Warenkorb
 

Geheimsache Estonia

Roman

Die estnisch-schwedische Fähre Estonia sank in der Nacht vom 27. auf den 28. September 1994 auf halbem Weg zwischen Tallinn und Stockholm in schwerem Sturm. Für über achthundertfünfzig Menschen wurde das Schiff zur Todesfalle - die größte Katastrophe dieser Art in Friedenszeiten auf der Ostsee.

Bis heute sind zwei entscheidende Fragen nicht endgültig geklärt: Warum sank die Estonia? Und wer möchte um jeden Preis allzu genaue Nachforschungen verhindern? Claudius Graf Stackelberg, ein exzentrischer Millionenerbe, und sein Freund Wolf Jacobson geraten durch Zufall an Geheimpapiere. Bei ihren Nachforschungen müssen die beiden sehr schnell feststellen, daß alle Menschen, die etwas über die Estonia wußten, eines rätselhaften Todes sterben. Und irgend jemand ist auch hinter ihnen her ...

Portrait
Cay Rademacher wurde 1965 in Flensburg geboren und lebt heute in Hamburg. Er studierte in Köln und Washington Anglo-Amerikanische Geschichte, Alte Geschichte und Philosophie. Von 1991 bis 1999 arbeitete er als freier Journalist, seitdem ist er Redakteur der Zeitschrift "Geo".

Während seines Studiums schrieb er mehrere Reiseführer und Reisereportagen, um seine Lust auf fremde Länder zu finanzieren. Seine journalistischen Schwerpunkte liegen im Bereich der historischen Rekonstruktion, der Archäologie sowie der aktuellen See-, Luft- und Raumfahrt. Seine Artikel wurden in Großbritannien, Frankreich, Russland, Polen, Israel, Südafrika, Südkorea und anderen Ländern nachgedruckt.
Neben seiner Arbeit bei "Geo" betreut er als Textredakteur auch das halbjährlich erscheinende "Geo-Epoche". Während seiner Arbeit an dem Heft "Das Reich der Pharaonen" forschte er jenen Künstlern und Handwerkern nach, die im Tal der Könige die prachtvollen Gräber der Pharaonen anlegten. Er war fasziniert von ihrer Arbeit und ihrem Alltag - so fasziniert, dass er in seinem Roman das alte Ägypten zum Schauplatz eines historischen Krimis machte. Auch die Recherchen zum "Geo-Epoche"-Heft "Das Römische Imperium" inspirierten ihn zu seinem neuesten Kriminalroman. Er erforschte das Alltagsleben im antiken Rom im ideengeschichtlichen Spannungsfeld der religiösen Strömungen wie dem Mithras-Kult, dem Judentum, dem Christentum und der damit verbundenen Bedeutung der Essener und ihrer Schriftrollen, die erst 1947 in Qumran entdeckt wurden
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 23.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7844-3412-4
Verlag Langen/Müller
Maße (L/B/H) 20,3/12,3/3,5 cm
Gewicht 383 g
Verkaufsrang 45614
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
1
1

Nicht lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Sondershausen am 05.02.2019

Ein langweiliger Roman mit phantastischen Verschwörungstheorien. Die Dramatik führt beim Leser zu Erheiterung. Der Autor hat in den 1990er-Jahren spannende und realistische Darstellungen von Katastrophen geschrieben (GEO-Magazin).

Kein literarischer Hochgenuss
von einer Kundin/einem Kunden aus Weidlingbach am 29.08.2016

Langatmig, ohne Spannung, mit einem sehr destruktiven Ende. Leider verlorene Zeit.