Warenkorb
 

Hörbücher jetzt ganz einfach mit der tolino app hören!

Das Original

(gekürzte Lesung)

Ein Coup, der die Buchwelt erschüttert

In einer spektakulären Aktion werden die handgeschriebenen Manuskripte von F. Scott Fitzgerald aus der Bibliothek der Universität Princeton gestohlen. Eine Beute von unschätzbarem Wert. Das FBI übernimmt die Ermittlungen, und binnen weniger Tage kommt es zu ersten Festnahmen. Ein Täter aber bleibt wie vom Erdboden verschluckt und mit ihm die wertvollen Schriften. Doch endlich gibt es eine heiße Spur. Sie führt nach Florida, in die Buchhandlung von Bruce Kable, der seine Hände allerdings in Unschuld wäscht. Und so heuert das Ermittlungsteam eine junge Autorin an, die sich gegen eine großzügige Vergütung in das Leben des Buchhändlers einschleichen soll. Doch die Ermittler haben die Rechnung ohne Bruce Kable gemacht, der überaus findig sein ganz eigenes Spiel mit ihnen treibt.

Charles Brauer macht Das Original zum Hör-Ereignis.
Portrait
Am 8.Februar 1955 in Jonesboro, Arkansas geboren, wuchs John Grisham zusammen mit seinen vier Geschwistern in einfachen Verhältnissen auf. Der Autor studierte Rechtswissenschaften an der Universität von Mississippi. Nachdem sein Jurastudium erfolgreich abgeschlossen war, praktizierte er lange Zeit als Anwalt für Strafverteidigung und Körperverletzung. Als Kandidat der Demokratischen Partei wurde John Grisham 1983 in das Parlament des Staates Mississippi gewählt.

Seinen Durchbruch hatte Grisham 1988 mit "Die Jury". Basis für die Geschichte ist einer seiner Fälle. Schnell kam John Grisham mit seinen weiteren Romanen auf die Plätze der Bestsellerlisten und hält sich kontinuierlich dort. 1991 legte er seine politischen Ämter sowie seinen Beruf als Anwalt nieder. Neben Justizthrillern schreibt John Grisham auch Sachbücher und Jugendromane. Seine Bücher wurden in 38 Sprachen übersetzt.

Charles Brauer, geboren 1935 in Berlin, wurde in den 50er Jahren von Gustaf Gründgens an das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg geholt. In der Folge spielte er auf allen großen deutschen Bühnen und drehte zahlreiche Filme. Eine seiner bekanntesten Fernsehrollen ist die des Kommissars Brockmöller, den er an der Seite von Manfred Krug in über 30 Tatort-Folgen spielte.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Charles Brauer
Erscheinungsdatum 18.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783837140095
Verlag Random House Audio
Spieldauer 604 Minuten
Format & Qualität MP3, 604 Minuten
Übersetzer Imke Walsh-Araya, Kristiana Dorn-Ruhl, Bea Reiter
Verkaufsrang 2.151
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
13,95
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Grisham mal anders!“

Jessica Hattler, Thalia-Buchhandlung Augsburg

John Grisham ist und bleibt einfach einer der besten Krimi-Autoren dieser Zeit! "Das Original" ist kein Justiz-Krimi (wie oft bei Grisham), aber gerade das macht ihn einzigartig und wirklich lesenswert! John Grisham ist und bleibt einfach einer der besten Krimi-Autoren dieser Zeit! "Das Original" ist kein Justiz-Krimi (wie oft bei Grisham), aber gerade das macht ihn einzigartig und wirklich lesenswert!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Ich habe fast alle Bücher von Grisham gelesen. Aber hier war ich leider enttäuscht. Eintönig, monoton und keinerlei Spannung. Wo ist der „alte Grisham“ geblieben? Schade Ich habe fast alle Bücher von Grisham gelesen. Aber hier war ich leider enttäuscht. Eintönig, monoton und keinerlei Spannung. Wo ist der „alte Grisham“ geblieben? Schade

„Kein Krimi in klassischem Sinne sondern ein Schmöker für alle!“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Dieses Buch packt von der ersten Seite an. Eine spannende Handlung - das perfekte Verbrechen?!? - und dazu viele Anklänge an Autoren und Bücher. Abtauchen in die Welt des Buchhandels, den Handel mit Erstausgaben und die Frage, wer die Fitzgerald Originale hat.
Mit einem spektakulären Raub der Originalmanuskripte von F. Scott Fitzgerald beginnt alles. Nebenbei erfährt man einiges über den amerikanischen Buchhandel und über den Lebensweg von Bruce Cable. Und eines ist auch sicher - Bruce ist nicht so harmlos, wie er als Buchhändler vorgibt zu sein. Das FBI kann zwar Täter verhaften, aber einer und die Manuskripte bleiben verschwunden. Wer hat den längeren Atem? Kein Krimi in klassischem Sinne sondern ein Schmöker für alle!
Lesefutter, das von der ersten Seite an packt. Sehr Lesenswert.
Dieses Buch packt von der ersten Seite an. Eine spannende Handlung - das perfekte Verbrechen?!? - und dazu viele Anklänge an Autoren und Bücher. Abtauchen in die Welt des Buchhandels, den Handel mit Erstausgaben und die Frage, wer die Fitzgerald Originale hat.
Mit einem spektakulären Raub der Originalmanuskripte von F. Scott Fitzgerald beginnt alles. Nebenbei erfährt man einiges über den amerikanischen Buchhandel und über den Lebensweg von Bruce Cable. Und eines ist auch sicher - Bruce ist nicht so harmlos, wie er als Buchhändler vorgibt zu sein. Das FBI kann zwar Täter verhaften, aber einer und die Manuskripte bleiben verschwunden. Wer hat den längeren Atem? Kein Krimi in klassischem Sinne sondern ein Schmöker für alle!
Lesefutter, das von der ersten Seite an packt. Sehr Lesenswert.

„Das original“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Der unterhaltsame Krimi spielt in der Welt der Bücher. Handgeschriebene Manuskripte von F. Scott Fitzgerald werden bei einer spektakulären Diebesaktion gestohlen. Heiße Spuren führen in unterschiedliche Richtungen. Der spannende Roman ist absolut empfehlenswert. Der unterhaltsame Krimi spielt in der Welt der Bücher. Handgeschriebene Manuskripte von F. Scott Fitzgerald werden bei einer spektakulären Diebesaktion gestohlen. Heiße Spuren führen in unterschiedliche Richtungen. Der spannende Roman ist absolut empfehlenswert.

„Einfach große Klasse!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Kommen Sie mit nach Florida auf Camino Island und verfolgen Sie diese spannende und unterhaltsame Geschichte! Zum Abtauchen hervorragend geeignet! Einfach große Klasse! Kommen Sie mit nach Florida auf Camino Island und verfolgen Sie diese spannende und unterhaltsame Geschichte! Zum Abtauchen hervorragend geeignet! Einfach große Klasse!

„Wo sind die gestohlenen Manuskripte von F. Scott Fitzgerald? Grisham wagt sich in neue Gefilde und..“

Marcel Armlich, Thalia-Buchhandlung Düren

...überzeugt auf ganzer Linie. Er versteht es mal wieder, den Leser mitzunehmen. Wir fiebern mit, wenn der Coup beginnt und wir fiebern mit, wenn das FBI auf die Jagd geht und die Diebe die Flucht antreten.

Eine spannende Jagd in der Welt der Literatur und des Buchhandels. Nicht nur für lesebegeisterte John Grisham-Fans, die sich mal außerhalb der üblichen juristischen Welt bewegen des Autors bewegen wollen. Sie werden es nicht bereuen!
...überzeugt auf ganzer Linie. Er versteht es mal wieder, den Leser mitzunehmen. Wir fiebern mit, wenn der Coup beginnt und wir fiebern mit, wenn das FBI auf die Jagd geht und die Diebe die Flucht antreten.

Eine spannende Jagd in der Welt der Literatur und des Buchhandels. Nicht nur für lesebegeisterte John Grisham-Fans, die sich mal außerhalb der üblichen juristischen Welt bewegen des Autors bewegen wollen. Sie werden es nicht bereuen!

„Der beste Grisham seit langer Zeit !“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Ich begleite John Grisham nun schon als Leser und Buchhändler seit mehreren Jahrzehnten. Gerade seine letzten Romane waren ja nicht schlecht, aber manchmal ein wenig einfallslos, die Protagonisten ähnelten sich, allesamt waren sie irgendwo im Dienst der Justiz, Gerechtigkeit und anderen ehrenwerten Dingen unterwegs...

Ganz anders hier: Im Mittelpunkt des Romans stehen eine junge Schriftstellerin, mit Schreibblockade nach ihrem Erstlingserfolg, ein Buchhändler (sic!) und die Original-Manuskripte aller 5 Romane, die F. Scott Fitzgerald ( Der große Gatsby )veröffentlicht hat. Diese befinden sich im Besitz der Universität von Princeton, sind unfassbar wertvoll und werden von einem raffinierten Diebes-Team gestohlen.
Auf der einen Seite versucht das FBI den Fall zu lösen, auf der anderen die Versicherung, bei der die Manuskripte für über 20 Millionen Dollar versichert sind. Es entwickelt sich eine atemberaubende Jagd...

Der Genrewechsel hat Grisham sehr gut getan, das Buch lebt auf jeder Seite Literatur, Verlagswesen, Buchhandel und vor allem: Die Liebe zum Buch!

Wenn man den Roman nach der Lektüre schließt, ein wenig traurig, weil er zu Ende ist, ein wenig glücklich, weil man so viel Spaß beim lesen hatte, geht man zu seinen Bücherregalen und schaut nach seinen Klassiker-Ausgaben; und schon nach wenigen erneut gelesenen Seiten von Fitzgeralds "Zärtlich ist die Nacht" weiß man wieder, was man an eben kenen Büchern hat :-)
Ich begleite John Grisham nun schon als Leser und Buchhändler seit mehreren Jahrzehnten. Gerade seine letzten Romane waren ja nicht schlecht, aber manchmal ein wenig einfallslos, die Protagonisten ähnelten sich, allesamt waren sie irgendwo im Dienst der Justiz, Gerechtigkeit und anderen ehrenwerten Dingen unterwegs...

Ganz anders hier: Im Mittelpunkt des Romans stehen eine junge Schriftstellerin, mit Schreibblockade nach ihrem Erstlingserfolg, ein Buchhändler (sic!) und die Original-Manuskripte aller 5 Romane, die F. Scott Fitzgerald ( Der große Gatsby )veröffentlicht hat. Diese befinden sich im Besitz der Universität von Princeton, sind unfassbar wertvoll und werden von einem raffinierten Diebes-Team gestohlen.
Auf der einen Seite versucht das FBI den Fall zu lösen, auf der anderen die Versicherung, bei der die Manuskripte für über 20 Millionen Dollar versichert sind. Es entwickelt sich eine atemberaubende Jagd...

Der Genrewechsel hat Grisham sehr gut getan, das Buch lebt auf jeder Seite Literatur, Verlagswesen, Buchhandel und vor allem: Die Liebe zum Buch!

Wenn man den Roman nach der Lektüre schließt, ein wenig traurig, weil er zu Ende ist, ein wenig glücklich, weil man so viel Spaß beim lesen hatte, geht man zu seinen Bücherregalen und schaut nach seinen Klassiker-Ausgaben; und schon nach wenigen erneut gelesenen Seiten von Fitzgeralds "Zärtlich ist die Nacht" weiß man wieder, was man an eben kenen Büchern hat :-)

„Spannend und voller Überraschungen ...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Wenn man den Namen John Grisham hört weiß man sofort : hier kommt ein richtig guter Justizthriller ! Doch hier hat er sich etwas anderes wirklich Großartiges ausgedacht : einen höchst spektakulären Raubüberfall - fast perfekt ausgeklügelt ! Allerdings geht es hier nicht um Geld, Gold oder Schmuck sondern um die Originalmanuskripte von F. Scott Fitzgerald - unter anderem ist natürlich der Große Gatsby dabei - , die in der Universität Princeton strengstens unter Bewachung stehen. Das FBI mit einem Sonderermittlungsteam tritt auf den Plan, Mercer eine junge Autorin mit Schreibhemmung und der undurchsichtige Buchhändler Bruce Cable, der alte und besondere Erstausgaben sammelt, außerdem wimmelt es nur so von Autoren und Literaten , die alle gern reden, essen und trinken ! Ein spannendes Katz- und -Maus -Spiel beginnt, gespickt mit sehr schönen ironischen Seitenhieben auf den Literaturbetrieb, da lacht das Buchhändlerherz - aber auch alle anderen Leser kommen literarisch voll auf ihre Kosten ! Hat Spaß gemacht... Wenn man den Namen John Grisham hört weiß man sofort : hier kommt ein richtig guter Justizthriller ! Doch hier hat er sich etwas anderes wirklich Großartiges ausgedacht : einen höchst spektakulären Raubüberfall - fast perfekt ausgeklügelt ! Allerdings geht es hier nicht um Geld, Gold oder Schmuck sondern um die Originalmanuskripte von F. Scott Fitzgerald - unter anderem ist natürlich der Große Gatsby dabei - , die in der Universität Princeton strengstens unter Bewachung stehen. Das FBI mit einem Sonderermittlungsteam tritt auf den Plan, Mercer eine junge Autorin mit Schreibhemmung und der undurchsichtige Buchhändler Bruce Cable, der alte und besondere Erstausgaben sammelt, außerdem wimmelt es nur so von Autoren und Literaten , die alle gern reden, essen und trinken ! Ein spannendes Katz- und -Maus -Spiel beginnt, gespickt mit sehr schönen ironischen Seitenhieben auf den Literaturbetrieb, da lacht das Buchhändlerherz - aber auch alle anderen Leser kommen literarisch voll auf ihre Kosten ! Hat Spaß gemacht...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
11
8
1
0
3

Mal ein anderer Grisham
von vielleser18 aus Hessen am 12.04.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Wieder einmal hat mich ein Buch von John Grisham fesseln können. Diesmal auf eine ganz andere Art. Es ist nicht der Thrill, das unbekannte, es ist viel mehr die Verflechtung seiner Protagonisten mit der Welt der Bücher, die mich so fasziniert hat. Es ist ein Plot, der sich um... Wieder einmal hat mich ein Buch von John Grisham fesseln können. Diesmal auf eine ganz andere Art. Es ist nicht der Thrill, das unbekannte, es ist viel mehr die Verflechtung seiner Protagonisten mit der Welt der Bücher, die mich so fasziniert hat. Es ist ein Plot, der sich um die Welt der Bücher, Manuskripte, Autoren und Buchhändler dreht. Am Anfang des Buches werden wertvolle, handgeschriebene Manuskripte von F. Scott Fitzgerald aus der Universität Princeton gestohlen. Im weiteren Verlauf dreht sich alles darum diese wieder aufzuspüren. Der Buchhänder Bruce Cable steht im Verdacht als Dealer zu funktionieren und die Manuskripte versteckt zu haben. Mercer Mann, eine Schriftstellerin in der Schaffenskrise, kommt da ins Spiel. Angeheuert von der Detektei der Versicherungsgesellschaft soll sie mehr über Bruce herausfinden.... Der Roman ist definitv anders als die anderen von Grisham. Auch wenn der ganz große Spannungsbogen fehlt, gibt es es dennoch ein sehr actionreichen Beginn, bleibt einiges lange im Dunkeln, man kann miträtseln und es gibt ein überraschendes Ende. Mir hat besonders gefallen, dass sich im Buch alles über Bücher und Schriftsteller dreht, ihr Leben, ihre Werke, es wurde von Grisham humorvoll, hintergründig und abwechslungsreich erzählt. HIer kommen viele verschiedene Figuren vor, die dem Leser einen sehr interessanten Blick hinter die Kulissen der Schriftstellerei zeigen. Ich habe mich mit den Figuren beim Lesen sehr wohl gefühlt, die eigentliche Detektivarbeit trat von der Wichtigkeit dabei für mich in den Hintergrund, aber dennoch gehörte es auch zum Geschehen dazu. Von mir eine Leseempfehlung für die, die nicht immer nur den Thrill in Grishams Büchern suchen. Von mir 4,5 Sterne!

Leichter Lesegenuss im eher untypischen Grisham-Stil
von Hilou aus Bielefeld am 02.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Leseerfahrung: Als Fan seiner anfänglichen Bücher war ich zunächst irritiert über den rasanten Erzählstil von Grisham. Der Leser wird ohne Umschweife in die Geschichte eingeführt und erfährt ebenso zügig, aber kompakt, die Vorgeschichten der Hauptfiguren. Grisham schafft es dabei, mit wenigen aber völlig ausreichenden Sätzen sowohl die Protagonisten als auch... Meine Leseerfahrung: Als Fan seiner anfänglichen Bücher war ich zunächst irritiert über den rasanten Erzählstil von Grisham. Der Leser wird ohne Umschweife in die Geschichte eingeführt und erfährt ebenso zügig, aber kompakt, die Vorgeschichten der Hauptfiguren. Grisham schafft es dabei, mit wenigen aber völlig ausreichenden Sätzen sowohl die Protagonisten als auch die Nebenfiguren derart gut zu vorzustellen, dass man sie alle absolut problemlos vor dem geistigen Auge lebendig werden lassen kann.  Besonders gefiel mir, dass die Geschichte auch völlig ohne einen Spannungsbogen, wie man es bei seinen Thrillern von Grisham gewohnt war, zurecht kommt und dennoch nicht langweilig wird. Die Szenerien am Strand und die sommerliche Atmosphäre erzeugen kombiniert mit der Literaturwelt insgesamt einen sehr ansprechenden Plot. Trotzdem kommt dieser Roman im Gesamtbild nicht an die früheren Werke von Grisham heran, weswegen ich insbesondere Erstlesern raten würde, sich unbedingt die anfänglichen Justizthriller von Grisham vorzunehmen.  Fazit: Ein leichter Lesegenuss für zwischendurch, was man von Grisham nicht gewohnt ist. Aber dennoch ein köstliches Buch über die Bücherwelt und ein durchaus unterhaltender Krimi im untypischen und doch lesenswerten Grisham-Stil. 

Leicht zu lesen, interessantes Thema, seichte Kost
von einer Kundin/einem Kunden aus Wegberg am 27.02.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Leicht zu lesen, intessantes Thema. Im Vergleich zu anderen Büchern von Grisham gehört dieses eher zu den weniger spannenden Büchern. Ich würde es eher als seichte Kost bezeichnen. Ein Buch, das man gern liest, das aber eher nicht zu einem Lieblingsbuch wird.