Meine Filiale

Hämatom

Kriminalroman

Lila Ziegler Band 2

Lucie Flebbe

(10)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Hämatom

    Grafit

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Grafit

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Hämatom

    ePUB (Grafit)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Grafit)

Beschreibung

"Mein Name ist Lila Ziegler, ich habe mindestens zwei verschiedene Aufputschmittel und jede Menge Alkohol zu mir genommen …"– Lila Ziegler macht mal wieder keine halben Sachen. Nachdem sie zwei Wochen daran gearbeitet hat, ihren Beziehungsschmerz zu betäuben, begibt sie sich in eine Klinik zur Entgiftung.Dort fällt ihr eine Putzfrau auf, deren Arm ein auffälliges Hämatom ziert. Nur ein paar Tage später wird Lila Zeugin, wie die junge Frau an einem Herzinfarkt stirbt. Lilas Neugier ist geweckt: War das wirklich ein natürlicher Tod? Dreist bewirbt sie sich auf die frei gewordene Stelle der Abteilungsleitung in der Putzkolonne und bald bietet sich ihr ein sehr widersprüchliches Bild von der Verstorbenen: liebevolle Mutter oder nymphomanisches Flittchen? Hilfsbereite Kollegin oder karrieresüchtige Zicke? Als Privatdetektiv Ben Danner in der Klinik auftaucht, muss sich Lila endlich ihm und ihrer eigenen Geschichte stellen. Gleichzeitig kristallisiert sich ein handfestes Motiv für einen Mord heraus …

Lucie Flebbe (vormals Klassen) kam 1977 in Hameln zur Welt. Sie ist Physiotherapeutin und lebt mit Mann und vier Kindern in Bad Pyrmont. Mit ihrem Krimidebüt Der 13. Brief mischte sie 2008 die deutsche Krimiszene auf. Folgerichtig wurde sie mit dem Friedrich-Glauser-Preis als die beste Newcomerin in der Sparte Roman ausgezeichnet.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 248
Erscheinungsdatum 24.03.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89425-367-7
Verlag Grafit
Maße (L/B/H) 19,1/11,8/2,5 cm
Gewicht 272 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 123817

Weitere Bände von Lila Ziegler

Buchhändler-Empfehlungen

Rotzfrech und superspannend

Hendrikje Adriani, Thalia-Buchhandlung Berlin

Lila Ziegler ist wirklich eine ungewöhnliche Ermittlerin: sie ist Privatdetektiv Ben mehr oder weniger zugelaufen, wohnt seither bei ihm, arbeitet mit ihm zusammen und beginnt eine Affäre mit ihm. Praktischerweise wohnen die beiden gleich über ihrer Stammkneipe, wo Wirt Molle sozusagen als Verpflegungs-Beauftragter fungiert und das gemeinsame Mittagsessen mit dem örtlichen Kriminalkommissar organisiert... klingt skurril? Ist es auch!

Krimiüberraschung !

Eva Eggarter, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Hämatom ist der zweite Fall für Lila Ziegler. Arg gebeutelt von ihrem Beziehungsschmerz ermittelt sie nun gezwungenermaßen im Bochumer Krankenhaus.Erzählt wird wieder mit viel Witz und Ironie und selbst erprobte Krimileser wird das Ende überraschen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
5
0
0
0

jung spritzig...
von einer Kundin/einem Kunden aus Rostock am 24.10.2012

einfach gut... Wie schon das erste Buch ein gelungener Schreibstil mit sehr guten Charakteren. Wer den ersten Flebbe gelesen hat, und dieses Buch verschlungen hat, muss dieses auch gelesen haben.

Endlich Neuigkeiten von Lila!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hückeswagen am 30.05.2010

Die Geschichte von Lila, sympathisch, konfus und liebenswert, die sich gerade von ihrem Chef und Geliebten, Privatdetektiv Danner, getrennt hat geht weiter: Nachdem sie alles getan hat, um Danner zu vergessen, landet sie in einer Klinik zur Entgiftung... Eine Putzfrau, an deren Arm Lila ein auffälliges Hämatom entdeckt hat, ... Die Geschichte von Lila, sympathisch, konfus und liebenswert, die sich gerade von ihrem Chef und Geliebten, Privatdetektiv Danner, getrennt hat geht weiter: Nachdem sie alles getan hat, um Danner zu vergessen, landet sie in einer Klinik zur Entgiftung... Eine Putzfrau, an deren Arm Lila ein auffälliges Hämatom entdeckt hat, stirbt unter mysteriösen Umständen und Lila hat „einen neuen Fall“. Sie ermittelt und begegnet dabei auch Danner wieder. Vielleicht war doch alles ganz anders als es den Anschein hatte?

Unkonventionelle, burschikose Detektivin auf dem Vormarsch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 09.04.2010

Den vielgerühmten ersten Teil "Die 13. Klasse" habe ich leider nicht gelesen, aber Lucie Flebbe ist in jedem Fall eine Neuentdeckung für mich. Witzig, spritzig mit einem Schuß Erotik wird die Geschichte der im Augenblick obdachlosen Lila erzählt. Wegen Liebeskummers dröhnt sie sich mit Drogen und Alkohol zu und landet schließl... Den vielgerühmten ersten Teil "Die 13. Klasse" habe ich leider nicht gelesen, aber Lucie Flebbe ist in jedem Fall eine Neuentdeckung für mich. Witzig, spritzig mit einem Schuß Erotik wird die Geschichte der im Augenblick obdachlosen Lila erzählt. Wegen Liebeskummers dröhnt sie sich mit Drogen und Alkohol zu und landet schließlich zum Entzug im Krankenhaus. Dort sticht ihr eine Putzfrau mit einem Hämatom am Arm ins Auge. Als diese dann ganz unerwartet stirbt, kommt die Detektivin in Lila durch. Als Oberputze getarnt, ermittelt sie auf burschikose und unkonventionelle Art und Weise. Freche Sprache, kurzweilig, Liebesgeschichte inklusive!!!


  • Artikelbild-0