Warenkorb
 

17% Rabatt sichern | Gutschein-Code: AUTUMN17

Stranger Things: Suspicious Minds - DIE OFFIZIELLE DEUTSCHE AUSGABE – ein NETFLIX-Original

Das Geheimnis um Elfi – die Vorgeschichte zur Erfolgsserie (ungekürzte Lesung)

Die Hintergrundgeschichten zu "Stranger Things": das Geheimnis um Elfis Mutter

World turned upside down: Als der 12-jährige Will in der Kleinstadt Hawkins plötzlich und unerklärlich verschwindet, machen sich seine drei besten Freunde auf die Suche. Auch Elfi, ein geheimnisvolles Mädchen mit übernatürlichen Kräften, versucht ihn zu finden. Als Wills Mutter Nachrichten von ihm aus einer anderen Welt erhält, kann scheinbar nur Elfi helfen. Doch eine geheime Forschergruppe der Regierung will das verhindern ...

Der erste "Stranger Things"-Roman erzählt die Erlebnisse von Elfis Mutter während ihrer Zeit als Testperson im geheimen Forschungsprojekt der Hawkins National Laboratory – und den dramatischen Folgen.

Dieses Hörbuch ist das erste in einer Reihe von exklusiven Prequels zur Erfolgsserie "Stranger Things", die ab Februar 2019 erscheinen.

Gelesen von Sascha Rotermund.

(Laufzeit: 11h 43)
Portrait
Sascha Rotermund, geb.1974, studierte Schauspiel in Hannover. Es folgten zahlreiche Engagements an Theatern von Bremen bis Berlin. Im Fernsehen war er u. a. in der ZDF-Serie "Küstenwache" und in der RTL-Comedy "4 Singles" zu sehen. Seit 2003 ist Sascha Rotermund außerdem ein gefragter Hörbuchinterpret und Synchronsprecher und lieh seine Stimme u. a. Joaqin Phoenix, Christian Bale, Jon Hamm in "Mad Men", Omar Sy in "Ziemlich beste Freunde" sowie Benedict Cumberbatch in "Star Trek - Into Darkness".
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Stranger Things: Suspicious Minds - DIE OFFIZIELLE DEUTSCHE AUSGABE – ein NETFLIX-Original

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Stranger Things: Suspicious Minds - DIE OFFIZIELLE DEUTSCHE AUSGABE – ein NETFLIX-Original
    1. Stranger Things: Suspicious Minds - DIE OFFIZIELLE DEUTSCHE AUSGABE – ein NETFLIX-Original
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Sascha Rotermund
Erscheinungsdatum 18.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783844533750
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 703 Minuten
Format & Qualität MP3, 703 Minuten, 612.32 MB
Übersetzer Melike Karamustafa
Verkaufsrang 6482
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
22,95
22,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Für Fans der Serie ein absolutes Must-Read! Interessante Hintergrundinformationen, die in der Serie nicht behandelt werden, sind hier in eine gute Story eingearbeitet.

Ein Muss für jeden Stranger Things Fan!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Suspicious Minds ist die Vorgeschichte von Eleven's Mutter Terry Ives. Die Geschichte erzählt die Anfänge der Experimente von Dr.Brenner und wie das labor arbeitet. Noch dazu erfahren wir viel über Eight, die wir in Staffel 2 kennengelernt haben. Das Buch ist spannend geschrieben und zeigt auf subtile Art und Weise, das nicht der Demogorgon das erste Monster war, sondern Dr.Brenner. Mich persönlich hat Brenners Sichtweise auf die Menschen, mit denen er experimentiert sehr schockiert und so Eleven's Mutter zu einer richtigen geheimen Heldin katapultiert. Das Buch zeigt also definitiv neue Seiten einiger Figuren und verbindet diese zudem noch mit den Problemen der 70er Jahre. Das war auch historisch gesehen wirklich informativ. Also obwol es eigentlich nur eine Lektüre für Fans ist, kann man es auch problemlos lesen, bevor man eine Staffel der Serie gesehen hat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
14
8
5
1
0

Langweilig, lieblos, Geldverschwendung
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 07.09.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Achtung, sehr kurze Rezi, weil mir das Buch keine längere Rezi wert war. Typisches "Buch zum Film", in diesem Fall ein Buch zur Serie. Weder ist das Buch besonders gut geschrieben - mir gefallen weder der Schreibstil noch der höhepunktlose Verlauf der Geschichte - noch bringt die Geschichte den Fans der Serie irgendeinen Gewi... Achtung, sehr kurze Rezi, weil mir das Buch keine längere Rezi wert war. Typisches "Buch zum Film", in diesem Fall ein Buch zur Serie. Weder ist das Buch besonders gut geschrieben - mir gefallen weder der Schreibstil noch der höhepunktlose Verlauf der Geschichte - noch bringt die Geschichte den Fans der Serie irgendeinen Gewinn. Im Gegenteil. Ich habe mich über weite Strecken schlicht gelangweilt und angesichts dessen, was wir durch die Serie bereits wissen, ergibt diese Vorgeschichte auch wenig Sinn. Meiner Meinung nach ist "Suspicious Minds" nur etwas für Fans, die sich nicht daran stören, dass das Buch erstens schlecht geschrieben ist, zweitens einiges von dem, was wir bereits aus der Serie wissen, konterkariert, drittens - anders als behauptet - überhaupt keine ergänzenden Informationen liefert, und viertens ganz und gar lieblos aus verschiedenen Versatzstücken zusammengestückelt wurde, um möglichst schnell und möglich leicht Geld zu verdienen. Es ist schade ums verschenkte Potential.

Lohnenswertes Serien-Prequel für Fans
von Uwe Tächl aus Bremen am 02.08.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Suspicious Minds erzählt die Vorgeschichte zur Fernsehserie, wobei Elfis Mutter die Hauptrolle spielt. Ein angenehm zu lesender Ausflug für alle Stranger Things Fans. Inhalt: Im Sommer 1969 werden an Terry Ives' College Probanden für ein Regierungsexperiment gesucht. Sie drängt sich in die Studie MKULTRA und muss bewusstsein... Suspicious Minds erzählt die Vorgeschichte zur Fernsehserie, wobei Elfis Mutter die Hauptrolle spielt. Ein angenehm zu lesender Ausflug für alle Stranger Things Fans. Inhalt: Im Sommer 1969 werden an Terry Ives' College Probanden für ein Regierungsexperiment gesucht. Sie drängt sich in die Studie MKULTRA und muss bewusstseinsverändernde Experimente mit LSD machen. Schnell erkennt sie, dass Dr. Brenner nichts Gutes im Sinne hat und sie macht sich daran, ihn mit Hilfe der anderen Testpersonen zur Strecke zu bringen. Sie vertrauen dabei besonders auf die Hilfe eines kleinen Mädchens mit der Nummer 008, bei der die Experimente besonders starke Fähigkeiten geweckt haben. Cover: Dr. Brenner schaut gedankenverloren durch eine Tür. Ein schön gruseliges Cover, das zur Thematik passt. Man kann nicht übersehen, dass der Buchinhalt zu Stranger Things und Netflix gehört. Setting und Stil: 1969, der Vietnamkrieg fordert Opfer, die Regierung testet mit bewusstseinserweiternden Drogen, um sich einen Kriegsvorteil zu verschaffen. In diesem Fall ist es Dr. Brenner, der in seinem eigenen Institut an "Supersoldaten" arbeitet, die mit ihren Gedanken Dinge und Menschen beeinflussen können. Es gibt verschiedene Richtungen, in die die Testpersonen Fortschritte machen und besonders das Testen an Kindern verspricht den größten Erfolg. Eine Methode, die in der Öffentlichkeit eher nicht angesehen ist und deshalb streng geheim gehalten wird. Der leicht zu lesende Schreibstil, die flüssige Sprache und die passende wörtliche Rede machen das Buch zu einem angenehmen Leseerlebnis, das nicht zu sehr fordert. So verfliegen die Seiten schnell und man kann sich gut mit der Handlung treiben lassen. Charaktere: Terry ist ein Charakter, mit dem man sich leicht identifizieren kann. Die Geschichte um ihren Freund, dessen Einberufung und die Folgen sind glaubhaft und nachvollziehbar. Ebenso ihre Erlebnisse als Testperson, auch wenn man natürlich weiß, wie es enden wird. Immerhin ist es ja ein Prequel. Trotzdem ist der Weg dorthin spannend, die sie begleitenden Freunde interessant und insbesondere Kali erweist sich mit ihren Fähigkeiten und gleichzeitiger Abhängigkeit von Dr. Brenner als nicht sehr zuverlässige Gehilfin. Damit sind wir auch schon beim Bösewicht, der eigentlich ja dank seines Regierungsauftrags gar nichts wirklich Böses will, halt zur Erreichung seiner Ziele auf eher totalitäre Mittel zurückgreifen muss. Es ist nachvollziehbar, was er erreichen will und welcher Vision er folgt, wobei er natürlich seine eigenen Ziele verfolgt, die ihn dann doch nicht unbedingt sympathisch machen. Geschichte: Eine runde Geschichte, wobei das Experimentieren mit Drogen zu dieser Zeit sicher schon einige Male auf die eine oder andere Form zu Papier gebracht wurde. Es baut alles logisch aufeinander auf, die Handlung führt gut auf die Serie zu, man merkt, dass es ein Prequel ist, alles ist noch in den Anfängen und die Experimente sind noch nicht so weit fortgeschritten. Es passiert trotzdem einiges, es bringt Spaß, Zeit mir den Charakteren zu verbringen und ihre Erfahrungen und Schlussfolgerungen mitzuerleben. Fazit: Das Prequel zu Stranger Things ist ein solides Buch, dass allen Fans der Serie sehr gut gefallen dürfte. Für andere Lesers des Genres dürfte es noch zu einem guten Leseerlebnis reichen, da die Grenzen der Vorgeschichte nicht viel Spielraum freilassen. Das Buch lässt sich gut lesen, bietet interessante Charaktere und eine einigermaßen spannende Handlung, so dass es ein besserer Vertreter der Serien-Tie-ins ist. Ich habe es gerne gelesen, fand die Experimente spannend, mochte die Charaktere, fand die Zukunftsvisionen spannend und hoffe, dass es weitere Bücher zur Serie geben wird. Das Potential ist da.

für Fans der Serie
von meggie aus Mertesheim am 24.07.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Netflix-Serie "Stranger Things" ist in aller Munde. Jeder ist begeistert von der Serie. Auch ich. Deshalb war es für mich Pflicht, aber auch ein großes Vergnügen, zu den Bücher der Serie zu greifen. Wer die Serie nicht kennt, sie aber noch unbedingt sehen will, sollte jetzt nicht weiterlesen, da etliche Spoiler in der Rezens... Die Netflix-Serie "Stranger Things" ist in aller Munde. Jeder ist begeistert von der Serie. Auch ich. Deshalb war es für mich Pflicht, aber auch ein großes Vergnügen, zu den Bücher der Serie zu greifen. Wer die Serie nicht kennt, sie aber noch unbedingt sehen will, sollte jetzt nicht weiterlesen, da etliche Spoiler in der Rezension enthalten sind. Zur Zeit läuft schon die dritte Staffel der Serie, die ich, ebenso wie die ersten beiden Seasons, verschlungen habe. Das vorliegende Buch "Suspicious Minds" ist nun eine Vorgeschichte zu der Serie. Im Sommer 1969 bewirbt sich Terry für eine Studie im Auftrag der Regierung. Sie trifft auf Dr. Brenner, der unter dem Decknamen MKULTRA die Studie durchführt. Schon bald merkt Terry, dass die Studie eher ein Experiment ist, in dem unlautere Mittel eingesetzt werden. LSD, Stromstöße und Manipulationen stehen an der Tagesordnung. Im Labor trifft Terry auf eine weitere Testperson, ein 5jähriges Mädchen, welches in dem Labor versteckt gehalten wird und nur unter einer Zahl bekannt ist: 008. Hier liegt nun quasi die Vorgeschichte zu der TV-Serie vor. Es geht um Experimente, mysteriöse Geschehnisse und die grausame Handhabe des Dr. Brenner, der in der ersten Staffel der Netflix-Serie auftritt. In spannenden Worten erzählt die Autorin die Geschichte und nimmt uns mit ins Jahr 1969. Terry ist eine junge Studentin, die mit der Studie der Regierung etwas Geld dazuverdienen möchte. Je öfter sie an der Studie teilnimmt, umso mehr kommt sie hinter die Machenschaften des Dr. Brenner. Die Geschichte baut sich langsam auf. Erst lernen wir Terry näher kennen, die eigentlich ein ruhiges Leben führt. Als sie von der Studie erfährt, glaubt sie, mit ihrer Teilnahme Teil von etwas Großem zu werden. Mit ihrer neugierigen Art kommt sie dem "Großen" auch auf die Spur. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und haben Tiefe. Vor allem mit Terry und Alice, die mit Terry an dem Experiment teilnimmt, beschäftigt sich die Autorin eingehend. Durch die flüssige Erzählweise der Autorin hatte ich Mühe, das Buch zur Seite zu legen. Schneller als gewollt war ich mit der Geschichte durch. Auch wenn nur langsam alles in Fahrt kommt, ist es doch spannend zu lesen, wie sich alles aufbaut. Meggies Fussnote: Für alle Stranger Things Fan eine tolle Ergänzung zur Serie.