Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das tödliche Spiel

Mordkommission Frankfurt: Der 5. Band mit Siebels und Till

(1)
Kurz nacheinander werden mehrere alleinstehende Frauen ermordet. An jedem Tatort liegt ein Buch. Darin sind die Affären eines Mannes zu den toten Frauen auf gemeine Art und Weise beschrieben. Die Opfer hatten aber auch Kontakt zu zwei jungen, hochintelligenten und intiganten Frauen. Die beiden spielen ein tödliches Spiel.
Aber erst in einem fulminanten Finale können Siebels und Till das Spiel beenden.
Portrait
Stefan Bouxsein wurde 1969 in Franfurt/Main geboren. Studium der Verfahrenstechnik und des Wirtschaftsingenieurwesens an der FH Frankfurt. Seit 2006 verlegt er seine Kriminalromane im eigenen Traumwelt-Verlag.
Zitat
"Eine unheimliche Mordserie hält Till und Siebels in Atem: In Memoiren macht der Täter seine Opfer absehbar und seine Morde zu einer grotesken Inszenierung.
Der neue Roman von Stefan Bouxsein bietet spannende Unterhaltung: Nimmt man seine Neuerscheinung "Das tödliche Spiel" zur Hand, so brennt die ganze Nacht das Licht am Bett - es ist unmöglich es aus der Hand zu legen. Bis zuletzt bleibt offen, wer bei dem Spiel Drahtzieher ist und welches die Motive sind, die den Täter zu seinen Morden verführt haben, um daraus eine perfide Inszenierung zu machen.
Tatort Frankfurt: Till und Siebels stehen vor einem Rätsel
An einem Montagmorgen im Mai erfahren Till und Siebels vom Tod einer reichen Witwe. Ihre Leiche wurde im Pool hinter ihrer Villa treibend aufgefunden. Schon im Zuge erster Ermittlungen taucht ein Buch auf, eine Anekdote, welche bizarre Parallelen zur Vorgeschichte der Verstorbenen aufweist. Es sind die schlüpfrigen Memoiren eines umtriebigen Herrn, der gerne reiche Damen verwöhnte und als Dank dafür an ihrem luxuriösen Leben teilhaben durfte. Schnell wird ihnen klar, das der Schlüssel zu dem Mord in diesen Geschichten zu suchen ist: So beginnt mit der Fahndung nach den weiteren "Heldinnen" der Memoiren ein Wettlauf mit der Zeit. Bei dem verzweifelten Streben, die weiteren Opfer zu retten, hangeln sie sich von Anekdote zu Anekdote. Bei jeder Einzelnen entfaltet sich eine neue Konstellation möglicher Motive, die schon recht früh nicht mehr ausschließlich auf den Autor der erotischen Geschichten beschränkt bleiben. Den Leser begleiten durch die ganze Lektüre hindurch die zum Teil grotesken Gedankengänge des Täters, die in den Memoiren offen liegen - doch wer er ist, bleibt im Dunkeln. Bis zum Schluss bleibt die Frage spannend, die den Krimi zu einem fesselnden Krimi macht: Wer ist der Mörder - und welche Gründe haben ihn dazu getrieben?
Die besondere Würze Frankfurts
Die Bezüge zum aktuellen Geschehen im realen Leben und zum Umfeld der Main-Metropole verleihen der Geschichte zusätzliche Lebendigkeit: Das Leben in den Straßen Frankfurts ist aus der Wirklichkeit nachgezeichnet und lassen den Leser auf ganz besondere Weise an der Erzählung des Autors teilnehmen."
[Quelle: suite101, Carlotta Martos]
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 364 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.06.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783939362104
Verlag Traumwelt Verlag
Dateigröße 1567 KB
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Spannung bis zur letzten Seite
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 13.09.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Das tödliche Spiel" von Stefan Bouxsein ist an Spannung nicht zu überbieten. Bis zur letzten Seite weiß man als Leser nicht, wer der Mörder ist. Von Absatz zu Absatz wird man in seiner Vermutung hin- und hergerissen. Man schafft es einfach nicht, das Buch aus der Hand zu legen.... "Das tödliche Spiel" von Stefan Bouxsein ist an Spannung nicht zu überbieten. Bis zur letzten Seite weiß man als Leser nicht, wer der Mörder ist. Von Absatz zu Absatz wird man in seiner Vermutung hin- und hergerissen. Man schafft es einfach nicht, das Buch aus der Hand zu legen. Neben der Spannung spielt der Humor auch eine Rolle - immer wieder musste ich schmunzeln. Die zwei Kommissare Siebels und Till sind sehr unterhaltsam, sympahtisch, charakterstark und liebenswert. Meinem Freund (der Bücher normalerweise nicht anrührt) hab ich "Das tödliche Spiel" in die Hand gedrückt, mit der Bitte nur die erste Seite zu lesen. Aus der ersten Seite wurde das ganze Buch. Auch er wurde von dem Buch gefesselt und konnte nicht mehr aufhören zu lesen (war für ihn eine ganz neue Erfahrung! ;) ) Ich kann das Buch absolut weiterempfehlen und werde mir auch noch alle anderen Bücher der Siebels-Reihe für weitere spannende Krimiabende anschaffen! :)