Krügers Fälle / DEBORA

Krügers Kampf mit blonden Amazonen

Krügers Fälle Band 4

T. D. Amrein

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Unnatürliche Todesfälle im Umfeld von Frau Doktor Debora Nagel häufen sich auffallend. Kommissar Guerin aus Colmar ist davon überzeugt, dass die Blondine die zuvor mit Deboras Partnerin geflirtet hatte, nicht zufällig von einem Dach in seiner Altstadt abgestürzt und verblutet ist. Beweise hat er jedoch keine.
Als kurz darauf auch Deboras Partnerin tot aufgefunden wird, scheint sich das Blatt zu wenden. Selbst wenn Debora extrem raffiniert ist. Gleichzeitig drei Kommissare aus drei Ländern täuschen zu wollen, das kann unmöglich klappen.

Der Autor lebt mit seiner Familie in der Nähe von Bern.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 1 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 12.07.2021
Verlag Epubli
Seitenzahl 300
Maße (L/B/H) 19/12,5/1,7 cm
Gewicht 354 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7541-4189-2

Weitere Bände von Krügers Fälle

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Mal was anderes
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 25.09.2021

Am Anfang hatte ich etwas Probleme, in den Roman hineinzufinden. Da das Buch etwas älter ist, wäre es schön gewesen zu erfahren, zu welcher Zeit es spielen soll. Ich tippe auf die 1990er Jahre, da die Personenbeschreibungen nicht anders zu den Geburtsjahren passen oder auch technische Dinge sonst nicht ins Bild passen. Die beid... Am Anfang hatte ich etwas Probleme, in den Roman hineinzufinden. Da das Buch etwas älter ist, wäre es schön gewesen zu erfahren, zu welcher Zeit es spielen soll. Ich tippe auf die 1990er Jahre, da die Personenbeschreibungen nicht anders zu den Geburtsjahren passen oder auch technische Dinge sonst nicht ins Bild passen. Die beiden Handlungsstränge haben mir gut gefallen, sie sind klug konstruiert und entwickeln sich plausibel und nachvollziehbar. Besonders gelungen fand ich die historische Komponente hinsichtlich der Nachkriegszeit. Auch die Kooperation im Dreiländereck ist gut gelungen und mal was anderes. Die Personen fand ich sympathisch und die Männer gut dargestellt. Die Beschreibungen von den Frauen fand ich alle etwas eigentümlich und aus der Zeit gefallen, jedenfalls nicht der heutigen Zeit entsprechend. Für mich war eindeutig, dass sie von einem Mann geschrieben wurden. Insgesamt ok, ich habe mich nie gelangweilt, es hat sich gut lesen lassen.

  • artikelbild-0