Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Krähenmutter

Thriller

(27)

Das Böse lauert immer hinter einer freundlichen Maske. Catherine Shepherds Thriller lässt Sie garantiert nicht mehr schlafen!

Der sechs Monate alte Sohn eines einflussreichen Unternehmers wird aus einem Supermarkt entführt. Spezialermittlerin Laura Kern steht vor einem Rätsel, denn es gibt keine Lösegeldforderung. Kurz darauf verschwinden weitere Babys, ohne jede Spur. Als dann auch noch ein altbekannter Serientäter, der Berliner Pärchenmörder, wieder zuschlägt, spitzt sich die Lage zu. Laura Kern gerät in einen gefährlichen Strudel von Ereignissen, die einen Albtraum aus ihrer Vergangenheit erneut zum Leben erwecken. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, und niemand vermag zu sagen, ob Laura die vermissten Kinder rechtzeitig finden wird.

Rezension
Nina Mayerhoff, Literatur-Expertin Thalia:
"Die deutsche Autorin Catherine Shepherd gehört zu den größten Erfolgsgeschichten in der hiesigen „Self Publishing“-Szene. Mit ihren Krimis, die alle in Zons am Rhein spielen und die zwischen Mittelalter und Gegenwart hin und her wechseln, war sie der Star der Selbstverlage. Nun hat sie der Piper Verlag unter Vertrag genommen. Und ihr erster Thriller, den sie für den Münchner Großverlag geschrieben hat, ist gerade erschienen. Auf „Krähenmutter“ habe ich mich seit Wochen gefreut. Und ich muss sagen, dass der Autorin wirklich ein Bravourstück gelungen ist, das man unter deutschen Thrillerautoren nicht häufig findet. Im Zentrum der Handlung, die nichts mit den „Zons“-Krimis zu tun hat, steht die LKA-Ermittlerin Laura Kern, die es in ihrem ersten Fall mit einer mysteriösen Kindesentführung zu tun bekommt. Der Thriller ist fantastisch erzählt und bietet für den Leser einige Rätsel, welche die Lektüre extrem spannend machen. Ich freue mich schon auf den zweiten Fall mit Laura Kern."
Portrait

Catherine Shepherd, geboren 1972, stammt ursprünglich aus Berlin und lebt heute mit ihrer Familie in Zons am Rhein. Nach dem Abitur studierte sie Wirtschaftswissenschaften und arbeitete anschließend bei einer großen Bank. Doch ihre Leidenschaft für Kreativität und Phantasie trat immer stärker hervor, bis sie eines Tages zum Stift griff und ihren ersten Thriller schrieb. Seitdem hat sie schon eine Million Leser mit ihren Büchern begeistert.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 04.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30965-3
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,8/12,2/2,7 cm
Gewicht 270 g
Verkaufsrang 6.629
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Dieses Buch auf Ihrem Handy weiterlesen



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Sehr spannend und gut geschrieben! Empfehlung für alle Thriller-Fans. Sehr spannend und gut geschrieben! Empfehlung für alle Thriller-Fans.

Katalin Kocsis, Thalia-Buchhandlung Neubrandenburg

Ein etwas ruhigerer Krimi, den man trotzdem nicht aus der Hand legen kann. Flüssig geschrieben, sodass man immer mitten im Geschehen ist. Gern noch mehr davon. Ein etwas ruhigerer Krimi, den man trotzdem nicht aus der Hand legen kann. Flüssig geschrieben, sodass man immer mitten im Geschehen ist. Gern noch mehr davon.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Pageturner!
Spannend und in flüssigem Stil geschrieben - ich habe es in einem Rutsch durchgelesen.
Pageturner!
Spannend und in flüssigem Stil geschrieben - ich habe es in einem Rutsch durchgelesen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Super Thriller, hat mir sehr gut gefallen. Alles wird zum Schluss aufgeklärt, man bleibt nicht mit offenen Fragen zurück. Super Thriller, hat mir sehr gut gefallen. Alles wird zum Schluss aufgeklärt, man bleibt nicht mit offenen Fragen zurück.

Ursula Schirmer, Thalia-Buchhandlung Hamm

Superspannend! Ungewöhnlich die Perspektive eines Kindes auf die Ereignisse. Am Ende ganz unerwartete Entwicklung. Man freut sich auf Weiteres. Superspannend! Ungewöhnlich die Perspektive eines Kindes auf die Ereignisse. Am Ende ganz unerwartete Entwicklung. Man freut sich auf Weiteres.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Ich habe das Buch geradezu verschlungen. Toller und spannender Thriller. Vielen Dank für die schönen Lesestunden. Das nächste Buch von der Autorin ist schon vorgemerkt! Ich habe das Buch geradezu verschlungen. Toller und spannender Thriller. Vielen Dank für die schönen Lesestunden. Das nächste Buch von der Autorin ist schon vorgemerkt!

Konnte ich nicht aus der Hand legen! Fesselnde Charaktere und überraschende Wendungen.
Konnte ich nicht aus der Hand legen! Fesselnde Charaktere und überraschende Wendungen.

„Dem Bösen auf der Spur“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Der erste Band der “Laura-Kern”-Reihe konfrontiert die Spezialermittlerin für besonders schwerwiegende Verbrechen beim Landeskriminalamt Berlin mit der Thematik der Kindesentführung. Das Thema ist nicht neu, aber spannend und solide konstruiert. Gerade die Vorstellung, dass eine solche Tat jederzeit und überall geschehen kann, macht die Kriminalhandlung erschreckend glaubhaft.
Es gibt zwei Erzählebenen: zum einen der Wettlauf gegen die Zeit zwischen der einzelgängerischen Ermittlerin und dem Täter sowie der Erzählung eines zehnjährigen Jungen. Dies macht neugierig und man fragt sich immer wieder, wie und ob diese Erzählstränge miteinander verbunden sind. Obwohl der Leser einen Wissensvorsprung hat, gibt es einige verwirrende Spuren sowie so manche Ungereimtheit, die zu einer nicht vorhersehbaren Auflösung des Falls führen. Den Leser erwartet ein raffiniert inzeniertes Spannungsfeld, welches tiefe Einblicke in die menschliche Psyche des Täters vermittelt.
Ein Krimi ohne Leiche – spannend, solide, psychologisch stimmig!
Auf Band 2 dürfen wir gespannt sein.
Der erste Band der “Laura-Kern”-Reihe konfrontiert die Spezialermittlerin für besonders schwerwiegende Verbrechen beim Landeskriminalamt Berlin mit der Thematik der Kindesentführung. Das Thema ist nicht neu, aber spannend und solide konstruiert. Gerade die Vorstellung, dass eine solche Tat jederzeit und überall geschehen kann, macht die Kriminalhandlung erschreckend glaubhaft.
Es gibt zwei Erzählebenen: zum einen der Wettlauf gegen die Zeit zwischen der einzelgängerischen Ermittlerin und dem Täter sowie der Erzählung eines zehnjährigen Jungen. Dies macht neugierig und man fragt sich immer wieder, wie und ob diese Erzählstränge miteinander verbunden sind. Obwohl der Leser einen Wissensvorsprung hat, gibt es einige verwirrende Spuren sowie so manche Ungereimtheit, die zu einer nicht vorhersehbaren Auflösung des Falls führen. Den Leser erwartet ein raffiniert inzeniertes Spannungsfeld, welches tiefe Einblicke in die menschliche Psyche des Täters vermittelt.
Ein Krimi ohne Leiche – spannend, solide, psychologisch stimmig!
Auf Band 2 dürfen wir gespannt sein.

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Laura Kern ist mir sofort ans Herz gewachsen. Eine gute, schnelle Ermittlerin, die ihr eigenes Päckchen zu tragen hat. Der Fall ist packend geschildert, verführt zum Miträtseln. Laura Kern ist mir sofort ans Herz gewachsen. Eine gute, schnelle Ermittlerin, die ihr eigenes Päckchen zu tragen hat. Der Fall ist packend geschildert, verführt zum Miträtseln.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
21
5
1
0
0

Urlaubslektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 31.07.2018

Die ideale Urlaubslektüre, ich habe es in 2 Tagen ausgelesen! Sehr spannend, flüssig geschrieben, tolle Charaktere... Ein Auftakt zu einer neuen Serie über Spezialermittlerin Laura Kern, die ich natürlich gerne weiterlesen werde...

Etwas vorhersehbar
von Dr. M. am 07.07.2018

Kriminalromane sollen eigentlich spannend und unterhaltend zugleich sein. In diesem Fall nimmt die Autorin die Spannung gleich einmal heraus, weil sie auch die dunkle Seite zu Worte kommen lässt. Was also bleibt, ist die Sicht des Lesers auf die Fähigkeit der Ermittler, herauszubekommen, was er schon weiß oder ahnt.... Kriminalromane sollen eigentlich spannend und unterhaltend zugleich sein. In diesem Fall nimmt die Autorin die Spannung gleich einmal heraus, weil sie auch die dunkle Seite zu Worte kommen lässt. Was also bleibt, ist die Sicht des Lesers auf die Fähigkeit der Ermittler, herauszubekommen, was er schon weiß oder ahnt. Wirkliche Kriminalfälle sind meistens so banal, dass sie nie Platz in die Kriminalliteratur finden würden. Und deshalb greifen Autoren gerne zur pathologischen Karte und verpassen den Bösewichten ein Seelenleiden, das in kriminelle Handlungen mündet. Der Sohn eines bekannten Berliner Unternehmers wird in einer Drogeriefiliale in seinem Kinderwagen entführt. Es gibt zunächst keine Lösegeldforderung. Die Rolle des Vaters ist zwielichtig. Leider beginnt die Autorin auch hier gleich einmal mit dem Befriedigen von Klischees. Wo Reichtum ist, lauert auch irgendwo das Böse. Das wissen wir schließlich aus dem Fernsehen. Und Ermittler haben meistens auch ein Seelenproblem. Normal sein, ist keine Option. Das ist auch hier so. Und selbstverständlich muss es auch Beziehungsprobleme um sie herum oder untereinander geben. Alles andere würde uns irgendwie fremd sein. Schließlich kennen wir auch das aus dem Fernsehen. Wenn man also einen leicht lesbaren, etwas vorhersehbaren Krimi lesen möchte, der eine vertraute Grundstruktur besitzt, den Spannungsbogen nicht überreizt und am Ende gut aus geht, dann findet man dies alles hier. Nicht schlecht, auch wenn man das Buch nicht lange in Erinnerung behalten wird.

Verschwundene Babies
von Buecherseeele79 am 31.08.2017

Der Sohn des erfolgreichen Unternehmers wird am hellichten Tag aus dem Supermarkt entführt, die Mutter und auch die Angestellten des Supermarktes können keine genauen Angaben zu der Person machen, auch die Aufzeichnungen der Überwachungen bringen Ermittlerin Laura Kern und ihren Partner Max nicht weiter. Doch sie müssen die Täterin/Täter finden... Der Sohn des erfolgreichen Unternehmers wird am hellichten Tag aus dem Supermarkt entführt, die Mutter und auch die Angestellten des Supermarktes können keine genauen Angaben zu der Person machen, auch die Aufzeichnungen der Überwachungen bringen Ermittlerin Laura Kern und ihren Partner Max nicht weiter. Doch sie müssen die Täterin/Täter finden denn der Einfluss des Unternehmers reicht bis in die hohen, politischen Ränge... Die Lösegeldforderung erweist sich als Tat eines Mitläufers bei der der Unternehmer plötzlich verschwindet...aber nicht nur der Unternehmer ist verschwunden sondern auch weitere Babies wurden aus dem gleichen Supermarkt entführt und es gibt weiterhin keine Spuren....mit welcher Art von Täter haben es Laura und Max hier zu tun? Ich hatte schon ein Buch der Autorin gelesen und war von ihrem Schreibstil sehr gefesselt und begeistert. Dies kann ich auch auf ihr Buch "Krähenmutter" ableiten, von der ersten Seite an hatte mich die Story gepackt und ich wollte wissen wie und wo es endet. Die Protagonisten Laura und Max sind als Ermittlerduo sehr sympathisch, unterschiedlich und gerade Laura kämpft noch mit den Geistern aus ihrer Kindheit was sich sehr gut und auch glaubhaft in die Geschichte eingefädelt hat. Der Spannungsbogen wird langsam aber sehr gekonnt aufgebaut und ich war ständig am mitraten was denn die Absicht der Täter sein könnte bzw. welches Muster sich aus den Entführungen ergibt. Hier legt die Autorin gekonnt ein paar Spuren die einen als Leser beschäftigt und man sich seine Gedanken macht. Durch die Sicht des Lesen fühlte ich mich immer als "Mitermittler", als ein Teammitglied von Laura und Max was es noch mehr zu einem grossen und spannenden Leseerlebnis hat werden lassen. Die Ansichten der Täter kommen auch zu Wort und auch da war ich immer zwiegespalten- was wird als nächstes geplant? Die Anicht des Jungen der auch hier zu Wort kommt waren anfangs sehr verwirrend, zum Ende hin wurde es aber gekonnt aufgelöst und hatte mich dann auch etwas sprachlos zurückgelassen. Ein Thriller und eine Autorin-beides konnte mich komplett überzeugen und ich spreche eine klare Leseempfehlung aus.