Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Engelsschlaf: Thriller

Thriller

(18)
Die Nacht ist kalt in Berlin. Auf einer Parkbank liegt eine junge Frau, liebevoll auf ein Kissen gebettet. Sie atmet nicht mehr. Doch gerade als Polizei und Ärzte den Totenschein ausstellen wollen, erwacht sie plötzlich zum Leben. Alle sind erleichtert, aber Ermittlerin Laura Kern ahnt: Der Entführer wird erneut zuschlagen. Und sie hat Recht. Ein Opfer kann nur noch tot geborgen werden. Die Lage spitzt sich zu, denn eine weitere Frau wird vermisst. Erst viel zu spät erkennt Laura, dass sie ein winziges Detail übersehen hat – und dass sie sich einem Täter gegenübersieht, der glaubt, den Tod besiegen zu können.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 350
Erscheinungsdatum 01.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944676-08-1
Verlag Kafel Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,9/3,5 cm
Gewicht 405 g
Auflage 1
Verkaufsrang 5.244
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
18
0
0
0
0

engels schlaf
von einer Kundin/einem Kunden aus Zeven am 10.10.2018

ich bin Cerstin und will dies Buch weiter empfehlen?...Berlin. In einem Park wird der sorgsam auf eine Bank gebettete Leichnam einer jungen Frau gefunden. Als der Rechtsmediziner die Frau genauer in Augenschein nehmen will, erwacht diese plötzlich wieder zum Leben? Isabell Wittmann soll nicht der einzige Fall dieser Art... ich bin Cerstin und will dies Buch weiter empfehlen?...Berlin. In einem Park wird der sorgsam auf eine Bank gebettete Leichnam einer jungen Frau gefunden. Als der Rechtsmediziner die Frau genauer in Augenschein nehmen will, erwacht diese plötzlich wieder zum Leben? Isabell Wittmann soll nicht der einzige Fall dieser Art bleiben. Spezialermittlerin Laura Kern vom LKA Berlin steht vor einem Rätsel? ?Engelsschlaf? ist bereits der zweite Fall für Laura Kern und ihr Team...das Buch war sehr spannend und ich wollte einfach nur weiterlesen! sehr empfählenswert!! spannend bis zum Schluss

Ein empfehlenswerter Thriller
von leseratte1310 am 03.09.2017

Es ist kalt in Berlin. Eine junge Frau liegt auf einer Parkbank gebettet und atmet nicht mehr. Der Notarzt stellt den Tod fest, doch dann zeigen sich plötzlich Lebenszeichen. Die Frau kann gerettet werden, aber sie kann sich nicht erinnern, wer sie entführt und dort hingebettet hat. Es gibt... Es ist kalt in Berlin. Eine junge Frau liegt auf einer Parkbank gebettet und atmet nicht mehr. Der Notarzt stellt den Tod fest, doch dann zeigen sich plötzlich Lebenszeichen. Die Frau kann gerettet werden, aber sie kann sich nicht erinnern, wer sie entführt und dort hingebettet hat. Es gibt weitere Opfer, die unter den gleichen Bedingungen aufgefunden werden und keine der Frauen kann der Polizei weiterhelfen, denn sie können sich nicht erinnern, was passiert ist. Für Laura Kern und ihr Team wird es ein Wettlauf gegen die Zeit, denn der Täter macht immer weiter. Dies ist der zweite Fall mit der Ermittlerin Laura Kern. Wie alle Bücher von Catherine Shepherd, ist auch dieses Buch wieder sehr angenehm und flüssig zu lesen. Der Fall gibt Laura viele Rätsel auf, denn sie kann keine Gemeinsamkeiten zwischen den Opfern entdecken. Doch sie ahnt, dass der Täter nicht aufhören wird. Aber die notwendige Unterstützung seitens ihres Vorgesetzen fehlt. Doch es wird dringlich, denn es gibt auch ein Opfer, welches nicht überlebt hat. Laura ist sympathisch und eine gute Ermittlerin. Sie hat ein gutes Auge für winzige Details, die sonst niemand wahrnimmt. Aber auch die anderen Charaktere sind sehr gut und individuell gezeichnet. Man mag sich gar nicht vorstellen, wie das ist, wenn man in dem Glauben, dass man tot sei, begraben wird. Leider ist dieses Szenario nicht unwahrscheinlich. In Rückblenden erfahren wir, was den Täter bewegt und ihn zu seinen Taten gebracht hat. Er hat es wirklich nicht leicht gehabt, aber dennoch ist das natürlich keine Entschuldigung für sein Tun. Aber wir erfahren nicht, um wen es sich handelt, so dass der Leser mit Laura und ihrem Team ermittelt. Nachdem ich mich auf einigen falschen Fährten bewegt habe, fügt sich am Ende doch alles schlüssig zusammen. Obwohl der Thriller ohne viel Blut und Tote auskommt, ist er von Anfang an sehr spannend. Ich kann ihn nur empfehlen.

Tod oder etwa doch nicht?
von Niknak am 06.08.2017

Inhalt: Auf einer Parkbank wird nachts in Berlin eine leblose Frau gefunden. Der Totenschein wird ausgestellt, doch als sie abtransportiert wird, wacht sie auf. Alle sind erleichtert, können sich aber nicht erklären, was der Täter vorhatte. Trotzdem hat Ermittlerin Laura Kern den Verdacht, dass der Täter erneut zuschlagen wird. Und... Inhalt: Auf einer Parkbank wird nachts in Berlin eine leblose Frau gefunden. Der Totenschein wird ausgestellt, doch als sie abtransportiert wird, wacht sie auf. Alle sind erleichtert, können sich aber nicht erklären, was der Täter vorhatte. Trotzdem hat Ermittlerin Laura Kern den Verdacht, dass der Täter erneut zuschlagen wird. Und sie soll Recht behalten. Nun beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn der Täter hat schon das nächste Opfer im Visier. Mein Kommentar: Dies ist der zweite Teil der Serie rund um Spezialermittlerin Laura Kern. Dieser Teil kann aber problemlos ohne Vorkentnisse gelesen werden, da ich den ersten Teil (Krähenmutter) auch noch nicht kannte. Die Autorin Catherine Shepherd hat auch in diesmal wieder eine tolle Reihe erzählt, bei der der Leser von Anfang an an die Geschichte gefesselt ist. Sie hat einen so tollen und packenden Schreibstil, dass man das Buch gar nicht mehr weglegen möchte. Sie erzeugt einen so tollen Spannungsbogen, dass es schwer fällt eine Pause beim Lesen einzulegen. Sie erzählt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Zum einen wird die Perspektive rund um Laura Kern in einer Erzählform geschrieben, aber es gibt auch eine Erzählung, welche von der Vergangenheit berichtet. Da erfährt man sofort, dass es sich um die Sicht des Täters handelt, die in der Ich Form beschrieben ist. Es gibt allerdings auch noch einen dritten Handlungsstrang, der aus der Sicht eines Opfesr erzählt wird. So erfährt man die ganze Geschichte aus verschiedenen Perspektiven, was ich sehr abwechslungsreich finde. Die Charaktere sind toll beschrieben und man kann sie sich richtig gut vorstellen und fiebert mit ihnen mit. Dadurch, dass man als Leser auch einiges über die Vergangenheit des Täters erfährt, kann man seine Beweggründe sogar ein wenig verstehen und mit ihm mitfühlen. Trotzdem weiß man, dass er falsch handelt. Die Autorin hat ein tolles Buch geschaffen, das dem Leser auch die Sicht des Täters somit näherbringt. Mein Fazit: Ein wirklich spannender und fesselnder Thriller, der den Leser bis zum Schluss nicht mehr loslässt und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Band, da ich gerne mehr über Laura Kern erfahren möchte. Ganz liebe Grüße, Niknak