Meine Filiale

Vergib dir selbst

Münsterschwarzacher Kleinschriften Band 120

Anselm Grün

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

16,00 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Viele Menschen empfinden ihre Schuld, aber auch die Wunden, die ihnen von anderen zugefügt wurden, als eine Fessel, die sie am Leben hindert. Anselm Grün beschreibt Schritte der Versöhnung, die wir in unserem Leben einüben können, um auf gelöstere Weise miteinander umzugehen.

Pater Anselm Grün, geboren 1945, Dr. theol., ist Mönch der Benediktinerabtei Münsterschwarzach und der bekannteste spirituelle Autor in Deutschland. Seine Bücher sind weltweit Bestseller. Über die Konfessionen hinweg ist er für viele Menschen Ratgeber und spiritueller Wegbegleiter.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 166
Erscheinungsdatum 16.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7365-0303-8
Reihe Sonderedition Kleinschriften
Verlag Vier Türme
Maße (L/B/H) 19,3/11,6/2 cm
Gewicht 250 g
Auflage 1

Weitere Bände von Münsterschwarzacher Kleinschriften

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Sehr zu empfehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Brombachtal am 25.02.2018
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Die CD ist sehr angenehm anzuhören, in der gewohnt ruhigen Art von Anselm Grün besprochen mit guten Hinweisen und Ratschlägen

Ausweg aus dem schlechten Gewissen
von einer Kundin/einem Kunden am 08.02.2006
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Anselm Grün bietet in diesem Buch eine Hilfe, um mit eigener Schuld umgehen zu können. Wer andere verletzt hat, sich selbst verletzt hat, wer überhaupt ein schlechtes Gewissen hat, der weiß, wie schlimm es ist, Schuldgefühle zu haben. Wer sich schuldig fühlt und mit sich selber ringt, dem kann das Buch eine Hilfe und ein Trost s... Anselm Grün bietet in diesem Buch eine Hilfe, um mit eigener Schuld umgehen zu können. Wer andere verletzt hat, sich selbst verletzt hat, wer überhaupt ein schlechtes Gewissen hat, der weiß, wie schlimm es ist, Schuldgefühle zu haben. Wer sich schuldig fühlt und mit sich selber ringt, dem kann das Buch eine Hilfe und ein Trost sein. Grün spricht über Schuldgefühle und Vergebung, über die theologische und psychologische Bedeutung, über soziale Kontexte, in denen Versöhnung geschehen kann (Familie, Gemiende, zwischen Staaten), er spricht über das Sakrament der Beichte und deren Bedeutung, schließlich auch über das Böse und darüber, wie man selbst mit eigener Schuld umgehen kann. Wenn man das Buch gelesen hat, geht es ienem nict sofort besser, aber das Buch bietet einen ersten Weg, aufrichtig mit eigener Schuld umzugehen und sie zu verarbeiten.

  • Artikelbild-0