Meine Filiale

SCHLACHTHAUS - Lebe, bevor der Tod dich holt

Hardy Crueger

(5)
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

+ + + Hier auch als Druckbuch erhältlich + + + --- Zwischen Aktendeckeln, Horrorfilmen und Snuff-Movies lebt Kevin Breuer ein eher beschauliches Leben. Aber jetzt hat er genug davon, sich Mord und Totschlag nur anzusehen. Im Darknet macht er sich auf die Suche nach jemandem, der ihm die Wirklichkeit zeigt. Auf einer obskuren Plattform lernt er Predator87 kennen und glaubt, endlich seinen lang ersehnten Seelenverwandten gefunden zu haben. Der Mann lebt abgeschieden in einem Haus im Wald und hat keinerlei Skrupel, sich ganz seinen teuflischen Neigungen hinzugeben. Als er auf Kevins Anzeige stößt, weckt sie seine grausame, unmenschliche Sucht nach Abwechslung. Aber eine äußerst aufmerksame Beobachterin schleicht um sein Haus. - - - - - Ein gradlinig erzählter, nervenaufreibender Psychothriller, der geschickt mit Splatter- und Horrorelementen spielt. - - - - - Wem es im GLASHAUS zu harmlos und im IRRENHAUS nicht wahnsinnig genug war der ist herzlich eingeladen, sich mal im SCHLACHTHAUS umzusehen. Und neue Gäste sind dort natürlich auch jederzeit willkommen ... - - - - - »Nichts wäre verdrießlicher, als den Schluss der Geschichte nicht zu erfahren.« NDR-Fernsehen - - - »Crueger. Da weiß man, was man hat: Spannung und Gruseleffekte mit Niveau.« Braunschweiger Zeitung - - - »Und dann beginnt ein cruegertypisches Grauen.« Wolfenbütteler Zeitung - - - »Grusel und kalte Schauer beim Lesen sind garantiert.« Folkmagazin - - - »Das Martyrium der Opfer ist nichts für schwache Nerven und die grausamen Szenen werden eindringlich beschrieben.« amazon - - - »Die Szenen erzeugen bluttriefende Bilder im Kopf aber das ist es ja, was ein Thrillerleser will. Nach dem Lesen des Buches fragt man sich schaudernd, was wirklich möglich ist und was hier nur der Fantasie des Autors entspringt.« Thalia - - - »Zum Ende hin kommt es zu einem actiongeladenen Showdown, das den Leser atemlos durch das Buch eilen lässt.« Weltbild - - - - - (Zitate aus Rezensionen von Cruegers "GLASHAUS", "Das Blutspiel" und "Okergeschichten".)

Hardy Crueger, geboren in den 1960ern, lebt als freiberuflicher Schriftsteller in Braunschweig und schreibt Romane zu geschichtlichen Themen, aber auch Krimis, Thriller und Suspense-Kurzgeschichten. Als Dozent für kreatives Schreiben leitet er die KrimiWerkstatt Braunschweig und ist außerdem Vorstandsmitglied im Verband deutscher Schriftsteller*innen (VS) Niedersachsen. Bisher sind siebzehn Bücher von ihm erschienen. Mehr Informationen finden Sie auf seiner Internetseite und auf facebook.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 202 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 08.02.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783739482668
Verlag Crueger ebooks
Dateigröße 961 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Ein Thriller der die Bezeichnung verdient
von einer Kundin/einem Kunden am 22.08.2020

Ein super spannendes Buch, das man gut in einem Rutsch durchlesen kann. Wenn man die Nerven behält, denn beim Lesen wird deutlich, was das Wort "Nervenaufreibend" wirklich bedeutet. Ich konnte nicht aufhören, bis ich das Ende gelesen habe. Klasse gemacht! Kann ich nur den Leuten empfehlen, die mal was wirklich thrilliges lesen m... Ein super spannendes Buch, das man gut in einem Rutsch durchlesen kann. Wenn man die Nerven behält, denn beim Lesen wird deutlich, was das Wort "Nervenaufreibend" wirklich bedeutet. Ich konnte nicht aufhören, bis ich das Ende gelesen habe. Klasse gemacht! Kann ich nur den Leuten empfehlen, die mal was wirklich thrilliges lesen möchten. Die Protagonisten, die Story - echt abgefahren. Den Inhalt haben hier schon die anderen Bewerter gut zusammengefasst mach ich jetzt nicht nochmal. Ich kann nur sagen, eine schrille Story, trotz allem glaubwürdig und immer am Rande des Wahnsinns.

Spannender Krimi - Nichts für schwache Nerven
von Melanie Schultz am 20.08.2020

Schlachthaus von Hardy Crueger ist ein wirklich rundum gelungener spannender und auch blutiger Thriller. Wirklich nichts für schwache Nerven. Der Schreibstil fesselt einen wirklich von der ersten bis zur letzten Seite, man kann das Buch sehr gut in einem "Rutsch" lesen. Die beiden Hauptprotagonisten Kevin und Predator87 haben... Schlachthaus von Hardy Crueger ist ein wirklich rundum gelungener spannender und auch blutiger Thriller. Wirklich nichts für schwache Nerven. Der Schreibstil fesselt einen wirklich von der ersten bis zur letzten Seite, man kann das Buch sehr gut in einem "Rutsch" lesen. Die beiden Hauptprotagonisten Kevin und Predator87 haben sich übers Darknet gefunden. Die beiden begeben sich gemeinsam auf eine "blutrünstige Reise". Das psycho-Verhalten wird ziemlich gut dargestellt, auch die Schreibweise aus Sicht der Täter hat mir sehr gut gefallen. Alles in allem ein rundum gelungener Thriller, der einem manchmal "Gänsehaut" beschehrt. Ich vergebe sehr gerne 5 Sterne und hoffe auf weitere gute Bücher von Hardy Crueger.

Spannend und blutig
von einer Kundin/einem Kunden aus Luckenwalde am 18.07.2020

"Schlachthaus" von Hardy Crueger ist ein von der ersten Seite an spannender Thriller, den ich sehr gerne gelesen habe. Das Buch ist nicht sehr lang und durch den flüssigen Schreibstil lässt es sich auch absolut gut lesen, am liebsten würde man es wirklich am Stück lesen. Das ganze Buch ist aus Sicht der Täter geschrieben, die ... "Schlachthaus" von Hardy Crueger ist ein von der ersten Seite an spannender Thriller, den ich sehr gerne gelesen habe. Das Buch ist nicht sehr lang und durch den flüssigen Schreibstil lässt es sich auch absolut gut lesen, am liebsten würde man es wirklich am Stück lesen. Das ganze Buch ist aus Sicht der Täter geschrieben, die Opfer sind nicht im Fokus. Es geht hier um Kevin, der Prototyp eines Außenseiters, langweiliger Job, keine Freunde, er sucht seinen Kick in den Weiten des Internets. Kevin schaut gerne Horror-und auch Splatterfilme, was ihm irgendwann nicht mehr ausreicht und er in real was erleben will. Im Darknet sucht er nach Kontakten und findet sie auch. Er lernt den Predator87 kennen, der aus seinen perversen Gedanken schon Taten gemacht hat und will ihn treffen. Was sich daraus entwickelt, ist keine echte Freundschaft, aber die Erlebnisse und Taten und auch das Denken von Kevin werden hier sehr anschaulich beschrieben. Die Charaktere in diesem Buch werden gut und glaubwürdig gezeichnet, man ist schnell mitten im Geschehen. Das Buch ist sehr packend und unterhaltsam geschrieben. Empfindliche Gemüter sollten von diesem Thriller die Finger lassen, es geht hier schon sehr viel um Gewalt und Blut, aber nie zum reinen Selbstzweck.

  • Artikelbild-0