem Countdown, der für Kira immer bedrohlicher wird. Eine gute Portion Grusel und Kiras Vorgeschichte ließen die ganze Geschichte immer noch unheimlicher werden. Die Hauptprotagonistin Kira besticht durch ihre Hartnäckigkeit und ihren Kampfgeist und ist mir mit der Zeit immer sympathischer geworden. Auch in diesem Buch hat sich die unheilvolle Stimmung schon beim Prolog eingestellt und bis zum Ende angehalten. Das hatte dann noch ein paar Überraschungen im Gepäck. Der fesselnde Schreibstil und das hohe Tempo der Ereignisse haben mich geradezu durch das Buch gejagt. Oft wollte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen und Gänsehaut war garantiert. Ich muss sagen, dass mich der Thriller genauso begeistert hat wie das Jugendbuch. Patricia Walter versteht ihr Handwerk und hat mir aufregende Lesestunden beschert.


  • Artikelbild-0